WHO – Höchste Pandemiestufe 6 bleibt für immer

WHO

World Homicide Organisation

.

Impfzwang_H1N1

Jean-Jacques Crèvecoeur, ein sympathischer, couragierter Mediziner, dem die Teilnahme der Konferenz in Frankreich durch die Regierung Sarkozy verboten wurde, schreibt in einem Rund-E-Mail auszugsweise: «Ich sende Ihnen diese E-Mail aus eigener Initiative. Ich diene niemandes Interessen und führe diese Aktion unentgeltlich und eigenmächtig durch. Es würde mich freuen, wenn Sie die nachfolgend von mir zitierten Fakten der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Außerdem bitte ich Sie, mir nicht alles einfach zu glauben. Recherchieren Sie selbst. Ich lade Sie hier einfach ein, Ihr eigenes Denkvermögen einzusetzen und Ihre eigenen Schlußfolgerungen zu ziehen. Sollten Sie dieses E-Mail direkt erhalten haben, so bitte ich Sie sich in den Verteiler einzutragen, damit Sie auch die weiteren E-Mails von mir erhalten können»

Ich hatte Ihnen versprochen, Sie zu informieren. Bis zum Erscheinen meines ersten Videobeitrages schreibe ich Ihnen, weil mich die Faktenlage einfach überwältigt hat und weil die Tage gezählt sind.

Ich kenne mich in Gesundheits-Politik sehr gut aus, sowohl in Nordamerika als auch in Europa und versichere Ihnen, daß auch Europäer dort viele Informationen finden werden, die sich auf ihre Verhältnisse anwenden lassen. Einzig die Namen der Gesetze und die der Minister sind verschieden. Aber es sind immer wieder dieselben pharmazeutischen Unternehmen, die ihre ungerechten und freiheitsraubenden Gesetze den Politikern oktroyieren und aufschwatzen, die sich zu Marionetten und Stroh-Männer der Pharmamafia gewandelt haben. Wenn Sie begreifen wollen, was uns in den nächsten Monaten erwartet, nehmen Sie sich bitte die Zeit und lesen Sie weiter.

Und wenn Sie noch naiv genug sind zu glauben, daß es die Zwangimpfung nicht geben wird, lade ich Sie ein, den Versuch zu machen, dieselben Fragen zu beantworten, die ich mir selbst stelle, seit ich mich mit dem Dossier der Schweinegrippe beschäftige. Ich möchte mit Ihnen einige meiner zahlreichen Fragen und Rätsel in bezug auf die Grippenpandemie A/H1N1 teilen und Sie dann einladen, diese selbst zu beantworten und daraus Ihre Schlußfolgerungen zu ziehen.

  • Wie kommt es, daß die französische Gesundheitsministerin, Frau Roselyne Bachelot, bereits anfangs Februar 2009 eine Gruppe von Juristen für Verfassungsfragen um eine Stellungnahme zu folgender Frage gebeten hatte: «Wäre ein Impfzwang für der ganze Bevölkerung illegal und verfassungswidrig?» Worauf die Experten sie beruhigt haben, indem sie sich darauf berufen, daß in einer außergewöhnlichen Lage und in einem staatlichen Notstand es durchaus gerechtfertigt sei, alle individuelle Freiheit zu unterbinden!
  • Weswegen hat die Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) am 27. April 2009 ihre Pandemie-Definition geändert? Zuvor waren die Kriterien zum Ausrufen einer Pandemie viel strenger! Es genügt heute, daß die Krankheit in zwei Ländern in ein und derselben WHO-Zone identifiziert werden können! Durch diese Verwässerung der Anforderungen an die Pandemiestufe 6 wird in Zukunft jede saisonale Grippe unter die Pandemiestufe 6 fallen, was bedeutet, dass wir ständig auf Pandemiestufe 6 leben werden! Im Sommer auf der Südhalbkugel, im Winter auf der Nordhalbkugel. Wohlgemerkt, Pandemiestufe 6 ist die höchste Stufe, die es bei der WHO überhaupt gibt! Dies wirkt sich auch verfassungsrechtlich mit all ihren beängstigenden Folgen aus: Bei Pandemiestufe 6 darf in allen Ländern der Notstand ausgerufen werden. Somit werden wir in Zukunft auch konstant unter Notstandsrecht verwaltet sein – egal aus welchen Gründen. Dies gibt den Regierungen einen Blankoscheck, ihr Volk, wann immer es ihnen beliebt, diktatorisch zu unterdrücken.
  • Wie kommt es, daß das Patent des Impfstoffes gegen die Schweinegrippe (A/H1N1) bereits im Jahre 2007 beim Patentamt registriert wurde, also lange vor dem Wiederauftreten des Virus, das seit der «Spanischen Grippenepidemie» im Jahre 1918/19 völlig verschwunden war?
  • Welcher Eingebung folgte Präsident Nicolas Sarkozy am 9. März 2009, als er einen Investitionsvertrag in der Höhe von 100 Millionen Euro für den Bau einer Fabrik zur Grippe-Impfstoff-Herstellung unterzeichnete? Und dies ausgerechnet in Mexiko, wo die Pandemie ihren Anfang nahm.
  • Wieso informieren und erinnern sämtliche Medien der Welt und kein einziger wissenschaftlicher Experte mehr daran, daß – laut offiziellen Angaben der WHO – an der gewöhnlichen saisonalen Grippe jedes Jahr zwischen 250 000 und 500 000 oder täglich über 1000 Menschen daran sterben?
  • Wieso wiederholen einerseits die Medien in einem Anfall von Megalomanie hellseherisch tagtäglich die Meldung, daß das Virus der Grippe A/H1N1 eine Unmenge von Opfern verursachen wird, während andrerseits die Fakten beweisen, daß es sich um ein einfaches Grippchen handelt, das gerade mal vier Tage andauert und nur gerade 2000 Tote in mehr als fünf Monaten gefordert hat? Eine gewöhnliche Grippe hätte im selben Zeitraum 200 000 Tote verursacht!
  • Wieso haben, trotz diesen unbedeutenden Morbiditäts- und Mortalitätszahlen (2000 anstelle von 200 000), die Mehrzahl der Länder dieser Welt phantastische Aufträge von Hunderte von Millionen Impfstoffdosen und Spritzmaterial bestellt – und zwar bereits ab dem Monat Juni 2009?
  • Oder anders formuliert: Wieso ergreift man ausgerechnet dieses Jahr außergewöhnliche Maßnahmen, wo die Grippe weniger heftig ist als in anderen Jahren? Was rechtfertigt solche Entscheide?
  • Warum wurden in den meisten Ländern Notstandsgesetze ausgerufen, und dies ohne daß der Inhalt dieser Gesetze bisher je bekannt gegeben wurde?
  • Warum hat der französische Innenminister Brice Hortefeux alle Reservisten der Armee und der Gendarmerie bereits im Februar 2009 einberufen mit der Begründung, wegen: «… befürchteter ernster sozialer Unruhen, zu erwarten Ende Sommer 2009»
  • Warum wurde die US- Armee kürzlich über das gesamte Territorium der Vereinigten Staaten verteilt stationiert?
  • Warum sind die Impfstoffhersteller durch den PREP Act seitens der US-Regierung von der Haftung befreit! Falls es also wieder zu Todesfällen und Behinderungen infolge der Impfung wie 1976 kommt, dann sind die Konzerne haftungsbefreit und können sich »Fehlleistungen« leisten, egal welcher Art!
  • Warum wurden in den letzten Jahren mehr als 800 Konzentrationslager in den Vereinigten Staaten errichtet (im Augenblick stehen sie noch leer)? Warum sind diese durch die FEMA (Federal Emergency Management Agency) verwaltet, die sonst nur bei großen Katastrophen zum Einsatz kommen wie beispielsweise dem Hurrican Katrina?
  • Wieso wurde angeordnet, Hunderttausende von Särgen in allen amerikanischen Staaten zu lagern und warum wurden vorsorglich Gemeinschafts-Gruben (Massengräber) in jedem einzelnen Distrikt ausgegraben.
  • Warum haben 600 britische Neurologen am 29. Juli 2009 einen vertraulichen Brief der Health Protection Agency (HPA) erhalten, in dem sie eingeladen und dazu aufgefordert wurden, besonders auf ein künftiges Ansteigen des Guillain Barré Syndrom (source) zu achten, eine Krankheit, welche durch Impfungen ausgelöst wird und schwerste degenerative Nervenkrankheiten zur Folge hat? Und warum hat dieselbe Agentur darauf verzichtet, die, mit der Impfkampagne zu beglückende Bevölkerung davor zu warnen?
  • Wie kommt es, daß am 5. März 2009 die Firma Baxter 72 kg Impfmaterial verseucht hat, indem die Viren H5N1 der Vogelgrippe und H3N2 der gewöhnlichen Grippe vermischt wurden, bevor sie in sechs andere Länder verschickt wurden, während die Sicherheitsverfahren der höchstmöglichen Stufe S4 angehören, die in solchen Laboratorien einen derartigen «Unfall» dieser Art absolut unmöglich machen? Unmöglich, außer man tut es willentlich. Das wurde mir von einem Arzt in Biologie bestätigt.
  • Warum sagt man uns nicht, daß der Impfstoff gegen die Grippe, den es seit 40 Jahren gibt, nie eine positive Auswirkung gehabt hat auf das Auftreten dieser Krankheit, im Gegenteil? Eine internationale Studie hat bewiesen, daß die Geimpften öfter die Grippe erwischen als die nicht Geimpften.
  • Weswegen wird verheimlicht, daß 1918/19 ausschließlich geimpfte Personen an der spanischen Grippe gestorben sind, während nicht Geimpfte allesamt überlebten? Bei der Schweinegrippe von 1976 starb ein einziger Nichtgeimpfter, während alle andren Verstorbenen geimpft waren. Würde das bedeuten, daß sie durch den Impfstoff selbst und nicht an der Grippe gestorben sind?
  • Wenn die Impfstoffe angeblich so wenig Nebenwirkungen haben, wie die Gesundheitsbehörden dies ununterbrochen versichern, wie erklären Sie sich dann, daß die Anzahl der an Multipler Sklerose Erkrankten nach einer Hepatitis B Impfkampagne in Frankreich von 25 000 auf 85 000 hochgeschossen ist?
  • Weswegen wird verheimlicht, daß ohne Ausnahme alle Epidemien des 20. Jahrhunderts durch vorherige Impfkampagnen ausgelöst wurden?
  • Wieso wird im künftigen Impfstoff gegen die Grippe A/H1N1 ein Zusatz wie Squalen bewilligt, in einem Verhältnis von über einer Million höher als zuvor (Ich habe die Berechnungen nachgeprüft, denn ich konnte dies erst nicht glauben!), während das Haus der Abgeordneten es ausdrücklich als verantwortlich für das Syndrom des ersten Golfkriegs, ein Syndrom, das 180 000 GIs krank gemacht hat, also 25 Prozent der Soldaten als Folge einer Injektion des Impfstoffes gegen Anthrax? Zudem ist festzustellen, daß Squalen von einem Bundes-Richter im Jahre 2004 verboten worden war!
  • Warum sind die ersten durch die vorgesehene Impfung anvisierten Bevölkerungsgruppen schwangere Frauen und Kinder, während es gewöhnlich die Älteren sind, die man anvisiert? Sie, so die Begründung, hätten ein Immungedächtnis der spanischen Grippe von 1918!
  • Warum wird kein Arzt und kein Spital die Impfstoffe selber dispensieren können? Befürchtet man gefälschte Ausweise?
  • Weswegen sagen 50 Prozent der englischen Ärzte, daß sie es ablehnen werden, sich mit dem neuen Impfstoff impfen zulassen, weil sie kein Vertrauen in die Vorbereitungsverfahren haben?
  • Warum wird Tamiflu als antiviral wirksam angepriesen, während bei sämtlichen Kampagnen mit Tamiflu sich der Wirkstoff als katastrophal unwirksam enthüllt hat? Außerdem verursacht Tamiflu zahlreiche psychologische und neuronale Störungen, bis zur Auslösung von häufigen Selbstmorden bei jenen, die es eingenommen haben!
  • Wieso erlauben die Gesundheitsbehörden, die eigentlich zu unserem Wohl und zu unserem Schutz da sind, daß ein neuer Impfstofftyp (es sind ihre Worte) direkt auf etwa hundert Millionen Versuchskaninchen (das heißt: wir) eingesetzt wird, ohne daß die normalen Inbetriebnahmeprotokolle respektiert werden und ohne Unschädlichkeitsgarantie des Impfstoffes?

.

Jean-Jacques Crèvecoeur weiter: Ich könnte noch meterweise so weiterschreiben. Aber ich glaube es genügt, denn alle weiteren Fragen würden zwangsläufig in dieselbe Richtung zeigen. Im Augenblick ist es mir aus Zeitgründen nicht möglich, Ihnen alle Referenzen aus Artikeln der öffentlichen Presse (Monde, Le Figaro, Daily Post, die Sonntagszeitung usw.), aus offiziellen Seiten (von OMS, Baxter, Aventis, Sanofi-Pasteur, usw.) und der impfbefürwortenden Wissenschaftler vorzulegen, welche ich befragt und konsultiert habe! Sie werden dies alles bis Ende September auf meiner Internetseite lesen können.

Inzwischen hat Crèvecoeur seine Quellen auf seiner Homepage hier publiziert!

Neuere Quellenangaben macht er hier:

* Sur LCN, avec Jean-Luc Mongrain, le 30 septembre 2009

* Sur Radio-Canada, avec Paul Arcand, le 21 octobre 2009

* Sur LCN, avec Denis Lévesque, le 23 octobre 2009

.

Jane Burgermeister hat zusammen mit dem FBI die Firma Baxter und die WHO genau deswegen angeklagt.

Lesen Sie in diesem Zusammenhang bitte auch

Jane Burgermeister verklagt mit FBI die WHO

Jane Burgermeister (part 1)

.

Jean-Jacques Crèvecour weiter: Aber eines garantiere ich Ihnen bei meiner Ehre: Alle Fragen, die ich oben angeführt habe, basieren einzig und alleine auf der Lektüre offizieller, allen öffentlich zugänglicher Dokumente! Es sind keine unhaltbaren Fragen, die einfach Behauptungen implizieren. Es sind auch keine Annahmen oder Berechnungen von Anhängern einer großen Verschwörungstheorie. Und genau deshalb erachte ich es als äußerst dringlich, solche Fragen zu stellen um dann selbst die entsprechenden Schlußfolgerungen daraus zu ziehen, die sich hier und heute aufdrängen..

..

Jean-Jacques Crèvecoeur weiter: Ich, für meinen Teil habe es gemacht. Und ich habe mich deutlich geäußert.

Mit anderen Worten, solange man mich nicht zwingen wird, meinen Mund zu halten, werde ich Sie weiterhin informieren.

Es gibt hingegen eine Frage, die ich hier stellen und auch beantworten werde, denn viele meiner Ansprechpartner wollen es nicht begreifen. Ich haben Hunderte von E-Mails allein in einer Woche erhalten! Ich verzeihe jenen, die mich als armen Blödmann und Manipulator betitelten und danke besonders denjenigen, welche die Informationen an zig Tausend Personen in Europa und Kanada weitergeleitet haben. Besonderen Dank gilt denjenigen, die für mich beten, was mich sehr berührt hat.

.

Jane Burgermeister (Interview deutsch)

.

WHO_PandemieDie Frage ist Folgende: Wie wird es ein dermaßen gutartiges Virus doch noch anstellen, Millionen Personen zu töten? Ha! Das ist die 64-Million-Dollar-Frage!

Ja gut, es ist die Geschichte der Pandemien der Vergangenheit, die uns die Antwort bringt. Das Rezept ist einfach (in zwölf Etappen, bereits im Jahre 1918 erfolgreich experimentiert):

  1. Man meldet, daß ein Herd einer neuen Grippe in Mexiko aufgetreten ist, und daß es sehr ernst ist, denn es ist ein Tiervirus, das sich auf Menschen übertragen hat!
  2. Man meldet danach 350 Tote innerhalb einer Woche, um wenig später den «Zählfehler» auf acht Tote richtigzustellen. Aber jeder hat in Erinnerung behalten, daß er dort von Anfang an viele Tote gegeben hat. Erinnert Sie das nicht den 11. September 2001, als man uns im Fernsehen 40 000 bis 50 000 Tote in den Twin Towers gemeldet hatte, was in der Folge den Kreuzzug gegen die Kräfte des Übels rechtfertigte und seitdem unsere Freiheit massiv einschränkte, auch unsere Verfassungsrechte. Irgendwann hat man dann die Zahl der Toten auf 2.974 revidiert. Doch die Büchse der Pandora war geöffnet.
  3. Man meldet unter großem Einsatz tagtäglicher, penetranter Werbung, daß dieses schreckliche Virus sich in unglaublicher Geschwindigkeit auf dem ganzen Planeten ausbreitet (während dessen kein Laboratorium der Welt über den Stamm des Virus verfügt, nur um zu bestätigen, daß es sich wirklich um diesen Virus handelt und nicht um ein gewöhnliches Virus – man gibt außerdem zu, daß die Schweinegrippe kein spezifisches Symptom gegenüber der gewöhnlichen Grippe aufweist. Spätestens hier stellt sich die Frage: Wie konnten denn die Anzahl Fälle überhaupt gezählt werden?
  4. In Anbetracht der geringen Virulenz des besagten Virus meldet man uns weiter, daß dieses nette Virus (irgendwann schließlich) mutieren wird, und irgendwann bösartig und gefährlich werden wird. Trotzdem weiß man den Zeitpunkt bereits genau, wann dies geschehen soll – nämlich zum Zeitpunkt der Auslieferung des Impfstoffes. Welch ein Zufall!
  5. Während all dieser Zeit bereitet man Produkte in Laboratorien vor, von denen man sagt, sie wären Impfstoffe und in denen man eine Mischung zweier Stämme der Schweinegrippe, zweier Stämme der Vogelgrippe und einen Stamm der menschlichen Grippe herstellt. Dies ergibt einen Impfcocktail von gewaltiger Sprengkraft, wenn er in den Körper injiziert wird! Außerdem erhöht man die Adjuvanzien (Hilfsmittel, die die Wirksamkeit des Impfstoffs multiplizieren) in massiv größerer Menge als gewöhnlich (Quecksilber, Aluminium und Squalen), die für ihre gefährliche toxische Wirkung (insbesondre auf das Nervensystem) bekannt sind.
  6. Kurz vor der Auslieferung der sogenannten Impfstoffe (die nun in Wirklichkeit biologische Waffen sind), überschlagen sich die Medienmeldungen, daß es eine Zunahme der Grippenfälle gibt. Obwohl die Ärzte sich nicht mehr die Mühe nehmen zu prüfen, ob es sich wirklich um dasselbe Virus handelt, ist das Volk derart paralysiert und hypnotisiert, daß es nicht mehr zum selbständigen Denken fähig ist. Panik bricht aus. Das Volk ist überzeugt, daß die angekündigte Mutation des Virus nun stattgefunden hat.
  7. Man meldet auch, daß alle Impfstoffe nicht sofort verfügbar sein werden, und daß es Glückliche geben wird, die davon sofort profitieren können und daß Andere bis zu vier Monate warten müssen, um schließlich den heilbringenden Impfstoff zu erhalten! Dies steigert die Nachfrage der Panischen und Hysterischen, was zu einer Massenhypnose oder –Panik ausarten kann. Ich stelle fest, daß wir zum jetzigen Zeitpunkt in der Chronologie der Ereignisse genau hier stehen.
  8. Sobald die Auslieferung der ersten, als Impfstoffe getarnten biologischen Waffen erfolgt, rennt das verängstigte Volk in eigens dazu vorbereitete Impfzentren (abgeriegelt von Soldaten), um sich freiwillig impfen zu lassen. Hier in Kanada tragen sich die Leute auf Wartelisten ein, um mit Gewißheit unter den ersten Geimpften zu sein!
  9. Kurz nach der Injektion des Impfstoffes wird der durch die Laboratorien sorgsam vorbereitete Impfcocktail durch die Vermischung mit dem kommenden normalen saisonalen Virus eine neue Mutation eingehen was zur Folge hat, daß das Virus nun tatsächlich gefährlich und hochgradig tödlich wird. In derselben Zeit werden die Zusätze das Immunsystem praktisch lahmgelegt haben. Danach kommt das Tamiflu ins Spiel. Es wird benutzt, um eine Superinfektion hervorzurufen (in mehreren Ländern bereits beobachtete Fälle) die den sofortigen Tod des Geimpften zur Folge haben wird. Es wird Tausende von Toten unter den Erstgeimpften in der Bevölkerung geben.
  10. Man wird uns dann sagen, daß leider das eingetreten ist, was man befürchtet hatte: Das Virus ist zu einer tödlichen Form mutiert. Man wird dem Virus – und nicht dem netten Impfstoff, der uns hätte schützen sollen – die Schuld am Massenbegräbnis verantwortlich machen! Die Panik wird steigen und die verängstigten Leute werden auf die Straße gehen um den Impfstoff einzufordern, ohne zu wissen, daß dies das Todesurteil für sie bedeuten kann.
  11. In Anbetracht der Gesundheitssituation und Angst vor Unruhen, ausgehend einerseits von denjenigen, die den Impfstoff mit Gewalt fordern und andrerseits von denen, welche die Gesundheitsbehörden des Völkermordes bezichtigen, wird der landesweite Ausnahmezustand verhängt und die Zwangsimpfung wird eingeführt
  12. Jene, die dankend ablehnen werden wollen, sich impfen zu lassen, müssen untertauchen, frühzeitig in exotische Länder auswandern und während einer genügend langen Zeit dort ausharren. Sonst läßt man sie in den dafür vorgesehenen Konzentrationslagern der FEMA verschwinden.

.

Tagesschau vom 06.10.2009, 19:30

 

Interessant, daß die USA, im Gegensatz zur EU, keine Adjuvans in ihren Vakzinen wollen!

Ich weiß, daß einige unter Ihnen mir vorwerfen werden, die Angst voranzutreiben, die bereits durch die leuchtenden Eliten entstanden ist, und so schließlich, das Spiel von jenen zu spielen, die ich anprangere. An dieser Stelle werde ich Ihnen einen Satz von Christus zitieren (obwohl ich selbst keiner Religion mehr angehöre): «Ihr werdet die Wahrheit kennen, und die Wahrheit wird aus Euch freie Menschen machen!» (Johannes 8:32).

Ich biete Ihnen hier eine Synthese dessen, was ich in den letzten fünf Monaten gelesen und zusammengetragen habe (darunter zwei Monate zur Vollzeit) an. Mein Ziel ist es, für Sie die Informationen, die uns verheimlicht werden zu entziffern, selbst wenn sie öffentlich zugänglich sind. Machen Sie sich mit Suchmaschinen auf die Suche, Sie werden sehen und erkennen und begreifen, was hier vor sich geht – damit Sie nicht unvorbereitet in Panik geraten, wenn die Hekatombe beginnt. Damit Sie begreifen, welches die wirkliche Ursache dessen ist, was Sie erleben werden.

who_todesengelSicherlich werden Sie sich fragen: Was können wir schon machen? Im Augenblick ist die Sache, die mir am Wichtigsten erscheint, daß Sie diese Information allen Ihren Freunden, Bekannten und sonstigen Kontakte zugänglich machen. Drucken Sie dieses E-Mail aus, zerschneiden Sie es in Stücke, wenn es Ihnen zu lang erscheint, geben Sie es all Ihren Freunden und Bekannten. Wenn Sie Eltern von schulpflichtigen Kindern sind, bilden Sie sofort Widerstandsausschüsse gegen diesen Völkermordsplan. In wenigen Wochen wird es zu spät sein. Und Sie müssen wissen, daß die Schulen abgeriegelt werden, um Ihre Kinder impfen zu können. Wenn Sie sich nicht jetzt organisieren, werden Sie ohnmächtig sein, sobald der Plan in Gang gesetzt wird. Sprechen Sie alle Polizeibeamten, alle Gendarmen, die Sie kennen an, denn sie werden von diesem Plan keine Kenntnis bekommen (und sie werden nicht durch dieselben Produkte [Welt] [n-tv] [ZDF] geimpft sein, damit sie nicht krank werden!). Erklären Sie ihnen, daß sie ohne ihr Wissen für ein Genozid gegen die Bevölkerung mißbraucht werden. Erinnern Sie sie daran, daß, wenn die Nazis so viele Personen zu den Todeslagern deportieren konnten, es nur möglich war, weil sie von der Hilfe der französischen Polizei profitieren konnten, die nicht begriffen hatten, was sich tatsächlich ereignete. Sprechen Sie auch mit Ihren politischen Vertretern, denn die Mehrzahl von ihnen hat keine Ahnung, was vor sich geht. Verlangen Sie von Ihnen, nicht mitzuarbeiten, sondern den Plan zu sabotieren, die Bevölkerungskarteien zerstören zu lassen, damit die Zählung der Geimpften und der nicht Nicht-Geimpften zu einem Geduldsspiel ausartet.

WHO_World_Homicide_OrganisationDiese Aktivitäten müßten Ihre vorrangige Tätigkeit werden. Denn die einzige Art, diesen teuflischen Plan zu verhindern, besteht darin, eine kritische Masse bewußter Leute zu versammeln. Gandhi sagte einmal: «Ein bewußtes und aufrechtes Individuum ist sehr viel gefährlicher für die etablierte Macht als 10 000 eingeschlafene und unbewußte Individuen.» Davon bin auch ich überzeugt.

Hingegen verlieren Sie Ihre Zeit nicht mit den hohen Führungskräften des Staates, den großen Medien und den durch die pharmazeutischen Laboratorien bezahlten (gekauften) Experten. Verlieren Sie auch nicht Ihre Zeit mit den skeptischen, den Anhängern des kleinen Bildschirms, für die das Wort der Medien das Evangelium ist. Hüten Sie sich sogar vor ihren Reaktionen, denn sie könnten Sie beschuldigen, sie töten zu wollen, indem sie sie daran hindern wollen, sich impfen zu lassen.

Und wenn Sie Angst haben, wenn sie mein E-Mail lesen, wandeln Sie diese Angst in Aktion, in Bewegung um. Es war schon immer so, daß die Menschheit auf diese Weise Sprünge in ihrer Entwicklung machte; Nämlich indem er seine Angst vor dem Feuer in Beherrschung des Feuers umwandelte, womit der Mensch den Einstig in die Technik fand. Hier ist der Einsatz bedeutsam: Indem Sie Ihre Angst vor dem Tod so sublimieren und umwandeln, daß Sie zu einer neuen Dimension, zu einer neuen Vibration Zugang haben. Erinnern Sie Sich daran, daß wir keine materiellen Wesen sind, die geistige Erfahrungen erleben. Wir sind geistige Wesen, die die fabelhafte Erfahrung der Inkarnation erleben.

Persönlich bin ich mich sehr bewußt, was ich riskiere, indem ich diese Haltung ganz offen einnehme. Seit einiger Zeit lebe ich mit der Perspektive, daß es sein könnte, daß ich in den Wochen, die kommen, nicht mehr von dieser Welt bin. Und ich entdecke eine fabelhafte Perspektive meiner Existenz. Oft habe ich mir die theoretische Frage gestellt: Was, wenn ich nur noch ein Jahr leben dürfte? Welche Lebenswahl treffe ich noch, damit ich friedlich und gelassen auf den Tod zugehen kann, und das ohne Reue? Heute ist diese Frage nicht mehr theoretisch für mich. Ich bin mir bewußt, daß viele meiner Werte sich in radikaler Weise wandeln. Und viele Sachen, die mir Sorgen verursachten werden plötzlich völlig unbedeutsam…

Und dieser Satz vom Heiligen Matthäus hallt in meinem Kopf wider: «Daß Euer Ja ein Ja sei, daß Euer Nein ein Nein sei» (Matthäus 5:37).

Werden wir fähig sein, unter Lebensgefahr der Infamie standhaft Nein zu sagen? Werden wir fähig sein, Ja zu sagen zu dem, wohin unsere Seele uns drängt und hinweist? Werden wir fähig sein, aufrecht zu stehen und Rückgrat zu demonstrieren, ungeachtet des Preises, den wir zu bezahlen haben?

Dies ist das Geschenk, das dieser Pandemieplan uns an diesem Ende des Jahres 2009 anbietet. Wenn wir die Herausforderung meistern (und ich weiß, daß wir es können), wird dieser Impfstoff unser philosophischer Stein des Anstoßes werden und wird uns in Alchemisten verwandeln, um das große Werk zu verwirklichen.

Bleiben Sie aufrecht und bewußt.

Ich grüße Sie mit dem Herzen.

Jean-Jacques Crèvecoeur (Link inkl. sämtlichen Quellenangaben)

aus Montréal (4 Uhr morgens, diesen Donnerstag, den 10. September 2009)

Frei übersetzt und ergänzt von und durch Carolus Magnus

.

Hören und sehen Sie bitte den nachfolgenden Video-Clips auf deutsch von Jane Burgermeister


.

Pourquoi je refuse catégoriquement le vaccin contre la grippe H1N1?

De Jean-Jacques Crèvecoeur

Cette énumération de raisons n’engage que moi. Ce sont les conclusions auxquelles je suis arrivé, après plusieurs mois d’études approfondies des documents scientifiques, des publications officielles et des déclarations des instances sanitaires. Je vous ai placé quelques liens de sites Internet pour que vous puissiez vérifier par vous-même l’information, et pour que vous puissiez approfondir votre propre réflexion. Comme vous le verrez, les raisons de mon refus sont nombreuses. Je ne vous demande pas d’adhérer à l’ensemble de mes arguments, car chacun a une sensibilité différente. Ce que je vous invite à faire, c’est de ressentir quelles sont les phrases qui entrent en résonance avec votre propre réalité. Et de suivre simplement la voix de votre conscience. De toute manière, une seule raison devrait suffire pour vous pousser à refuser ce vaccin. Si tel est votre choix, pour vous et pour vos proches. Voir l’énumération…

se-schroeder

55 thoughts on “WHO – Höchste Pandemiestufe 6 bleibt für immer

  1. Pingback: Schweinegrippe: Noch mehr wichtige Fragen und Fakten « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft

  2. Wenn man den Artikel gelesen hat, wie auch alle anderen Informationen über die Schweinegrippenimpfung, dann kann man nichts anderes mehr sagen als: LEUTE WEHRT EUCH ENDLICH !!!!

    LASST EUCH DAS DRECKSZEUG BLOSS NICHT GEBEN !!!!!

    WIR SIND NICHT DAS SCHLACHTVIEH VON IRGENDEINER SELBSTHERRLICHEN ELITE !!!!

  3. MELDUNG AN DIE REDAKTION

    EIN SKANDAL und eine kaum zu glaubende Tatsache über die Machenschaften der Pharmamafia!

    Heilung unerwünscht!

    Heute der legale Krieg und unsere Politiker sind nur noch gesteuerte Marionetten der Grosskonzerne.

    Es könnte gut sein, dass die neusten, weit verbreiteten Krankheiten genau von diesen Grosskonzernen in die Welt gesetzt werden um dadurch Medikamente zu verkaufen, die eine Linderung, niemals aber eine Heilung sein dürfen, auch wenn sie noch so medienwirksam versprochen werden.

    Schauen Sie sich den Clip genau an!

    Schönen Tag noch.
    nobelman

  4. Sucht Euch die Namen der Bundespolitiker aus Eurem Wahlkreis raus. Bombardiert sie mit Briefen, Fax und Email. Besucht die Bürgersprechstunden und fragt gezielt nach. Schreibt die gesundheitspolitischen Sprecher der Fraktionen an und fordert Aufklärung. Schreibt Leserbriefe an die Redaktionen Eurer Tageszeitungen. Grade die kleineren, regionalen Zeitungen lassen sich gerne auf solche Themen ein.

  5. In Asien ist statt einer Impfung als weniger „invasive“ Vorbeugung das Tragen von OP-Masken groß in Mode, diese gibt es sogar modisch auf das jeweilige Outfit Ihres Trägers abgestimmt.

    Skuril: Die Masken sind „made in Germany“

  6. Zitat Jochen:
    Wenn man den Artikel gelesen hat, wie auch alle anderen Informationen über die Schweinegrippenimpfung, dann kann man nichts anderes mehr sagen als: LEUTE WEHRT EUCH ENDLICH !!!!

    LASST EUCH DAS DRECKSZEUG BLOSS NICHT GEBEN !!!!!

    WIR SIND NICHT DAS SCHLACHTVIEH VON IRGENDEINER SELBSTHERRLICHEN ELITE !!!!

    Dem kann ich mich nur anschließen; Wenn die Bevölkerung jetzt nicht zusammenhält, dann wird sie vielleicht nie wieder die Chance dazu bekommen.

    !!!!!! GEGEN-GRIPPE-IMPFUNG !!!!!!

  7. oh man scheisse,
    heut früh hat mich ne frau als verschwörungsidiot abgestempelt,nach meinen kurzgefassten grippeinfos hat sie gemeint das wäre jetzt der grund zu gehen….
    naja frau hin oder her, schon krass wie sehr die leute die wahrheit als gehirngespinst abstempeln.
    wie kriegt man die zur vernunft, die lesen doch nicht mal so einen artikel weil er zu lang erscheint.

  8. Was nicht sein darf, kann nicht sein. Es erschreckt die Leute anscheinend mehr, über eine mögliche Gefahr nachdenken zu müssen, als ihr ausgesetzt zu sein.

    … das wäre jetzt der Grund zu gehen …
    Was meinst du mit „das“ und wohin „zu gehen“?

  9. Gute Kunde!

    Laut einer am Freitag veröffentlichten Emnid-Umfrage für N24 wollen sich jetzt nur noch 13 Prozent sicher impfen lassen. Im Juli waren demnach noch 51 Prozent zur Impfung entschlossen. 66 Prozent der Bürger schließen derzeit eine Impfung kategorisch aus. Weitere 20 Prozent sind wenige Tage vor dem Start der bundesweiten Impfaktion noch unentschlossen.

    Umfrage: Dramatischer Einbruch bei Impfbereitschaft

  10. ok 13% aber sind da die ganzen alten menschen mit eingerechnet die unmündig ans bett gefesselt sind ?
    was ist mit kindern die in heimen leben ?

    und was passiert mit dem überflüssigen impfdosen, werden die um keine verluste einzufahren doch noch eine zwangsimpfung durchführen …?

    ich druck den text hier gleich mal aus und hängs ins treppenhaus.

    peace

  11. Das System (der Schuldner) braucht dringend ein paar tote Bürger bzw. Gläubiger, da die Schuld nicht zurückgezahlt werden kann.

    Ist doch logisch. Wenn du jemanden beklaut hast und du nicht willst, daß er es zurückholt… dann mußt du ihn um die Ecke bringen… das ist „normaler Raubmord auf hohem Niveau“.

    Und daß dort so konkrete Zeitpläne existieren, heißt ja nur, daß die Damen und Herren wissen, wenns „finanztechnisch systematisch ungemütlich“ wird.

  12. Wir sind erledigt.

    Sobald die ersten geimpft werden wird voraussichtlich die Anzahl der Todesfälle steigen.
    Natürlich wird die Schuld auf die Grippe geschoben.
    Und so wird die Panik von Stunde zu Stunde immer weiter geschürt.
    Die jetzigen Politiker sind zu schwach um sich dem Druck der dann entsteht zu widersetzen.
    Wahrscheinlich wird es in vielen weiteren Staaten zu Zwangsimpfungen kommen.

    Wie kann man sich wehren?
    Hilft ein Pfefferspray?

  13. Das ist ja wohl hammer hart. Aber ich frage mich schon sehr lange wer wohl Aids in die Welt gesetzt hat und der Gedanke, das die anderen „ach so plötzlich“ mutierten Viren nicht zufällig entstanden sind, schwirrt mir schon lange im Kopf rum.

    Zudem hat das ganze einen positiven Effekt, es kurbelt die Wirtschaft an und man bekommmt Platz für neue potentielle Steuerzahler und die Taschen derer die schon genug haben füllen sich weiterhin auf Kosten der „kleinen Leute“

  14. @ movings – Es heisst – man zahlt fuer seine Dummheit. Wer’s nicht glaubt, muss eben dran glauben. Vielleicht verbessert sich durch die Impfung die Arbeitslosenstatistik. Es ist naemlich durchaus moeglich, die Arbeitslosenzahlen mit Baxter zu halbieren . . . Und dann haben wir ja doch die Richtigen gewaehlt – oder?

  15. hi leute, hab den artikel hier gelesen. mans sollte auch nicht alles glauben was hier geschrieben steht! schon die tatsache, das man bewusst auf quellemamgaben verzichtet hat, obwohl der autor sie ja recherschiert hat gibt dem artikel einen sehr merkwuerdigen beigeschmack.

    die wortwahl ist auch sehr panik antreibend, starke woerter wie „Konzentrationslager“ und „getarnte Biologische Waffen“ sind nicht sehr serioes gewaehlt. Es werden schwere vorwuerfe erhoben ohne etwas handfest zu beweisen, viele indizien machen noch keinen beweis! Im gegenteil, der autor widerspricht sich selber. Warum sind denn nicht schon all diejenigen gestorben welchen der impfstoff, aka biologische waffe, injeziert wurde?

    Ich werde mich nicht impfen lassen, hatte ich noch nie vor, denn in einem punkt stimme ich mit dem autor des artikels ueberein: die sesionale grippe scheint wesentlich schwerwiegender zu sein.

  16. Wird eine Zwangsimpfung beschlossen, dann richtet der Zivilschutz zentrale Stationen für die Zwangsimpfung ein. An Hand der Melderegister der Gemeinden werden alle Bewohner angeschrieben und sie bekommen einen Aufruf wo und wann sie für die Impfung zu erscheinen haben. Es werden keine Ausnahmen oder Ausreden geduldet. Wer sich nicht einfindet wird von der Polizei und anderen Sicherheitsorganen zwangsmäßig abgeholt und vorgeführt.

    Zwangsimpfung Schweiz

  17. biologische Waffen…

    Video – Schweinegrippe: Der geplante Genozid

    23.10.2009 – In Schweden hat die Impfung gegen Schweinegrippe bereits begonnen mit fatalen Folgen.

    Wie das Magazin Expressen berichtete, erlitten 190 Krankenschwestern schwerste Nebenwirkungen nach der Impfung gegen Schweinegrippe. Verwendet wird in Schweden Pandemrix, der Impfstoff mit Adjuvansen, wie es auch in Deutschland ab kommenden Montag geplant ist. Inzwischen sind über 1.000 Schweden gegen Schweinegrippe geimpft worden und das Institut für ansteckende Krankheiten wird mit Berichten über Nebenwirkungen überflutet.

    weiterlesen…

    @ Mulder Warum sind denn nicht schon all diejenigen gestorben welchen der impfstoff, aka biologische waffe, injeziert wurde?

    Vier Tote nach Schweinegrippe-Impfung

    Während Präsident Obama in den USA den Notstand ausruft, wächst in Schweden die Skepsis. Dort starben vier Risikopatienten kurz nach der Immunisierung.

    weiterlesen bei der taz

    Die häufigsten Meldungen sind neurologische Nebenwirkungen wie Schwindel und Kopfschmerzen, gefolgt von allergischen Reaktionen wie Rötung und Schwellung, aber auch Angioödem, Fieber, Schüttelfrost und Schmerzen an der Einstichstelle.

    weiterlesen aerztezeitung.de

    Die schwedische Zeitung Expressen berichtet, das 190 Krankenschwestern sich bei der Gesundheitsbehörde wegen schwerwiegender Krankheitssymptome nach der Schweinegrippeimpfung gemeldet haben. Diese Zeitung ist die einzige welche darüber in Schweden berichtet. Damit kommen nun die ersten Meldungen über Nebenwirkungen der Impfung zu Tage, die wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs sind.

    Rebecka Andersson war die erste Person die in Schweden geimpft wurde. Durch die Impfung bekam sie Fieber und fühlte sich im Magen schlecht. „Ich verlor jede Kraft,“ sagte sie. „Ich bin sonst nie krank also war es für mich die Impfung.“ Ihre Klassenkameraden wurden gleichzeitig geimpft und sie sagt, fünf der neunzehn sind auch durch die Schweinegrippeimpfung krank geworden.

    weiterlesen…

  18. verdammt, das einzige, was wir tun können, ist uns erheben, bevor sie uns impfen. wir müssen soziehen und diese verdammte Regierung absetzen. die können nicht ganz Europa abwehren, die können uns net alle töten, wen wollen sie dann beherrschen? Ich sage erhebt euch und stoppt diese verdammten Schweine. Ich habe nichts gegen das System einer Weltregierung, nur gegen das system einer chemischen Versklavung.

  19. Laut einer am Freitag veröffentlichten Emnid-Umfrage für N24 wollen sich jetzt nur noch 13 Prozent sicher impfen lassen
    Das heisst doch, das 13% keine Zeitung lesen und keine Nachrichten schauen.
    Wenn die Regierung sagt, der Impfstoff mit Adjuvansen sei absolut kein Problem und sich selbst solchen ohne gönnt….
    Da muss man etweder nichts davon mitbekommen haben oder extrem dämlich sein.

  20. Oh Mann, was für ein Haufen Idioten hier…

    Ich lass mich auch nicht impfen, aber dass einige hier wirklich glauben die Regierungen wollten sie um die Ecke bringen, lässt mich einfach nur grinsen.

    Viele der „Warum“ Fragen sind beispielsweise komplett falsch oder falsch dargelegt. Nur in einem hat der Artikel recht: Hirn einschalten und selbst recherchieren und dabei nicht nur die Sachen rauslesen, die man hören/lesen möchte. Schade nur, dass ihre eigenen Fans diesen Ratschlag nicht beherzigen.

    • Merksatz aus der Pädagogik: «Es gibt keine falschen Fragen! Nur dumme Antworten.»

      Jedenfalls haben die Schweden jetzt doppelt so viele Impftote (4) als Schweinegrippetote (2); und das in einem Zeitraum von gerade mal 15 Tagen.

      Der Referenzzeitraum für die 2 Schweinegrippetoten beträgt 198 Tage, von April bis einschließlich heute … Und die Spritzorgie hat noch gar nicht richtig begonnen!

      source

  21. Dann brauch ich nur noch morgen zum Arzt, mich über die Nebenwirkungen beklagen (zwecks Protokollierung), am Wochenende am besten noch in die Notaufnahme, und dann kann ich mich als einer der ersten an den Staat wenden, bezüglich Schmerzensgeld und Haftungsansprüchen. Das wird nämlich garantiert kommen, wenn die Wirkung der Impfung in Schweden so gut ist, dass sie die Leute noch besser dahinrafft als die Grippe selbst.

    Andererseits….wenn es mir dann genauso geht wie den vier Toten in Schweden, macht es auch nicht mehr viel Sinn zu klagen um reich zu werden…

  22. Pingback: Vaccinazioni forzate in un tribunale del Maryland « Solleviamoci’s Weblog

  23. Mal angenommen the worse case beginnt durch nicht- impfungen.. wer ist diese Jane Baxter, wieso hat sie Konten angegeben, warum gibt es sie nicht in ihrer Verganegenheit- gibts überhaupt- medizinjournalisten.. Angst hält den Menschen klein, aber warum solche Wahrheitn verbreiten? Leute … ihr beschwört meines erachtens das, was sich die neuzeitmenschen wünschen.. der gedanke ist mächtiger als man denkt! noch gibt es keine massenimpfungen, keine Pandemie.. wollt ihr das? bedenkt eure worte und gedanken?!

  24. Zu dem ganzen fällt mir nur eins ein: Quotation needed^^
    ohne stichhaltige quellenangabe ist das nur panikmache und verschwörungstheorie…

  25. Re: Quotations

    Sackstark hat früher schon darüber berichtet, mit Dokumenten. Der Beitrag ist oben verlinkt. Man sollte ihn lesen!

    Eine österreichische Journalistin erhebt gemeinsam mit dem FBI Anklage gegen die WHO und die UN. Jane Burgermeister reichte zuerst in Österreich und dann mit Hilfe des FBI in den USA Klage wegen «Bioterrorismus und versuchter Massenmord» gegen Baxter und die WHO-Top-Verantwortlichen ein.

    Zum Beitrag

    • Sämtliche Quellen sind auf der Homepage von Jean-Jacques Crèvecoeur aufgeführt!

      David Icke schreibt auf seinem viel beachteten Blog:

      Jane Burgermeister, who is warning the world that the greatest crime in the history of humanity is underway, and as we can read:

      “Jane Burgermeister has recently filed criminal charges with the FBI against the World Health Organization (WHO), the United Nations (UN), and several of the highest ranking government and corporate officials concerning bioterrorism and attempts to commit mass murder. She has also prepared an injunction against forced vaccination which is being filed in America. These actions follow her charges filed in April against Baxter AG and Avir Green Hills Biotechnology of Austria for producing contaminated bird flu vaccine, alleging this was a deliberate act to cause and profit from a pandemic.

      In her charges, Burgermeister presents evidence of acts of bioterrorism that is in violation of U.S. law by a group operating within the U.S. under the direction of international bankers who control the Federal Reserve, as well as WHO, UN and NATO. This bioterrorism is for the purpose of carrying out a mass genocide against the U.S. population by use of a genetically engineered flu pandemic virus with the intent of causing death. This group has annexed high government offices in the U.S.

      Specifically, evidence is presented that the defendants, Barack Obama, President of the U.S, David Nabarro, UN System Coordinator for Influenza, Margaret Chan, Director-General of WHO, Kathleen Sibelius, Secretary of Department of Health and Human Services, Janet Napolitano, Secretary of Department of Homeland Security, David de Rotschild, banker, David Rockefeller, banker, George Soros, banker, Werner Faymann, Chancellor of Austria, and Alois Stoger, Austrian Health Minister, among others, are part of this international corporate criminal syndicate which has developed, produced, stockpiled and employed biological weapons to eliminate the population of the U.S. and other countries for financial and political gain.

      The charges contend that these defendants conspired with each other and others to devise, fund and participate in the final phase of the implementation of a covert international bioweapons program involving the pharmaceutical companies Baxter and Novartis. They did this by bioengineering and then releasing lethal biological agents, specifically the „bird flu“ virus and the „swine flu virus“ in order to have a pretext to implement a forced mass vaccination program which would be the means of administering a toxic biological agent to cause death and injury to the people of the U.S. This action is in direct violation of the Biological Weapons Anti-terrorism Act.”

      * Ihre Anklageschrift in Österreich

      * Eine umfangreiche Zusammenfassung

      * Il virus dell’influenza suina (google translation)

      * Jean-Jacques Crèvecoeur: 23.10.2009 (Autor dieses Rund-Mails)
      Les Gouverne-Menteurs nous déclarent la guerre

  26. Ich schließe mich McRandom an. Bei „Quellen habe ich in der Kürze der Zeit nicht angefügt, aber ich schwöre, dass es sie gibt“ habe ich aufgehört zu lesen.

    Reine VT.

  27. Uiiiii !
    Schon 1989, exakt am 1.August gab’s in „THE SUN“ nen Artikel über Nanochips und Schweinegrippe…. kann man zwar bissl schlecht erkennen aber da wird explizit von der Schweinegrippe geschrieben.
    Also da gehts nicht um 1976 sondern um einen geplanten Angriff auf die Menschheit und das Implantieren von Chips.

    http://data6.blog.de/media/371/4052371_f9878c0289_m.jpeg

    kein Fake
    Ich kann ja nochmal den Autor titeln der diesen Beitrag 1991 in seinem Buch abgedruckt hat bzw. schaut euch im Archiv der SUN um.

  28. „… das wäre jetzt der Grund zu gehen …“

    achso, na nach Hause…
    quasi Tschau Tschüssy ohne Handynummer…
    war mal wieder mein fehler so ein thema anzuschneiden..
    =)

  29. yupp,

    ich verlasse mich jetzt mal auf die angaben:
    und zwar gibt es einen Abdruck des Artikels im Buch von
    William Cooper „Behold the pale horse“ von 1991
    Müsste auf Seite 444 stehen.

    Habe jetzt mal ein link zum Ebook rausgesucht, konnte aber selber nicht reinschauen da ich aufgrund meiner langsamen Verbindung hier (offenes Wlan) keine Downloads machen kann.
    Ob das jetzt auch Seite 444 im Ebook ist weiß ich nicht.

    http://www.4shared.com/file/122131293/692b528a/_Ebook_-_English__William_Cooper_-_Behold_a_Pale_Horse.html?s=1

    Ich glaub das lohnt sich mal reinzuschauen.

  30. Ich habe nichts gegen das System einer Weltregierung, nur gegen das system einer chemischen Versklavung.
    Naja, chemisch versklavt sind wir ja schon (schön zu sehen bspw. an Testosteron), aber das ist ne andere Geschichte.

    Auf jeden Fall ist der Impfstoff schon bezahlt, also kann’s aus diesem Blickwinkel wurscht sein, ob sich jemand der Spritze ausliefert, und hey, es fragt auch keiner mehr nach, warum das Zeug Milliarden kostet und wo das herkommt. Rettung für den amerikanischen Staatshaushalt? Dafür ist’s zu wenig.

    Die Nebenwirkungen sind aber wohl wirklich schädlicher (spätestens Gehalt der Adjuvans Quecksilber & Co.), aber an einen Genozid braucht man auch nicht zu denken: die verbleibenden Politiker, Polizisten, Ärzte, usw. sollen sich selber mit Ackerbau versorgen? Nee, klingt auch nicht so sinnvoll. Und Staatsfinanzen saniert man so auch nicht.

    Aber was bleibt übrig? RFID-Tagging? Ja schon, aber auf diesem Weg? Dafür müsste es eine Impfplicht geben, was bringt dann der geringe Anteil an der Bevölkerung? Erst wenn es die wirklich gibt, ja, dann muss man sich wirklich Sorgen machen.

    Ich vermute die banalste Sache: Einige Leute wollen sich wichtig machen und Kohle abschöpfen. In diesem Fall die Mediziner, die sowohl bei der WHO mitmischen, als auch gleichzeitig an den Pharmaunternehmen beteiligt sind. Geld & Macht.

  31. Pingback: Passivtrinkerschutz-Offensive rollt an

  32. Kann mir inzwischen vorstellen, dass das ganze, was mit dieser unsäglichen Grippevorbeugung ins Leben gerufen wurde, ein schleichender Prozess sein wird. Von langer Hand so ziemlich perfekt vorbereitet. Ich stelle mir nun einmal vor, es werden einige Freiwillige sich impfen lassen; man weiß ja inzwischen, dass auch besonders ängstliche Naturen sehr schnell dazu neigen und es auch bereits tun.

    Was aber ist, wenn mit einer hierdurch bestehenden Ansteckungsgefahr von NICHT-Geimpften das Virus durch Geimpfte übertragen wird? Ich spreche hierbei nicht von Übertragen von irgendwelchen imaginären Viren die es so gar nicht gibt, sondern ich spreche von üblichen vorkommenden Bakterien.

    Es gibt ja Fälle, was den öffentlichen Dienst betrifft, beispielsweise die Feuerwehr, das Krankenhauspersonal oder auch die Polizei.

    Die Angehörigen, also entsprechende direkte Kontaktpersonen, können die sich über diesen Wirt anstecken? Was denkt Ihr? Was denken die mitlesenden Fachleute?

    • Bei der Schweinegrippe in den USA 1976 gab es einen einzigen Todesfall eines Nicht-Geimpften. Alle anderen Todesfälle traten bei Geimpften auf.

      Viren und Bakterien verhalten sich völlig anders. Viren brauchen einen Wirt, um zu überleben und mutieren deshalb gerne, um körpereigenen Abwehrkräften zu widerstehen – Bakterien hingegen benötigen hauptsächlich mangelnde Hygiene, offene Wunden und Schleimhäute.

  33. Hallo, betrachte seit Wochen skeptisch das mediale Geschehen
    in Bezug auf die Grippe. Betreibe Recherche
    und bin heute erst auf diese Seite gestoßen. Alle meine Befürchtungen wurde in diesem Artikel wiedergegeben. Nehmen wir an in einem kleinen Dorf irgendwo in Mexiko bricht eine Krankheit aus…..warum sollte man diese Krankheit (Virusinfektion) bekämpfen???? Wenn man daran Geld verdienen kann. Und wir reden hier von viel Geld. Nehmen wir an die Regierungen erfahren von dieser Virusinfektion beraten sich mit ihren Freunden von der Pharmaindustrie und erlaube sich eine KONTROLLIERTE Pandemie einzuführen. Ein paar Töte in der sozialen unteren Schicht stört niemanden ganz im Gegenteil z.B. ( bekämpft ja auch die Arbeitslosigkeit). Durch die Panik verdienen sie sich dumm und dämlich mit den Impfstoffen, die Impfstoffe fördern auch noch ihre Opfer dadurch kommen neue Impfstoffe und es wird wieder verdient. Also Geld, Geld, eine reduzierte untere Sozialschicht, die sowieso keiner braucht und zu guter Letzt kostenlose Versuch an der Menschheit. Ich werde mich nicht Impfen lassen auch wenn nur 5% auf dieser Seite stimmt. Irgendwas stinkt an der Schweinegrippe und es sind nicht die Schweine. Gruß Milla

  34. Ich würde gerne um eine Info bitten, wenn sich was an Ihrer Empfehlung ändert.
    Danke Andrea Feidler

  35. Sackstark wird erst Entwarnung geben können, wenn die giftigen Adjuvanzien aus den Impfstoffen entfernt werden, insbesondre Thiomersal, Squalen und Aluminiumhydroxid, aber nicht nur. Es sind dies gefährliche Wirkungsverstärker, weil angeblich innerhalb von acht Monaten sonst zu wenig Impfstoffe vorhanden wäre. Deshalb erhalten beispielsweise die deutschen Armee- und Regierungsangehörigen auch ein „normaleres“ Vakzin, während das Fußvolk mit weniger Qualität vorlieb nehmen muss. Die einen erhalten das Filet, die andern die Saumägen, oder die einen Bio und die andren Monsanto-verseuchtes Pestizid.

    Sackstark erachtet das Vorgehen der Pharmamafia in Personalunion mit der WHO mehr als nur verantwortungslos. Es ist kriminell! Hier finden gleich weltweit klinische Tests mit diversen Vakzinen statt, die sonst die Pharmamafia selbst bezahlen müsste. Gleichzeitig erhalten diese für mögliche Schäden einen Persilschein von sämtlichen Regierungen für allfällige Haftungsschäden.

    Die Kosten der groß angelegten klinischen Tests werden nun, statt den Pharmafirmen Novartis, Roche, Baxter, GlaxoSmithKline, etc., den Staaten und letztendlich wie immer dem Steuerzahler auferlegt. Betriebswirtschaftlich nennt man dies Kostensenkungsmaßnahmen kombiniert mit staatlicher Subvention zwecks Steigerung der Rendite. Es drängt sich hier der Verdacht auf, dass mehr dahinter steckt, als bloß die Bekämpfung einer harmlosen Sommergrippe (A/H1N1), die bereits Ende Juli 2009 am ausklingen war.

    Jetzt kommt die jährlich wiederkehrende Grippe-Saison und ohne aufwendige Tests kann kein Arzt sagen, ob es nun die saisonale H3N2 oder die Schweinegrippe H1N1 ist. Also nennt man die saisonale Grippe 2009 verkaufsfördernd und panikverbreitend „Schweinegrippe“. Das ist ein politischer Akt, um die Gelder, die man den Pharmafirmen in den Hintern geschoben hat, zu rechtfertigen in der Hoffnung, der Staat bleibe nicht auf den eingekaufen Vakzinen und Gesichtsmasken sitzen, wie dies bereits bei H5N1 der Fall war. Die Regierungen blamieren sich ja schon jetzt, denn in der Schweiz wollen 86 Prozent sich nicht impfen lassen.

  36. Verdammtes Pech!

    Da hat man uns noch vor einem Monat zwei Millionen Tote allein in der Schweiz „versprochen“. Die ganze Panikmache war bisher für die Katz. Die überwiegende Mehrheit will sich nicht impfen lassen. BAG-Chef Thomas Zeltner (61) hat sich heute im Tagesanzeiger zu folgenden Aussagen hinreißen lassen:

    «Zur Beruhigung kann immerhin gesagt werden, dass die Schweinegrippe relativ milde verläuft und die meisten Leute sie wie eine saisonale Grippe ohne Impfung problemlos durchstehen können»

    aber auch:

    «Es ist für uns schon etwas erstaunlich, dass es in der Schweiz bisher noch zu keinen tödlichen Verläufen gekommen ist».

    Vielleicht betet er noch vor dem Zubettgehen um Tote, damit er sich nicht gar so blamiert?!

    siehe Tagesanzeiger

  37. Super Verschwoerungstheorie! Lieber Autor, ich bin jemand, der immer noch so naiv ist zu glauben dass es die Zwangsimpfung für Schweinegrippe nicht geben wird.
    Jedenfalls erfordert es viel Zeit und Energie sich so einen Schwachsinn auszudenken! Mahlzeit!

  38. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Warten wir mal die Grippesaison 2010/11 ab.

    Wer Angst vor berechtigten Fragen eines Arztes aus Québec hat, sollte zumindest auch offen dazu stehen, statt den Boten einer schlechten Nachricht anzugreifen. Es kann so kommen, muss aber nicht.

    Auf alle Fälle gibt es durch ihn fundierte Informationen und dafür sollten wir dankbar sein. Denken müssen hingegen alle Leser hier selbst, das kann von Sackstark nicht auch noch abgenommen werden, auch wenn es für gewisse Denkfaule und Kindermädchenstaatbefürworter noch so verlockend wäre.

    Dieses Weblog soll zum Denken anregen und ist nicht für sektenanfällige Gläubige bestimmt. Also beginnt damit noch heute. Egal welches Resultat, es wird jedem seine ganz persönliche Wahrheit sein.

  39. Hi )
    mann sollte sich auch nicht zuviel in die Hose machen ;O)
    ich denke das viele „speziellle“ Leute sich hier (oder andernsorts) mal gleich in die Hose machen ;)oder sonst wie wichtig machen wollen/möchten …

    Auf jeden Fall gehört mein Arm mir 🙂
    wert will den da schonn sein böses Gift reinspritzen wenn ich nicht will ????

    eventuell die Leute die hier per „Information“ was zum besten Geben :O)

    ….Viel Vergnügen- Aids macht Fetz-

  40. Pingback: Klima – Soll Bevölkerung dezimiert werden?

  41. Pingback: The WHO Church

  42. Pingback: Nichtraucher: Ich verstehe es irgendwie nicht

  43. Mal davon abgesehen dass die sogenannte Anklage des FBI ein einziges Hirngespinst ist, was von unvertraulichen und luegenverbreitenden Seiten wie eben diese hier verbreitet wird (man rufe doch mal beim FBI und frage nach, es gibt in keinster Weise eine auf dem Web bestaetigte Quelle die vom FBI stammt. Desweiteren hat auch keine der richtigen Nachrichtenagenturen dies entdeckt. Na, wem faellt hier ein Schema auf)

    Die Begruendungen und Beweise sind chemisch gesehen falsch (bei den Dosen an Al(OH)3 die da drin vorkommen koenntest du ne Packung voll fressen und wuerdest eher an ueberdosis Antiviren als an Aluminiumhydroxid selber sterben).

    Die aufgezaehlten Leute welche die Theorie bestaetigen sind keine Fachleute, sondern ganz klare Scharlatane, man suche nur nach Publikationen dieser selbst ernannten Wissenschaftler.

    Der Verfasser des Artikel selbst hat viel Ahnung von Nichts. Es wird von keinem bestreitet dass Vaxine Nebenwirkungen haben, allerdings stellt sich die Frage ob man 1 Tag Kopfschmerzen nicht in Kauf nehmen moechte um anschliessend nicht noch 4 Wochen Husten Schnupen und natuerlich auch krasse Kopfschmerzen zu ueberleben.

    Zu vielen Spekulationen des Verfassers moechte ich nichts sagen weil meine einzigen Quellen das Web und Publikationen die international anerkannt sind, aber nicht mein Fachgebiet sind. Aber zu dem ganzen Brei ueber „schadstoffe“ die er aufzaehlt kann ich nur sagen: In einem Blat Salat sind mehr dieser Schadstoffe enthalten als in einer ganzen Packung Vaxin, also bitte. Aber moeglicherweise kommt jetzt eine Story dass Salat eine Massenvernichtungswaffe ist :D.

    Also lieber Verfasser, statt gleich die Leute zu Panik zu bewegen, informier dich. Solltest du natuerlich keine Anbindung an die internationalen Publikationsnetzwerke haben weil du vielleicht keine Kontakte zu Universitaeten hast erwarte ich auch nicht viel von dir, immerhin stammen 75% deiner Informationen aus der Bild, der Rest ist selber zusammenerfunden.

    So long, und mach die Fenster zu bevor die giftige Luft dir Aids einbringt (auch hier hilft informieren, ich empfehle dir den Campbell: Biology, das sollte deinem Niveau mehr als nur ein bisschen helfen, und gut geschrieben ist das Buch obendrein)

  44. Sie sind angehende Ärztin oder Chemikerin? Dann hinterfragen Sie auch Ihre Ausbilder!

    Zitat aus dem Ärzteblatt-Newsletter vom 03.08.2009

    «…. die für Herbst geplante deutschlandweite Massenimpfung gegen die Schweinegrippe stößt bei Fachleuten auf große Bedenken. Mehrere Arzneiexperten warnten am Wochenende davor, eine solche Impfung sei angesichts des harmlosen Krankheitsverlaufes nicht verantwortbar».

    Der Content dieses Artikels ist nicht von uns, er wurde nur von uns zusammengetragen.

    Dennoch, für die einen ist er Satire, für andere ein intelligenter Gedanke und für weitere schlichte Panikmache eines Kanadiers in bester WHO-Manier, nur daß er auf der Gegenseite steht. Suchen Sie sich aus, was Ihnen am besten gefällt.

    Wir von Sackstark nehmen in solchen Fällen oft die „wissenschaftlich nachgewiesene“ Gefährlichkeit des Passivtabakrauches als Meßlatte der von der WHO proklamierten Gefahren, wodurch dieser Beitrag für den gesunden Menschenverstand natürlich haarsträubend, hingegen zur ETS-Gefahr um einiges glaubwürdiger wirkt. (Quarantäne wegen Passivtabakrauch). Wenn man es also aus diesem Blickwinkel betrachtet, so ist er geradezu harmlos abgefaßt.

    Inzwischen wissen auch die 13 Prozent, die sich impfen ließen, daß sie – wie beim ETS – einem Hoax der WHO aufgesessen sind. Und alle Länder dieser Welt konnten die teuer eingekauften Vakzine im Frühjahr vernichten, auf Ihre und auf unsere Kosten.

    Nichts desto Trotz ist schon die nächste A/H1N1-2010 Impfkampagne in der Pipeline. 2009 löste jeder gemeldete und nur vermutete Schweinegrippetote über 7.500 Nachrichtenmeldungen in der ganzen Welt aus. Die Nachrichten-Agenturen waren schneller, als die Labore es ausschließen konnten. Eine Gegendarstellung fand nie statt. Also eine ganze Menge (über 135.000.000 Meldungen) Rauschen im Blätterwald bei angeblich weltweit 18.000 Toten, die meist nur starben, weil sie bereits zuvor an einer schwerwiegenden Krankheit litten oder weil die Statistik nicht auf Laborbestätigungen beruhte. Eine solche Werbekampagne gab es bisher noch nie. Ohne Tamiflu hätte die Firma Roche die angekündigten Quartalszahlen für Ende 2009 bei weitem verfehlt.

    Mehr als ein Tag Kopfschmerzen!

    Das Jahr 1976 – Schweinegrippe in der USA. 45 Millionen Amerikaner wurden geimpft, von denen nachweislich wenigstens 300 an der Grippeimpfung starben. Über 40.000 verlangten Schadenersatz von der Regierung wegen Impfschäden: sie waren zum Teil sehr schwer krank geworden.

    Von der überwiegenden Mehrheit der nicht Geimpften starb ein einziger an der Grippe!

    Sollte man nicht aus der Geschichte lernen? Welche Schlußfolgerungen würde ein Epidemiologe, die die WHO gerne bemüht, um uns alle in Angst und Schrecken über die Gefahren von ETS zu versetzen, wohl schlußfolgern? Was schlußfolgern Sie daraus ?

    Woher kommt das Virus

    Aber vielleicht behagt Ihnen die FAZ und der Immunologe Beda M. Stadler besser: Pandemie auf Bestellung

  45. Was Insider schon seit langem wissen, spätestens seit der inexistenten Gefahr von Passivrauch, tröpfelt nun langsam auch in die Mainstream Medien:

    08:46 02.07.2010
    Experten fordern mehr Transparenz bei der WHO

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist zu eng mit der Pharmaindustrie verstrickt. Sie muss Interessenkonflikte vermeiden und transparenter werden. Dies ist der Tenor von Experten bei einer Anhörung in Genf. Einzig Vertreter der Pharmaindustrie widersprachen.

    „Die Grenzen innerhalb der WHO zwischen kommerziellen Interessen und wissenschaftlichen Entscheiden sind verwischt“, sagte der Europaratsberichterstatter zur Schweinegrippe, der Brite Paul Flynn.

    Fachjournalisten. Die Anhörung am Sitz der WHO war öffentlich.

    Die Chefredaktorin der Fachzeitschrift „British Medical Journal“ (BMJ), Fiona Godlee, bemängelte, dass die Namen der Experten geheim gehalten wurden, die WHO-Direktorin Margaret Chan während der Schweinegrippe-Pandemie beraten hatten.

    Godlee forderte die Offenlegung, um die Glaubwürdigkeit der WHO wieder herzustellen. Die WHO müsse künftig unabhängige Experten bezahlen, um eine Einflussnahme der Industrie auf Entscheide zu vermeiden. „Die Pharmaindustrie soll nicht aus den Diskussionen jedoch aus der Entscheidungsfindung ausgeschlossen werden“, sagte sie.

    Dagegen verteidigte der Vertreter des Pharmakonzerns GlaxoSmithKline, Norbert Hehme, die „enge Zusammenarbeit“ zwischen Industrie und WHO. Zur erfolgreichen Entwicklung von Impfstoffen gegen saisonale Grippen oder Pandemien sei eine solche „wesentlich für den Erfolg“. Dieser Position schlossen sich die Schweizer Pharmahersteller Novartis und Roche an.

    (sda)

  46. Pingback: WHO-Chaos: Keine Pandemiestufe für Schweinegrippe

  47. Pingback: Sackstark! | Tugendterror an der Grenze zum Overkill

Comments are closed.