CM liegt noch immer – halb flach

Ich danke all denen recht herzlich für die Anteilnahme und die guten Wünsche zur Besserung, die diese in einem entsprechenden Kommentar hinterlassen haben.

Erst hatte meine Frau vermutlich den Noro-Virus und da sie bereits mit campilobacter pylori vorbelastet war und sie schon über 30 Stunden an unerträglichen Bauchschmerzen litt, schickte ich sie ins Krankenhaus. Dort machte man eine Menge Tests (zwei Übernachtungen) fand aber nichts. Dafür brachte sie als Souvenir den, dieses Jahr als besonders heimtückisch wahrgenommenen Grippevirus mit aus dem Spital und steckte mich voll an. Wäre sie bloß im Spital geblieben, doch sie langweilte sich dort.

Es begann mit einem einstündigen, ununterbrochenen Schüttelfrost, wie ich ihn noch nie erlebte, das Fieber stieg wie eine Rakete – und ich schlotterte – und ich fror drei Tage lang bei 28°C Zimmertemperatur. Das Schlimmste war dann der trockene, hartnäckige Husten, der einen nachts jeweils nur zehn Minuten schlafen ließ, bevor man sich jedesmal fast die Lunge aus dem Hals kotzte. Hinzu kommt, daß meine Frau und ich nicht synchron husteten, was den Schlaf vollends verunmöglichte.

Meine Frau und ich haben noch immer erhöhte Temperatur und der Husten kommt bei uns zwar nicht mehr so oft, dafür umso heftiger. Ich glaube nicht erwähnen zu müssen, daß wir uns noch sehr geschwächt fühlen. Ich verlor in nur einer Woche 5 Kilo an Gewicht – die einzige Nebenwirkung, die ich als angenehm empfinde.

Ich habe gehört, daß man in der Schweiz bereits seit Tagen von einer Epidemie spricht. Naja, ich für meinen Teil habe nicht an der Statistik teilgenommen, da ich ja nicht beim Arzt war. Ich bin mit einer gut bestückten Hausapotheke Selbstversorger.

So sitze und schwitze ich vor mich hin, schreibe diese Zeilen und schwitze noch mehr.

Dennoch muß ich mich erfahrungsgemäß noch mindestens eine Woche schonen und trotzdem wird es gelegentliche Beiträge geben. Ich kann es einfach nicht lassen. Wo ist bloß mein Neujahrs-Vorsatz des „Slow Blogging“ geblieben…

Carolus Magnus

.

Was ist sonst noch weltbewegendes passiert? – Ach ja, Nathalie Dylon hat endlich ihren jungfräulichen One-Night-Stand versteigert, und zwar für satte 3.7 Millionen Dollar oder 2.8 Millionen Euro! Wer da noch meint, der Mann denke mit dem Kopf, ist ein unverbesserlicher Optimist.

2 thoughts on “CM liegt noch immer – halb flach

  1. Diese Grippe. Mich hat sie ja auch erwischt. Ich dachte eigentlich, da ich geimpft bin werde ich verschont aber das war leider nicht so. Ich dachte dann zumindest, als ich sie schon hatte, dass ich sie nicht so heftig bekommen werde, wie wenn ich nicht geimpft bin. Das war auch ein Trugschluss. Es kam trotzdem. Ich kann also sehr genau nachfühlen, wie es ihnen derzeit geht und ich hoffe, dass es bald besser wird. Am Schlimmsten waren für mich die Kopfschmerzen. Die waren kaum zu ertragen.

  2. Danke für deine Anteilnahme. Es tut mir Leid zu lesen, daß du diesen Virus auch eingefangen hattest. Bei mir war das Frieren und die fiebersymptomatischen Schmerzen am ganzen Körper das Schlimmste. Heute habe ich fast nur noch Kopfschmerzen – und ich schwitze noch immer beim bloßen Sitzen..

    Bereits 1980 wollte mein Arbeitgeber, daß ich mich gegen die Grippe impfe. Ich habe es bis heute nie getan. Wer weiß, wie die Zusammensetzung der Vaccines zustandekommt, glaubt kaum, wie naiv Mediziner mit der Glaskugel in die Zukunft schauen.

    Viele meiner Bekannten berichten mir, daß sie nach so einer Impfung Grippesymptome über Tage gehabt hätten.

    Es ist in meinen Augen pure Abzocke und schadet mehr, als daß es nützt! – Jeder der mich ernsthaft fragt, dem rate ich von einer Grippeimpfung ab! – Seit Jahrzehnten.

Schreibe einen Kommentar zu Carolus Magnus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.