Zwangsneurotiker auch bei der Schweizer Post (Video)

Zwängerei bei der Schweizer Post

.

Wehe, wenn dem Postboten der Briefkasten nicht gefällt. Denn Ordnung muss sein, vor allem bei der Post. Wo kämen wir denn da hin, wenn Schweizer Individualisten bleiben dürften. Nein, Egalitarismus und Umerziehungsmentalität herrscht und wehe dem, der aus der Reihe tanzt. Eine Briefkasten-Verordnung mit vielen Ausnahmen schreibt alles genau vor. Dies bekam eine Familie aus Bern zu spüren. «Kassensturz» berichtet über den Regulierungswahn der Schweizer Post. Es geht vordergründig um 2 Meter 47 cm, in Wahrheit um zu zeigen, wer in der  Schweiz im postalischen Bauwesen der Boss ist.  Nein, die 2.47 Meter sind nicht epidemiologisch eruiert, sondern von den Kindern der betroffenen Familie ausgemessen!
.

.

Keine Einzelfälle

Post_unglaubliche ZustandePost_Zwängerei_5

Post_Zwängerei_3Post_Zwängerei_4


Carolus Magnus

Diese Webseite befaßt sich bewußt provokativ mit Allgemeinwissen, Politik und Gesellschaft. Sie setzt sich mit gesellschaftlichen Tendenzen in kritischer Betrachtung auseinander, verurteilt den zunehmenden Überwachungs- und Bevormundungsstaat gegenüber mündigen Erwachsenen, wirkt dem Tugend-Terror, dem Verbotswahn und einem mehr und mehr penetrant in die Privatsphäre eindringenden Staat mit direkten Aussagen entgegen. Zensur findet unter Einhaltung der Netiquette nicht statt! Wir behalten uns aber vor, Verlinkungen in Kommentaren zu deaktivieren und/oder einzelne Sätze zu löschen. Sollte dies geschehen, hinterlassen wir einen entsprechenden Hinweis.

View all posts by Carolus Magnus →

One thought on “Zwangsneurotiker auch bei der Schweizer Post (Video)

  1. Ja die Schweizer lieben es Gesetzli und Vorschriften zu erlassen,hinterm Vorhang zu stehen und den Sünder anzuschwärzen.Das hebt das mangelnde Selbstbewusstsein dieses ,halt immer noch armselig kleinlich Denkenden Bauernvolkes.
    Da nützen auch keine In Klamotten,Sonnenbrillen auf der Stirn (natürlich auch Nachts und Zuhause) Kaugummi und geleastes Auto einen Scheissdreck.
    Proleten erkennt man egal wie sie sich verkleiden.
    Am Stammtisch grosse Sprüche und den starken Max spielen und im Realen Leben ein Hosenscheisser.
    Da wird sich auch nichts ändern,da exakt diese Leute auch sehr Geburtsfreudig sind und dazu keine Ahnung von der Erziehung ihrer meist Übergewichtigen Kinder haben.
    Heute meint jeder Depp und jede Tusse sie seien ein Super Star nur weil man mit Aktions Haar Gel und Klamotten von H&M sein äusseres Stylen kann.
    Dass all die Sesselfurzer und Uniformierten Staatsbüttel vom Steuerzahler bezahlt werden,vergessen diese Genetisch bedingten Kriecher.
    So wird sich in den nächsten Jahrzehnten GAR nichts ändern. LEIDER

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .