Frohes Schaffen – 2016 ist ein Schaltjahr

Montag, der 1. März wird zum 29. Februar 2016

unsere Empfehlung, macht einen blauen Montag draus!

2016

2016 – Have A Cigar

LadieSmoke

via GIPHY

In was für einer Gesellschaft leben wir, worin Passivtabakrauch als größte Gesundheitsbedrohung  hochstilisiert wird?

Arbeitsplatz21A million workers working for nothing,
You better give ‹em what they really own,
We got to put you down,
When we come into town.
(John Lennon)

Legen Sie also immer öfter mal eine Zigarettenpause ein, Ihrem Wohlbefinden zuliebe.

Wir wünschen all unseren treuen Lesern ein erfolgreiches und vor allem genußvolles Neues Jahr.

P.S.

Sylvester starb am 31. Dez. 335

.

Genießen Sie den Cognac Blues von Dizzy Gillespie

ALK Cognac


~~~

NewYear

~~~

update 23.03.2016

Schaltjahr 2016Männder Genuss

Carolus Magnus

Diese Webseite befaßt sich bewußt provokativ mit Allgemeinwissen, Politik und Gesellschaft. Sie setzt sich mit gesellschaftlichen Tendenzen in kritischer Betrachtung auseinander, verurteilt den zunehmenden Überwachungs- und Bevormundungsstaat gegenüber mündigen Erwachsenen, wirkt dem Tugend-Terror, dem Verbotswahn und einem mehr und mehr penetrant in die Privatsphäre eindringenden Staat mit direkten Aussagen entgegen. Zensur findet unter Einhaltung der Netiquette nicht statt! Wir behalten uns aber vor, Verlinkungen in Kommentaren zu deaktivieren und/oder einzelne Sätze zu löschen. Sollte dies geschehen, hinterlassen wir einen entsprechenden Hinweis.

View all posts by Carolus Magnus →

2 thoughts on “Frohes Schaffen – 2016 ist ein Schaltjahr

  1. Hallo lieber Carolus,

    die Kommentar-Funktion in Deinem Blog funzt mal wieder nicht.

    Dein Artikel kommt gerade wie gerufen, denn dieses Thema hatten wir erst gestern (andere Baustelle…) drauf.

    Nicht zu vergessen, dass grad mal eine Handvoll Psychologen und Nervenärzte festlegt (DSM), wer als «gestört», bzw. geisteskrank zu gelten hat. Umfasste diese Bibel der Geisteskrankheiten im Jahr 1952 noch 130 Seiten, weist DSM-5 im Jahr 2013 schon ca. 1.000 Seiten aus. Der Erfindungsreichtum für «seelische Störungen» kennt keine Grenzen – mit jeder DSM-Ausgabe steigt die Zahl der Diagnosen, die dann in der Medizin als anerkannte Geisteskrankheiten gelten.
    Nachdem ca. 70 % der DSM-Autoren Berater für pharmazeutische Firmen sind (Stand 2013), muss das ermittelte «chemische Ungleichgewicht» natürlich mit Medikamenten behandelt werden.
    Da fällt mir wieder der gute Rat meines leider vor 10 Jahren verstorbenen Neurologen ein: «Halte dich von meinen Kollegen fern, denn die haben zu 99 % selber einen an der Klatsche!»

    In diesem Sinne Proscht! Für das Jahr 2016 wünsche ich Dir nur das Allerbeste.

    Lieben Gruß von Frieda

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .