Der Weg zur Weltherrschaft

.

Staatsbevormundung durch Esoterik

(staatlich induzierte Sektiererei)

Anlaß zur Besorgnis? – Aber sicher doch! Zumindest für die, welche Fakten und Daten extrapolieren und diese für eine soziologische Zukunftsprognose zu verwenden wissen.

.

.

.

.

Die Musik, dieses seelenergreifende, internationale und völkerverbindende Esperanto, wird verboten werden oder zumindest in ihrer vollen Pracht zurück beschnitten, genau so wie das Rauchen, das Essen, Alkohol, und was das Leben sonst noch so an Genüssen bietet. Wir werden zu einer genußfeindlichen, puritanischen Gesellschaft, wie es in muslimischen Glaubenskongregationen und Ländern schon seit Jahrhunderten praktiziert und gepredigt wird. Osama Bin Laden hat seinen Kampf bereits am 11. Sept. 2001 gewonnen! Es ist nur eine Frage der Zeit, der Gesetzgebung und der exzessiven Legislative in einem eh schon an Gesetzen überforderten, Richtung Polizeistaat weisenden Geklüngel aus Bevormundung und Gesundheitstalibane. Die deutsche Drogenbeauftragte, Sabine Bätzing, ist hier ein unrühmliches Beispiel par excellance.

Oder aber es ist möglicherweise einzig die Frage, wie lange es dauert, bis sich das Volk erhebt. Diese internationale Sprache wird verschwinden und Kriege werden als Ausgleich und im Namen der Religion “Gesundheit” oder einer sonstig abartigen Gesinnung überhand nehmen, so wie es heute bereits im politischen Verkaufsprospekt “Wir wollen nur dein Bestes” geschrieben steht. Wer hier nicht sofort mißtrauisch wird, dem ist nicht zu helfen.

Osama Bin Laden hat seinen Krieg auf eine äußerst raffinierte und subtile Art bereits gewonnen, bloß will es kaum einer merken oder wahrhaben wollen. Er hat die Saat der Angst gestreut und die westliche Paranoia ist wie vorgesehen mehr als aufgegangen. Der Westen beschneidet sich selbst in seiner Freiheit und der Überwachungswahn hat schon längst groteske Formen angenommen. Wie sonst ist die zeitliche Koinzidenz zu 9/11 und der seither staatlich wahnwitzigen Gesetze der Überwachung und “Gesundheit” sonst zu erklären? Bereits Aristoteles meinte vor Jahrtausenden:

“Wer die Sicherheit über die Freiheit stellt, verdient es ein Sklave zu sein!” (Aristoteles)

Ein träfer Lehrsatz! Sind wir seither dümmer oder einfach zu träge geworden? Mit der Geburt sind wir zeitgleich auch zum Tode verurteilt. Wer sich damit nicht anfreunden kann, muß ein Kontrollfreak und Gesundheitsfaschist werden, solange, bis er sich seiner eigenen Wahrheit stellen muß. Wir sind auf dem besten Weg, fanatischer als die Taliban zu werden, wir sind auf dem Weg zurück ins Mittelalter der klerikalen Hexenverbrennungen, ohne die Technologie des 21. Jahrhunderts abzugeben, was die ganze Sache noch um einiges brisanter, explosiver macht. Wir passen uns mit einer „westlichen Scharia“ der radikalen Gesinnung der Moslems an mit ihren Absolutismen der Scharia, des Jihad, den einfachen Geistern, geil auf versprochene 77 oder wieviel auch immer Jungfrauen im Jenseits. Wer will schon eine Jungfrau im Bett, und dann erst noch tot sein? Wer will eine Jungfrau, die keine Ahnung von Sex hat, außer ein in seinem Selbstwertgefühl völlig defizitärer, verklemmter Scheinheiliger oder irre geleiteter, latenter Pädophiler?

Was auch immer als Belohnung bei Terroristenakten (und die briefkastenzerbombenden SVP-Soldaten der Schweiz gehören genauso dazu) oder für die unterwürfige Simpelhaftigkeit und Obrigkeitsgläubigkeit versprochen wird, die Versprechen können und werden niemals eingehalten, genau so wenig wie der bis ins Unerträgliche repetierte Satz Norbert Blüms: “Die Renten sind gesichert”. War ja auch nie gelogen. Die Renten der Politiker sind tatsächlich gesichert! Die Diätenerhöhungen im Jahresrhythmus auch. Oder genauso wie die nervende, penetrante und von den meisten heute erkannten und wissenschaftlich nachgewiesenen Lüge, daß Passivrauch des Tabaks gesundheitsschädigend sei. Eine Lüge wird dadurch auch nicht wahrer, es werden bloß die Verbreiter solcher immer unglaubwürdiger.

Man lese hierzu bloß die vielen militanten “Anti-Was-Auch-Immer” Foren in Bezug auf das Rauchverbot in Gaststätten, Religion, Gesundheit, Esoterik und derlei Kaspereien mehr. Das nennt man Fanatismus vom Feinsten, Intoleranz und Wiederauferstehung der NSDAP von 1930 unter anderem Namen als Schulbeispiel, Macht um der Unterdrückung nicht ausgelebter Sexualität willen, um einen Sauberkeitswahn, um Zwanghaftigkeit, um Kontaktsuche auf eine nicht beziehungsfähige, seelenzerfressend ungesunde und destruktive Art; die Sorte von Beziehungskrüppel wie beispielsweise ein/e Mareike Kauer aus NZ in ihren “in der Länge” gehaltenen, quantitativen, der Qualität völlig fernen Forenergüsse sowie ein paar Dutzend weitere, sektiererisch indoktrinierte und von halbstaatlichen Gurus instrumentalisierte Primaten der sadistischen Gattung “…und bist du nicht willig so brauch’ ich (Staats-)Gewalt”. Bürgerrechte werden beschnitten, die Verfassung aufgeweicht, der Bürger letztendlich dem Staatsmonopol vollends hilflos ausgeliefert. All das hatten wir bereits in Europa. Welcher Masochist will diese Zeit, diesen Zustand der Not, diese Unterdrückung des Klerikalen, diesmal ersetzt durch den Staat, zurück, außer möglicherweise ein paar kranke Irregeleitete hinter anonymen Nicknamen agitierende Kleingeister?

Wahrlich, unsere Politiker haben von den Muslimen äußerst schnell gelernt – Fanatismus, ob nun christlich oder muslimisch unterscheidet sich in keiner Weise! Die Retour-Kutsche werden die westlichen, christlichen Länder sehr bald zu spüren bekommen. Sie werden die Kreuzzüge des 21. Jahrhunderts genannt werden.

Wir mutieren mehr und mehr zu verbiesterten, mit endogenen Depressionen behafteten Zombies, fern jeglichen Genusses, unfähig zur Eigenverantwortung und, aufgrund der neuen Religion “Gesundheit”, ein körperlich ‘gesundes’ Volk herbei reden wollen, welches genau das Gegenteil bewirkt, quasi einen ganzen Staat als Gesundheitskaserne willkommen heißen, und in der Folge jeden Menschen zu einem psychologischen Krüppel machen, unwissend, daß die Balance von Körper, Geist und Seele der Garant der Gesundheit ist, und nicht die quantitative Apparatemedizin. Die Erfahrungsmedizin, auch Alternativmedizin genannt, wird noch immer nicht von der schweizerischen Grundversicherung anerkannt oder gar bezahlt, da angeblich minderwertig oder zu wenig ‘wissenschaftlich belegt’. 46% Ja-Stimmen im Parlament waren augenscheinlich nicht genug, obwohl das Schweizer Volk in diversen Umfragen sich mehrheitlich dafür aussprach. Hinter der Alternativmedizin stehen keine großen Wirtschaftsinteressen wie die der Pharmafirmen; und Lobbying ist in der Alternativmedizin verpönt. Somit wird der Wille des Volkes vom Schweizer Parlament nicht beachtet, denn es ist zu wenig Geld involviert um es politisch interessant zu machen.

Im Umfeld solcher Politik mittels Machtausübung durch das Aushöhlen der Privatsphäre und des Eigentums, der Konversion individueller Freiheit in einen kollektiven Gesundheits- und Sicherheitswahn wird, bildlich gesprochen, in der ultimativen Konsequenz dann der christliche Kreuzzug nach Jerusalem wieder von vorne beginnen. Wer die Rede von Papst Ratzinger gehört hat, kann darin den dahingehenden Trend bereits erahnen. Wie heisst es so treffend in der Bibel: Wer Ohren hat der höre, wer Augen hat, der sehe”. Doch die Bibel ist nur ein alter Schinken, den man hervorkramt, wenn es unerträglich stark regnet, die Augen keine Farbe mehr erkennen können und die Natur dem Weltuntergang (Klima-Hysterie) gleicht. Ansonsten frönt man der Spaßgesellschaft, nicht wissend, dass der Spaß schon sehr bald zu Ende sein wird. Noch wird getanzt auf der Titanic…

Ist meine körperliche, geistige und seelische Verfügungsgewalt noch in meiner Oberhohheit, oder gehört sie bereits dem Staat? Auf alle Fälle habe ich meine Seele noch nicht an Goethe’s «Faust» verkauft.

Carolus Magnus

related links

Symphonie oder Kakophonie?

Umweltschutz muß man sich leisten können

Gesundheitshysterie wächst wohlgenährt

One thought on “Der Weg zur Weltherrschaft

  1. Pingback: Sackstark » Blog Archive » Die globalisierte Geschäftsidee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.