H1N1 – FBI verklagt WHO

Intro

Genau dieselbe Organisation, die uns weismachen will, wie schädlich doch second und third hand smoke ist, zeigt nun ihre wahren Absichten. Wie sagte Mark Twain einmal: «Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.»

who_art8_1

… und sagenhafte 168 Staaten, inklusive die Schweiz, haben diesen Schmarrn ohne irgend eine Gegenleistung unterschrieben – Obwohl die daraus entstehenden Kosten horrende sind! Ganz zu schweigen von den gesellschaftlichen Umwälzungen, die durch die pleite gegangenen Kneipen entstehen. Beizen haben und hatten stets die Funktion, die dem Mensch als Herdentier eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. Depressions-Erkrankungen steigen nicht nur deswegen, denn Raucher therapieren sich bei leichten Depressionen mit dem Tabak selbst, was natürlich der Pharmamafia nicht gefällt, seit sie dies herausgefunden hat. Ein Umstand, der wiederum den pharmamafiösen Affiliates hilft, ihren Absatz und ihre Verkaufspreise zu steigern – zulasten der Krankenkassen. Krankenkassenvorsteher Otto Brändli von der Lungenliga Zürich weiß dies natürlich ganz genau. Er ist als ganz besonders fanatischer Passivrauchgegner in der Schweiz bekannt! Deshalb steigen auch für das Jahr 2010 die Prämien eben dieser Krankenkassen, je nach Kanton, um bis zu 20 Prozent, – mitten in der Rezession – was solch abartige, geldgeile Menschen natürlich freut. Neuere Beobachtungen und Forenbeiträge von Nichtrauchern im Internet (sieh Block unten) berichten, daß seit dem Rauchverbot allerorten das gesamte Dorf leer, öde und wie ausgestorben erscheint. Convenience Food und McDonalds beherrschen heute das Feld der Gastronomie – auch in Frankreich. Es sei kein alltägliches Leben des Miteinanders mehr vorhanden wie früher, wo man morgens auf den Markt ging, mittags kochte und abends einen Jass (oder Skat) in einer Kneipe klopfte.

Und alle ziehen sich in ihre vier Wände zurück. Wovor haben Staaten, auch wenn sie so klein wie die Schweiz sind, Angst, daß sie die Bürger ebenfalls soweit in Angst und Schrecken versetzen müssen, daß diese sich von sich aus zwingen, aus dem geselligen Leben auszusteigen um sich freiwillig unter Hausarrest oder Quarantäne zu stellen?

Lesen Sie dazu bitte auch:

Der Pferdefuß

 

«Ich war begeistert, daß das Rauchen in Gastbetrieben verboten wurde, weil ich jetzt ich ausgehen kann, ohne mein Leben zu riskieren. Aber ich gehe seither eigentlich nicht häufiger aus, weil ich auch schon früher kein Ausgehmensch war. Ich ziehe es vor, mich Zuhause auf mein Sofa zu setzen, bewaffnet mit einem Karton Apfelsaft, einem Paket Erdnüßchen und einem Schreibblock, auf dem ich notiere, was man sonst noch alles verbieten könnte. Jetzt hat sich gezeigt, daß andere auch nicht häufiger Lokale besuchen, umso mehr als viele Lokalbesucher auch gerne rauchen. All das erklärt immer noch nicht, warum so viele Lokale schließen müssen. Aber viele Nichtlokalbesucher sind sich einig, daß sich ihre Dorfgemeinschaft durch die Schließung der Lokale, in die sie nie gegangen sind, grundlegend verändert hat.»

.

Und jetzt zum eigentlichen Thema


Kein TV-Sender und keine Printmedien berichten darüber!

Die Zensur scheint sie im Würgegriff zu haben.

who_facism«WHO, International konspirativ agierende Pharma-Unternehmen und Regierungsstellen haben Seuchenmaterial entwickelt».

 

Eine österreichische Journalistin erhebt gemeinsam mit dem FBI Anklage gegen die WHO und die UN.

Der Vorwurf lautet:

«Bioterrorismus und versuchter Massenmord»

Jane Burgermeister – Klageschrift Schweinegrippe

 

Erwirkung einer einstweiligen Verfügung gegen eine Zwangsimpfung.

 

jane_burgermeister_anzeige

click on pic to enlarge

jane_burgermeister_bestatigung

Während für Juli ein Impfstoff der Firma Baxter gegen den A/H1N1-Erreger erwartet wird, warnt eine mutige, österreichische Recherche-Journalistin vor dem größten Verbrechen in der Geschichte der Menschheit.

Gemeinsam mit dem FBI erhob Jane Burgermeister kürzlich Anklage gegen die Weltgesundheitsorganisation WHO, gegen die Vereinten Nationen (UN), gegen hochrangige Politiker und gegen öffentliche Körperschaften. Die Anklage lautet auf Bio-Terrorismus und versuchten Massenmord. Zugleich erwirkte sie eine einstweilige Verfügung gegen Zwangsimpfungen.

baxter_bio_scienceIhre Forderungen folgen einer Anklage, die sie bereits im April dieses Jahres gegen die Pharmafirma Baxter AG und Avir Green Hills Biotechnologie Österreich wegen Produktion von kontaminiertem Vogelgrippe-Impfschutz erhoben hatte mit der Behauptung, daß diese Unternehmen die Krankheitserreger dazu benutzten, um aus der kommenden Pandemie Profit zu schlagen.

avir_green_hills_logoEigenwerbung: Greenhills Biotechnology (GHB) ist eine biopharmazeutische Firma in Wien. GHB nützt das eigene Know-How, um innovative Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, die die Behandlung einer Reihe von Krankheiten ermöglichen. Die derzeit bei GHB in Entwicklung befindlichen Produkte sind einzigartige Therapien gegen virale Infektionskrankheiten und Krebs, wobei als oberstes Ziel die Verbesserung der Gesundheit und der Lebensqualität von Menschen verfolgt wird.

In ihrer Anklage präsentiert Frau Burgermeister Beweise gegen eine Bio-Terrorismusgruppe in den USA, die von internationalen Bankern, der Federal Reserve Bank (FED), der WHO, der UN und der NATO kontrolliert und geführt wird. Diese Gruppe sitzt in den ranghöchsten Regierungsbüros der Vereinigten Staaten.

Dieser Bio-Terrorismus soll dem Zweck eines Völkermordes an der amerikanischen Bevölkerung dienen. Ein genetisch veränderter Influenza-Virus wird dazu benutzt, einen Genozid auszulösen.

Namentlich listet die Anklage Barrack Obama, Präsident der USA, David Nabarro, UN System Koordinator für Influenza-Erkrankungen, Margret Chan, Generaldirektorin der WHO, Kathleen Sibelius, Sekretärin der Gesundheits- und Hygieneabteilung, Janet Napolitano, Generalsekretärin der Heimatschutzbehörde, David René de Rotschild, Bankier, David Rockefeller, Bankier, George Soros, Bankier, Werner Faymann SPÖ, österreichischer Bundeskanzler und Alois Stöger, österreichischer Gesundheitsminister, Dr. Margaret Hamburg, Commissoner FDA, Robert Parkonson, CEO, BAXTER INT., Daniel Vasella, CEO Novartis Int. AG., Chris Viehbacher, CEO Sanofi Aventis, Andrew Witty, CEO GSK Plc., Rahul Singhvi, CEO Novavax, George W. Bush, ‚Bill Gates‘ William Henry Gates III, als Mitglieder eines international tätigen Verbrechersyndikats auf, das biologische Waffen entwickelt, produziert, gelagert und eingesetzt hat, um die Bevölkerung der USA und anderer Nationen zu töten um dadurch finanzielle und politische Vorteile zu erlangen.

Die Anklage impliziert, daß die Angeklagten miteinander in konspirativer Weise die Endphase eines heimlichen, internationalen Biowaffen-Programms geplant, finanziert und davon profitiert haben. Bei diesem Biowaffen-Programm waren die Pharma-Unternehmen Baxter und Novartis beteiligt.

Sie taten dies mit Hilfe der Biotechnologie und setzten anschließend tödliche, biologische Erreger der Vogel- und Schweinegrippe frei. Damit war der Vorwand für Zwangsimpfungen gegeben, wobei diese Zwangsimpfungen erst recht zum Tod und zu Krankheiten in der amerikanischen Bevölkerung geführt hätte. Solch eine Tat verstößt gegen das Anti-Terrorgesetz von biologischen Waffen.

Frau Burgermeisters Anklage beinhaltet Beweise dafür, daß die Baxter AG (ein österreichisches Tochterunternehmen von Baxter International) absichtlich 72 Kilo des aktiven Vogelgrippevirus freigesetzt hat. Diese Vogelgrippeviren wurden von der WHO im Winter 2008 an 16 weitere Laboratorien in vier Ländern verschickt. Frau Burgermeister behauptet, daß dieser Beweis eindeutig dafür spricht, daß sowohl Pharma-Unternehmen, als auch internationale Regierungsstellen selbst an der Produktion, Entwicklung und Verteilung biologischer Krankheitserreger, als auf der Welt gefährlichste Form der Biowaffen beteiligt sind um eine Pandemie auszulösen, die in der Folge ein weltweites Massensterben verursacht.

In ihren Anklagepunkten vom April, gab sie an, daß im Labor der Firma Baxter in Österreich, das als eines der sichersten Biolabore der Welt galt, die elementarsten Sicherheitsrichtlinien nicht eingehalten wurden, so daß 72 Kilo als Biowaffe eingestufte, pathogene Keime nicht strikt von anderen Materialien ferngehalten wurden, sondern daß vielmehr diese Keime mit normalem Human Influenza Virus vermengt und von Orth an der Donau aus versandt wurden.

pandemieIm Februar testete ein Angestellter von «Bio Test» in der Tschechoslowakei das für eine Impfung vorgesehene Material an einem Frettchen. Das Frettchen starb. Dieser Zwischenfall wurde weder von der WHO, noch von der EU-Kommission, noch von der österreichischen Gesundheitsbehörde untersucht.

Bis heute wurden keinerlei Untersuchungen über das Virus-Material durchgeführt und es wurden auch keine Daten über die Gensequenz des Virus veröffentlicht.

Aufgrund einer parlamentarischen Befragung (Fragestunde im Parlament) am 20. Mai erklärte der österreichische Gesundheitsminister Alois Stöger, daß dieser Vorfall nicht als eine «Verfehlung gegen die Sicherheit bei biologischen Stoffen» behandelt wurde (wie es hätte sein sollen), sondern als «Verstoß gegen die tierärztliche Vorschrift». Ein Tierarzt wurde in das Labor gesandt um eine kurze Inspektion vorzunehmen.

Frau Burgermeisters Akte zeigt, daß die Freisetzung des Virus einen entscheidenden Schritt darstellt, um eine Pandemie auszulösen, die es der WHO erlaubt, die höchste Stufe 6 einer Pandemiegefahr auszurufen. Sie zählt auch die Gesetze und Verordnungen auf, die es der UN und WHO erlauben, die USA im Falle einer Pandemie zu übernehmen.

Darüber hinaus verlangt die Gesetzgebung bei Zwangsimpfungen in den USA, daß die Bedingungen einer Pandemie gegeben sein müssen.

Frau Burgermeister beklagt, daß der ganze Schweinegrippe-Skandal auf einer massiven Lüge beruht und daß kein natürlicher Virus diese Bedrohung für die Bevölkerung darstellt. Sie legt Beweise vor, die nahe legen, daß die Vogel- und Schweinegrippe-Viren tatsächlich durch Biotechnologie gezüchtet wurden, und zwar im bezahlten Auftrage der WHO, Regierungsstellen und anderen Profiteuren.

who_the_pain_in_the_arse_smDer Erreger der Schweinegrippe ist eine Kreuzung aus Viren der Schweine-Influenz, der Human-Influenz und der Vogel-Influenz, etwas, das laut Expertenmeinung nur aus einem Labor stammen kann und absolut tödlich für die Menschheit sein kann.

Die Behauptung der WHO, die Schweinegrippe verbreite sich pandemieartig, entbehrt jeglicher Grundlage und die Tatsachen sind völlig verdreht worden, denn erst mit Hilfe der WHO wurden die Viren geschaffen und verbreitet. Die Beweise dafür, daß die WHO in erster Linie für die «Pandemie» verantwortlich ist, sind erdrückend.

Darüber hinaus sind die Symptome der so genannten Schweinegrippe nicht von denen einer normalen Erkältung zu unterscheiden. Die Schweinegrippe fordert weit weniger Todesopfer als die normale saisonale Grippeerkrankung.

Frau Burgermeister merkt an, daß sich die offiziellen Angaben über die Zahl der Todesfälle, die angeblich auf die Schweinegrippe zurück zu führen sind, widersprechen. Zudem herrscht keine Klarheit darüber, ob und unter welchen Umständen diese Todesfälle dokumentiert worden sind.

Es gibt keine potentielle Pandemie, außer es würden Massenimpfungen als tödliches Virencocktail benutzt unter dem Vorwand, die Bevölkerung zu schützen. Es gibt nachvollziehbare Gründe anzunehmen, daß Zwangsimpfungen vorsätzlich mit Krankheitserregern kontaminiert werden, die ausschließlich zu dem Zweck hergestellt wurden, um zu töten.

who_todesengelEin Hinweis darauf ist der von Novartis patentierte Impfstoff gegen die Vogelgrippe, der im Sommer 2008 21 obdachlose Menschen in Polen tötete. Als sozusagen Hauptwirkung (im Gegensatz zu einer Nebenwirkung) hatte der Impfstoff einen ungünstigen Effekt, der nach Definition der US-Regierung den Impfstoff als Bio-Waffe kennzeichnete. Die Definition für Bio-Waffe ist ein Erreger, der dazu geschaffen wurde, um negative Effekte (Tod oder Verletzung) mit Hilfe eines Abgabe-Systems (Injektion, Inhalation, etc.) herbei zu führen.

Frau Burgermeister behauptet weiter, daß der Komplex aus international agierenden Parma-Unternehmen und Regierungsstellen, die Seuchenmaterial entwickelt und verbreitet haben, sich in die Lage versetzt haben, dadurch zu profitieren, daß sie zuerst eine Pandemie auslösen, um dann anschließend mit Verträgen Impfmaterial zu verkaufen.

Die Medien, die von der Gruppe kontrolliert werden, die die Schweinegrippe-Agenda steuert, verbreiten Falschinformationen, um die Menschen in den USA einzulullen, damit sie dieser hochgefährlichen Impfung nicht mehr ablehnend gegenüberstehen.

Die Menschen in den USA würden erhebliche und irreparable Schäden und Verletzungen davon tragen, wenn sie ohne ihr Einverständnis zu einer Impfung mit ungeprüftem Wirkstoff gezwungen würden, wie es (neuerdings) die Richtlinien mehrerer Gesetze und Verordnungen vorschreiben (es folgt an dieser Stelle eine Aufzählung der entsprechenden Hinweise auf Gesetze).

Frau Burgermeister beklagt in ihren Anschuldigungen, daß diese genannten Gesetze und Verordnungen dahingehend geändert oder neu geschaffen worden sind, um jene Gesetze und Regularien zu beschleunigen um den amerikanischen Bürgern ihre verfassungsmäßigen Rechte zu entziehen, eine Impfung zu verweigern.

Diese Leute haben Voraussetzungen dafür geschaffen oder ermöglicht, daß es zukünftig ein Verbrechen darstellt, wenn man sich gegen eine Pandemie-Impfung zur Wehr setzt.

fema_logoSie haben überzogene und grausame Strafen verhängt wie Inhaftierung oder Quarantäne in FEMA-Lagern, während sie auf der anderen Seite Entschädigungszahlungen für die Schäden einer Zwangsimpfung ausschließen. Dies steht im krassen Gegensatz zu föderalen Regierungsgesetzen und ist sowohl eine Korrumpierung als auch ein Amtsmißbrauch sowie ein Verstoß gegen die Verfassung und gegen die Verfassungsrechte. Die zuvor genannten Angeklagten haben somit den Grundstein für einen Massen-Völkermord gelegt.

In dem sie die Schweinegrippe als Vorwand benutzen, planten sie im voraus den Massenmord an der amerikanischen Bevölkerung mittels einer Zwangsimpfung. Sie haben ein weitläufiges Netzwerk von FEMA-Konzentrationslagern errichtet und vorsorgliche Massengräber ausgehoben. Dazu schmiedeten sie ein Komplott, um die Macht über Amerika in die Hände ihres kriminellen Syndikats rund um die WHO zu legen.

Quelle: Naturalnews

Mehr zu FEMA

Hintergrund: Man muß dazu wissen, daß der Erreger der Schweinegrippe im Auftrag der WHO von Biotech-Firmen hergestellt und „gezüchtet“ wird, um ihn dann in die ganze Welt zu verschicken – für Testzwecke und wissenschaftliche Untersuchungen. Beim Versand gehen dann immer mal wieder Proben verloren. Solche rätselhaften Zwischenfälle wurden auch schon beim SARS-Erreger registriert. Teilweise erreichten die Virus-Proben ihren Empfänger nicht und gingen verloren.

Bioterrorism Evidence

Documents against WHO forced vaccination

Criminal Charges Document

Anzeige Vogelgrippe

Anzeige gegen WHO, Baxter und NZfI, Genf

.

Schweiz: Virenbehälter explodiert in Intercity-Zug

Der Spiegel: Zwei Killervirus-Proben verschwunden

Baxter: a product containing live virus of bird flu

Frontal21 – Das Pharma-Kartell (Text)

ZDF-Mediathek: Video – tödliche Medikamente

(geben Sie oben rechts bitte die Sucheingabe „Pharma“ ein)

.

Version française

 

.

 

jane-burgermeister-klageschrift-schweinegrippe

(Achtung 171 Seiten im .doc Format)

.

Nutrimedical Report

.

Nachtrag 2009-07-12

Prag/Wien. Baxter AG, die österreichische Tochter des US-Pharmakonzerns Baxter, hat vor einigen Wochen mehrere mit dem Grippevirus kontaminierte Impfproben an Labors im In- und Ausland verschickt. Wie sich jedoch herausstellte, haben die für wissenschaftliche Tests vorgesehenen Proben versehentlich das gefährliche Vogelgrippevirus H5N1 beinhaltet. Die >Panne< fiel zuerst im tschechischen Labor BioTest in Konarovice auf, wo es zum unerwarteten Sterben von Frettchen kam, an denen der Impfstoff aus Österreich getestet wurde. Eine Untersuchung brachte die Diagnose: Vogelgrippe.

Eine Panne in einem S4-Labor – völlig unmöglich!

Nach Berichten tschechischer Medien wurden ähnliche Tests auch in Slowenien, Deutschland und Österreich durchgeführt – mit dem gleichen Ergebnis. Laut Baxter-Sprecher Richard Tischler wurden die bei Baxter hergestellten Proben zum Testen an die Wiener Firma Avir Green Hills geschickt und gelangen von dort in andere Labors. Avir bestätigt. Die Firma beschäftigt sich unter anderem mit der Erforschung neuer Impfstoffe, daher hat sie „bei Baxter die Herstellung eines Grippevirusstamms für die Impfstoffentwicklung in Auftrag gegeben“, schreibt sie in einer Erklärung. Bei Tests mit dem gelieferten Material habe es sich herausgestellt, daß es mit Vogelgrippe-Viren verunreinigt war. „Die Kontamination erfolgte im Zuge des Herstellungsprozesses vor der Lieferung an Avir Green Hills“, betont das Labor.

Der Grund für die vorgeschützte “Panne“ war offenbar ein irrtümliches (?) Vertauschen der Virenproben bei Baxter. So etwas ist in einem S4-Labor (höchste Sicherheitsstufe) schlicht nicht möglich – bei dieser Sicherheitsstufe gibt es keine, wie behauptet, irrtümliche Beimischung von Lebendviren zu einem Impfstoff. Dennoch spricht Tischler von einer Verkettung unglücklicher (?) Umstände und betont, die Prozedur (?) für die Herstellung der Impfstoffe wurde bereits geändert. Dies allerdings würde bedeuten, daß Baxter keinesfalls ein S4-Labor war – oder es geschah absichtlich zum Zwecke des Völkermords. Um sich hierzu ein Urteil zu erlauben, sollte man wissen, WER einer der Hauptaktionäre von Baxter Int. ist. Es ist dieselbe Person, die mit dem im März 2001 an G.W.Bush überreichten Bericht über die Versorgungslage der USA mit Rohöl von Bush ein Ereignis gefordert hatte, in der Größenordnung von Pearl Harbor. Es handelt sich dabei um den 9/11 in Zusammenarbeit mit dem Mossad: DICK CHENEY ! ex-Vizepräsident der USA, ex-CEO von Halliburton mit der Forderung nach einem Krieg in Afghanistan zwecks Verlegung einer Pipeline von Turkmenistan an den Indischen Ozean und heute einer der Hauptaktionäre von Baxter International. (Beitrag von Rumpelstilz)

.

Zwei weitere investigative Journalisten aus Mexiko und Indonesien vermuten dasselbe

15 thoughts on “H1N1 – FBI verklagt WHO

  1. Pingback: Zwangsimpfung Schweiz « Sackstark!

  2. Ich weiß schon seit ein paar Tagen von dieser Anklage. Warum sollte Amerika zuschauen, wenn Amerikaner mutwillig umgebracht werden sollen? Das erschließt sich mir nicht.

  3. Erschliesst es sich Ihnen, dass nur aufgrund eines relativen Risikos (RR) im Durchschnitt aller, mehr als 3000 Studien, der rein epidemiologische (!) Faktor RR 1.19 für Passivrauch derart einschneidende Veränderungen der Gesellschaft, unglaublich kostenintesive Investitionen, ausgestorbene Dörfer, massenhafte Konkurse in der Gastronmie in kauf genommen werden, bloss um die korrupte WHO ohne Gegenleistung zu bedienen? Robert Temple, Chef der Food and Drug Administration FDA, die für die Zulassung von Medikamenten und Ernährungsmittel zuständig ist sagte mal zu Prof. Beda M. Stadler: «Wenn das RR nicht grösser als 3 oder 4 ist, vergiss es»

    Es ist unnötig, bei einem solchen Durchschnitt darauf hinzuweisen, dass viele solcher epidemiologischen Studien zum Schluss kamen, dass Passivrauch gesund ist. Natürlich wurden diese von der WHO nicht veröffentlicht – oder man versuchte die Veröffentlichung zu verhindern. Die WHO selbst hat ihre Vorzeigestudie EPA zurückziehen müssen, weil plötzlich die Daten wie von Zauberhand verloren gingen… – auch die teuerste aller WHO Studien musste wegen gravierender Mängel von der WHO zurückgezogen und als nicht relevant bezeichnet werden. Doch dies stand in keiner Mainstream-Zeitung!

      Zu Ihrer Frage:

    Die Beantwortung in wenigen Zeilen werden Sie wohl nicht verstehen: Es geht um die absichtliche Dezimierung unserer weltweiten Überbevölkerung – nicht nur in den USA. Dort werden gezielt rassistische und/oder bewusste Aussteiger und Aussenseiter sowie Obdachlose getötet. Dies läuft sehr diskret ab. Man denke nur mal an das Gesundheitswesen in Amerika, das keinen, der nicht notfallmässig eingeliefert wird, medizinisch behandelt, bloss weil er nicht versichert ist – und Amerika hat das teurste Gesundheitswesen der Welt. Fliegen Sie mal nach den USA und fragen Sie für eine Zusatzdeckung für die USA bei Ihrer Krankenkasse, Das würde Ihnen die Augen öffnen.

    Mikrobiologie – ein tödlicher Beruf – dieser Artikel könnte Sie interessieren…

  4. Vielen Dank für Ihre Rückantwort. Meine Antwort darauf fällt mir schwer. Ich bin auf Ihrer Seite und doch verwundert darüber, daß Sie ziemlich aggressiv entgegnen. Ich gebe nur zu bedenken, daß man nicht jeder Verschwörungstheorie verfallen sollte, auch wenn sie ins eigene Denkschema passt. Die Passivrauchstudie, die lediglich Propagandamaterial ist, ist mir bekannt. Der Vergleich mit der Impfung und des erwähnten „Massenmordes“ ist gewagt. Das bei der verlogenen Passivrauchstudie Wissenschaftler schweigen, die es besser wissen, ist die eine Seite, daß das bei der Schweinegrippeimpfung genauso sein sollte, halte ich, naiv wie ich bin, noch für ausgeschlossen.

    Ich werde mich nicht impfen lassen. Gegen „Grippe“ habe ich mich überhaupt noch nie impfen lassen und kann voller Stolz berichten, daß ich seit Jahren auch keine mehr gehabt habe. Nicht mal ne klitzekleine. Wahrscheinlich rauche ich zuviel.

  5. Ich entschuldige mich, sollte ich zu aggressiv rübergekommen sein – das war nicht meine Absicht.

    Bitte verstehen Sie, dass ich seit Jahren relativierende Kommentare und persönlich angreifende E-Mails bekomme, die stets relativierend in bezug auf die Frage der Raucherdiskriminierung und zugunsten der Pharmamafia ausfallen. Seit dem Maulkorb 1998 der Richter, die der Tabakmafia (man darf diese sehr wohl so nennen) das Lügen per Urteil oktroyierten, hat sich ein Vacuum zugunsten der Pfarmamafia gebildet. Irgendwie antworte ich immer mehr oder weniger dasselbe, weil viele meist nicht verstehen (wollen), worum es geht, nämlich uns die persönliche Freiheit und die Abwehr der Gelüste aller Staaten, immer mehr in unser Privatleben vorzudringen (Die Zwangsimpfung, die viele von uns töten wird, wird kommen!) – und das kann sehr wohl für einen, der mich zum ersten mal liest als – sagen wir mal – kaltblütig-aggressiv rüberkommen, wobei das aber nicht meine volle Absicht ist.

    Wir stehen heute an einem Wendepunkt, wo das Wattebäuschchenwerfen nichts mehr bringt. Entweder, wir gehen zurück ins Mittelalter, lassen uns wie Hexen verbrennen oder wie bei Hitler uns zur Endlösung treiben, oder wir reden Klartext und üben tagtäglich in der Gesellschaft Ungehorsam und Zivilcourage.

    Ich freue mich, einen kritisch denkenden Leser gewonnen zu haben! Sie sind mir sympatisch und stets willkommen.

    Der Vergleich mit der Impfung und des erwähnten “Massenmordes” ist gewagt.

    Ja, gewagt in der Hinsicht, dass endlich mal ein mutiger Journalist wie Jane Burgermeister in Zusammenarbeit mit dem FBI den Mut und die Zivilcourage gefunden hat – und damit wohl auch ihr Leben aufs Spiel setzt. Was wir heute von Schreiberlingen der Hauptschulabgänger auf Deutsch Level C1 lesen, beleidigt meinen Intellekt und dient nur dazu, das Volk weiterhin zu Verböden.

    Sollte sie demnächst sterben, glaube ich an keinen Zufall!

    Gruss
    Carolus Magnus

  6. Herzlichen Dank für Ihre ehrliche Antwort. Sie sind ein kritischer Mensch, der viel Zeit investiert, um andere Menschen aufzuklären.

    Unsere Grundrechte und unsere persönliche Freiheit sehe ich ebenso wie Sie großer Gefahr ausgesetzt.

    Dagegen kämpfe ich auch an. Ich bin Deutscher, und obrigkeitshörige Deutsche zu überzeugen, zumindest kritischer zu sein, ist eine sehr schwierige Aufgabe, wobei ich feststellen möchte, daß es immer mehr Stimmen gibt, die erahnen, was da auf uns zukommen könnte. Bewegen will sich allerdings kaum einer.

    Letzten Endes muß die aufgeklärte Bevölkerung organisiert werden und da sehe ich das große Defizit. Erst wenn einige aufstehen, kommen andere dazu.

    Das Internet ist eine wunderbare Möglichkeit Menschen weltweit zu informieren, es birgt jedoch die Gefahr, daß aus Bequemlichkeit vergessen wird, daß man für seine Rechte und vor allem für die bedrohte Freiheit auch auf die Straße gehen muß.

  7. Hallo,

    ich kann nicht allzuviel zu dem thema beitragen, jedoch möchte mich mein „lob“ aussprechen. Das iwas bezüglich H1N1 nicht korrekt gelaufen ist war mir schon lange klar, und das die Pharmaindustrie da iwas im bus(c)h hat , hatte ich ebenfalls im „gefühl“, jedoch wäre mir niemals in den Sinn gekommen das es so weitreichende Konsequenzen mit sich trägt.
    Ich möchte mich nochmals herzlichst für diese „Seite“ bzw Artikel bedanken, es hat mir eine menge Denkanstöße gegeben und mich dazu gebracht noch weiter im web zu recherchieren…
    Und wie mein Vorschreibe schon sagte, ich bin ebenfalls noch niemals gegen influenza geimpft worden und habe nicht mal einen Anflug dieser, in den letzten 15 Jahren, gehabt.
    Das die Zwangsimpfung kommt bin ich mir auch, leider, ziemlich sicher. Wie man in den Medien ja „mitbekommt“ haben die Bundeslaender keine Mühen und vorallem Kosten gescheut min. jeden 3. Bürger impfen zu können. Ich kann Ihnen versichern das, weder ich noch meine beiden Kinder oder meine Frau sich impfen lassen werden. Diesen beschluss hatte ich schon gefasst bevor ich diese Seite gelesen habe. Ihr Artikel hat mein denken über den Staat und die Pharmaindustrie noch kritischer gemacht und ich möchte mich nochmals dafür bedanken.

  8. Pingback: Schnüffelstaat Schweiz - Es fehlt ein Bundesverfassungsgericht! « Sackstark!

  9. Pingback: Das Pandemie-Grippchen der WHO « Sackstark!

  10. Pingback: WHO – Höchste Pandemiestufe 6 bleibt für immer

  11. Pingback: USA: H1N1 – Proteste gegen Impfvorschriften

  12. Gemäss WHO Website tauchte der H1N1 Erreger angeblich erstmals im Frühjahr 2009 auf.
    Gretchenfrage: Wie kommt es dann, dass die Fa. BAXTER exakt diesen Erreger (H1N1) u.a. bereits im Jahr zuvor zum Patent angemeldet hat???

    Siehe hier!

  13. ich bitte meine großmutter post mortem um verzeihung.
    habe ich ihr doch zu lebzeiten des öftern feigheit vor dem feinde (hitler) vorgeworfen, inzwischen bin ich überzeugt das es heute wieder genau so passieren könnte. der großteil der bevölkerung will nämlich absolut nicht wissen was vor der haustür abgeht.
    an informationen gesätigt sind viele schon nach bildzeitung und vieleicht noch den pro 7 news.
    derart ungebildet steigen dann viele im betrieb zu wahren fachmännern auf. es muss ja wahr sein, sonst hätte ich es ja nicht im fernsehen gesehen.
    erst wenn es zu spät ist gehen den meisten die augen auf, die dann aber nur noch zum bewussten wegschauen benutzt werden, egal wer abgeholt wird, es wird seine richtgkeit haben, und alle werden sie schwören brave bürger zu sein falls von höherer stelle gefordert.
    ich liebe viele menschen, aber ich hasse die menschheit.
    soviel naivität und dummheit auf einem haufen ist echt nicht zu ertragen, wenn ich nicht so neugierig wäre was sich unsere wahren herscher noch alles einfallen lassen, und wie unkritisch sich die menschheit fügen wird, würde ich den ende machen.

  14. Staatsterror, Abzocke gegen das eigenen Volk von den gesponserten weltweit grössten kriminellen Organsiationen der Polit- und Justizganoven.
    Freidenker und höchstens 0,001 Prozent des dümmsten Volkes auf Erden haben diese Verbrechermethoden erfasst. Dazu bracuht es leider einen IQ von mind. 55. Ansonsten können wir gleich von den Primaten regiert werden.
    Hätte für Sackstark E-Mail-infomaterial, wie das BAG, Finma usw.zusammen mit den kranken Kassen in der Zwngsversicherung uns belügen und betrügen. Die Fragen und klare Beweise zu dem Massenbetrug werden einfach nicht mehr beantwortet.

    Vielleicht kann Sackstark dieses Mail mit mehreren eingefügten Mails zur öffentlîchen Beatnwortung ins Netz stellen?
    Der Umfang mit den schriftlichen Beweisen würde als Leserantwort jegliche Möglichkeit total sprengen.

    Auch Anfragen an den staatlichen Zwangs-Kassenumsturz-TV-Abzocker, Vermögenszentrum, usw., Liste fast unendlich, werden nicht beantwortet oder mit Scheinheiligen (CVP, etc.)Argumenten abgelehnt. N.B. Es liegen stich- und hiebfeste Beweise(>90Seiten) vor, dass bis und mit zum Bundesgericht alle in derselben kriminellen Organisation verbandelt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.