Ein Kind spricht vor der UNO

Liebe treue Leser

Seit vier Wochen habe ich derart viel Unangenehmes um die Ohren – was sich bei mir auch gesundheitlich bemerkbar macht – daß ich im Moment nur reduziert hier Beiträge einstellen kann.

Ich bitte um wohlwollendes Verständnis. Sobald sich dieser Umstand gebessert hat, bin ich wieder voll in Bild, Wort und Ton für euch da.

Liebe Grüße
Carolus Magnus

Carolus Magnus

Diese Webseite befaßt sich bewußt provokativ mit Allgemeinwissen, Politik und Gesellschaft. Sie setzt sich mit gesellschaftlichen Tendenzen in kritischer Betrachtung auseinander, verurteilt den zunehmenden Überwachungs- und Bevormundungsstaat gegenüber mündigen Erwachsenen, wirkt dem Tugend-Terror, dem Verbotswahn und einem mehr und mehr penetrant in die Privatsphäre eindringenden Staat mit direkten Aussagen entgegen. Zensur findet unter Einhaltung der Netiquette nicht statt! Wir behalten uns aber vor, Verlinkungen in Kommentaren zu deaktivieren und/oder einzelne Sätze zu löschen. Sollte dies geschehen, hinterlassen wir einen entsprechenden Hinweis.

View all posts by Carolus Magnus →

5 thoughts on “Ein Kind spricht vor der UNO

  1. Lieber Carolus

    Ich wünsche Dir baldiges Genesen und Erledigung der sonstigen Unannehmlichkeiten. Wie Du vlt in der Presse mitbekommen hast, gibt’s z.Zt. mal wieder viel zum Thema Rauchen zu sagen (Rauchverbot in Neuseeländischen Gefängnissen, Rauchverbot in Bayern)

    LG
    Alfred

  2. … dann also bringst du dein inneres Gleichgewicht vorerst mal in Lot und Balance – deswegen müsstest du ja nicht gleich einen Artikel mit samt den Kommentaren «vom Netz» nehmen!

    «Anteilnahme»: bist ja noch nicht gestorben…! Du wirst feststellen, dass du mehr Energie hast, als du dir selber zumutest!

    Gruss odh

  3. Auch wenn die Kleine viel Wahres sagt, hat mich dieses Video erschüttert. Das ist ein Paradebeispiel dafür, wie Kinder für politische Zwecke eingespannt und missbraucht werden. Erstens ist das Mädchen älter als 12 Jahre. Zweitens hat sie ihre Rede nicht selber geschrieben. Das sind die Worte aus der Feder eines Erwachsenen – den Formulierungen nach die einer Frau. Drittens hat ihr Taschengeld wohl nicht annähernd dazu gereicht, von Kanada an die Konferenz in Rio zu reisen. Sie wurde von (erwachsenen) Politikern bzw. Lobbyisten finanziert. Einfach grauenhaft!

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .