Hessen: Die Vernunft setzt sich durch!

Sackstark gratuliert der FDP Hessen

Das als «historisch» zu bezeichnende Wahlergebnis vom gestrigen Sonntag, wonach die FDP mit 16,2 Prozent das beste Ergebnis seit über 50 Jahren in Hessen erhalten hat, kam nicht zuletzt wegen der irrwitzigen Rauchverbote zustande. Angenehm festzustellen, daß es doch noch sensibilisierte Wähler in Hessen und Deutschland gibt, welche den Kindermädchenstaat ablehnen und nicht dem Gedankengut hysterischer Linker und politisch korrekter Grüner erliegen, die mit der SPD eine in Deutschland bisher noch nie dagewesene Verbotswelle losgetreten haben. Beruhigend zu wissen, daß es noch denkende Menschen gibt, die sich für die Vernunft einsetzen und sich gegen Unvernunft zu wehren wissen. Nach Bayern ist Hessen nun bereits das zweite Bundesland, welches die Verbotsbefürworter an den Urnen abstraft. Beruhigend für Hessen, beruhigend für Deutschland, beruhigend für Europa.

Sackstark dankt all jenen, die die Hessen FDP gestern unterstützt haben und somit kundtun, daß sie es vorziehen, in einer freiheitlichen Demokratie zu leben, statt in einer Kindermädchen-Diktatur.

Florian Rentsch: «Hessens Kneipen müssen gerettet werden! Die FDP steht an der Seite von Wirten und Gästen.»

Zu seiner Rede vom 15.11.2007

FDP strotzt vor Kraft

Frühere Artikel zur Hessen-Wahl

5 thoughts on “Hessen: Die Vernunft setzt sich durch!

  1. Da könnte was dran sein.

    In Bayern waren es aber mit Sicherheit die fehlenden Raucherstimmen, die die CSU um ihre bis dato unangefochtene absolute Mehrheit brachten. Und so muß das auch sein.

    Wahltag ist Zahltag. Und wählen heißt in diesen Zeiten vor allem (Politiker) quälen, damit sie endlich aufwachen und vielleicht mal für fünf Pfennige begreifen. Das Rauchverbot ist es ja nicht allein, was einen regelmäßig auf die Palme bringt.

  2. Erst fordert Sackstark auf, in Hessen nicht die FDP zu waehlen, und dann gratuliert Sackstark der FDP?

    EDIT by admin: Beleidigungen gelöscht.

  3. Das hat Sackstark nicht. Vielmehr hat Sackstark darauf hingewiesen, dass die Grünen völlig untragbar sind. Aber auch wenn es so wäre: Genau so wie einige Mitglieder von Parteien lernfähig sind (Hinweis Ypsolanti) oder andere eben nicht (Hinweis Pro Hirnfrei), sind auch wir von Sackstark lernfähig – Die FDP in Deutschland scheint zurzeit die einzige Partei zu sein, die sich gegen Umerziehung, Kindermädchenstaat und Verbotsmanie, welche sich in die, vom Volk dem Staat nie und nimmer beauftragte, persönliche Freiheit einmischt. Die verfassungsrechtlich illegale Unverhältnismäßigkeit der irrwitzigen Gesetze wurde von BVerG letzten Jahres in Karlsruhe bestätigt!

    Sackstark am 26. Sept. 2008 Bayern: Verbotsverdrossene wählen FDP!

    Sackstark am 8. Sept. 2008 Flug über das Kuckucksnest

    Sackstark am 19. Juli 2008 Detlef Parr FDP – Die rote Karte – Apell an die Vernunft

    Sackstark am 31. Mai 2008 Tote Kneipe bedeutet tote Stadt

    Sackstark am 22. Jan. 2008 Hessen: Wahlmanipulationen stets unverschämter

    Sackstarkam 12. Dez. 2007 Kampfansage an das Rauchverbot

    Sackstark am 29. Nov. 2007 In 60 Tagen Wahlen in Hessen – noch Fragen?

    Die Schweizer FDP hat nichts mit der FDP in Deutschland gemein! Das sollten auch Sie wissen!

  4. Um noch etwas konkretter zu werden und was mich am meisten stört in meiner bundesrepublikanischen, deutschen Gesellschaft. Die Konstruktion von Moral exclusive Religion und Herzensbildung.
    Dafür:
    – Der Moralbegriff aller Gesellschaftskonstrukteure!
    – Und der, zeigt sich immer in einer Scheinmoral.

    Die angebliche Notwendigkeit einer idealen Gesellschaft müssen die Sozial-Klempner moralisch begründen. Aber auch Gesellschaftsingenieure wissen das menschliche Individuum ist gar -nicht ideal – so ein Ärger, denn sonst wäre ja die Gesellschaft als Summe der Ideal-Individuen a priori perfekt. Also muss hurtig eine „höhere“, über dem egoistischen Eigeninteresse verhafteten Individuum angesiedelte, eben eine geschlossene Kollektivmoral.

    Achtung jetzt, kommst:
    „Moral“ setzt immer und sofort Verantwortlichkeit voraus; und Verantwortung kann es nur in Freiheit der Entscheidung …

    … also in Freiheit geben.

    Freiheit der Entscheidung kann in dem Fall nur heißen:
    Individuelle Freiheit. – Moral ist somit bezogen auf die Einzelperson. Es kann keine Kollektivmoral existieren.

    Kein System der Welt kann verhindern, dass uns der Verstand in waghalsige Dummheiten hebt.

    Somit ist die Kollektivmoral eine Schimäre.

    Folglich muß der heimwerkende Gesellschaftsingenieur und seine Seerosen begießenden Fusstruppen beständig versuchen, alle individuelle Moral – und damit jede Moral – zu zerstören, um sie durch eine Kollektivmoral zu ersetzten.
    Dass wir nicht ausflippen, sondern in Hessen die FDP gewählt wurde, damit die bürgerlichen Freiheiten wieder in Szene gesetzt wurden, kann für alle Bürger nur gut sein.

    Einen angehmen Wochenausgang noch!

    Emil

    • Lieber Emil

      Dem kann ich nur zustimmen. Der Staat drängt sich in penetranter Weise mehr und mehr nach Bürokratie-Vorstellungen in des Bürgers Privatleben ein.

      Interessant ist auch, daß kaum noch vom Bürger, sondern immer mehr von Wählern, Hartz IV-Empfängern, oder Verbrauchern gesprochen wird. Man höre gut zu im TV!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.