Alina Percea – undersexed and overpaid

.

Erstmalig steht eine 18-jährige Jungfrau in einem Interview offen zur Versteigerung ihrer Unschuld.

alina_jungfrau_gesextde

gesext.de erwartet 50.000 bis 100.000 Euro Höchstgebot

gesextde

.

.

.
Hi, ich bin Alina und 18 Jahre alt. Mein großer Traum ist es, auf gesext.de von einem Mann ersteigert zu werden, der mich achtet, sanft und großzügig ist und meine Jungfräulichkeit zu schätzen weiß. Es ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich mich einem Mann ganz hingeben möchte und deshalb soll es etwas ganz besonderes werden. Ich werde alles tun, um ein romantisches Ambiente zu schaffen und mich total hinzugeben. Damit es noch angenehmer wird und Zeit genug da ist, den glücklichen Augenblick zu genießen, können wir uns für dieses einzigartige Erlebnis eine ganze Nacht Zeit nehmen. Ich weiß zwar noch nicht, was auf mich zukommt, aber wenn mir diese erste Nacht gefällt, können wir auch gerne das ganze Wochenende miteinander verbringen.

Da ich nicht möchte, dass im Treffen selbst kein Geld im Spiel ist, habe ich mit gesext.de gesprochen: Ausnahmsweise wird ein Treuhandservice für mich eingerichtet. Das bedeutet, dass Du das Geld an gesext.de überweist und gesext.de das Geld wiederum mir überweist. Details kannst Du mit dem gesext-Kundenservice klären (Das Kontaktformular findest Du auf der Startseite unten links.). Außerdem hat gesext.de für meine Jungfräulichkeit sowohl meinen Ausweis als auch mein gynäkologisches Attest mit dem Nachweis meiner Unschuld gesehen. Auch Dir zeige ich das Attest gerne beim Treffen. Als Gentleman übernimmst Du eventuell anfallende Reise-, Essens- und Übernachtungskosten.

Wenn ein Gesundheitszeugnis (für meine Sicherheit) vorliegt, bin ich sogar bereit auf Präservative zu verzichten und werde nach dem Geschlechtsverkehr die Pille danach nehmen, um eine Schwangerschaft auszuschließen. Auf Wunsch lasse ich mir auch eines erstellen. Meine Vorzüge sind: Ich bin schlank, zierlich und jung, habe brünette schulterlange Haare, bin 1,73 groß, wiege 49 kg, habe braune Augen, bin Nichtraucherin, fühle mich aber von Rauchern keineswegs gestört. Ich mag nette Witze, lese gern, bin kommunikativ und achte die Leute, die mich achten. Ich bin verständnisvoll und sanft.

Mein einziges Manko: Ich wünsche mir Deine Nachrichten über gesext.de in englischer Sprache, weil ich die deutsche Sprache nicht beherrsche. Auch bei unserem Treffen würden wir uns auf englisch verständigen. Bei diesem Auktionstext in deutscher Sprache hat mir zum Glück eine Bekannte geholfen. Ich bin schon sehr gespannt, wer mein Höchstbieter und wie es wird. Ich wünsche mir, dass unser Treffen spätestens zwei Wochen nach Abschluss der Auktion stattfindet.

Alina

P.S.: Ich möchte das Auktionsgeld gerne dafür nutzen, um auf die Hochschule zu gehen, aber wenn ich über die gesext-Auktion mein Glück und meine Zukunft fände, wäre das natürlich auch toll.

Am 13.03.2009 um 15:57 Uhr fügte der Verkäufer folgende Ergänzung hinzu:
Ich würde mich freuen, wenn auch Leute aus Österreich und der Schweiz mitbieten. Da es von Mannheim aus nicht weit ist, komme ich gern auch dahin zum Treffen.
.

alina_jungfrau_18_smallAllerorten rasseln die Börsen dieser Welt runter wie ein Schindlerlift – nur der Hymenmarkt scheint davon unberührt. Kein Jahr vergeht, in dem sich nicht eine 18-jährige Jungfrau zur Versteigerung anbietet. 2007 war es die britische Carys Copestake (18), die ihr erstes Mal für 10’000 Pfund Sterling er- oder versteigerte (je nach Gesichtspunkt) und 2003 erzielte die lesbische Rosie Reid (18) 8’400 Pfund für Ihre Jungfräulichkeit auf dem boomenden Markt der intakten Hymen. Sie hatte 15’000 Pfund Schulden bei der Bristol University – und den Sexualakt wird sie wohl ihr Leben lang nicht mehr vergessen: «Es war grauenhaft», meinte sie danach.

Es ist noch kein Jahr her, als in den USA eine 22-jährige Jungfrau unter dem Pseudonym Natalie Dylan aus San Diego ihre Unberührtheit für 3 700 000 Dollar an einer Auktion verkaufte. Allen ist gemein, daß sie angeblich Jungfrauen sind und als Grund angeben, ihr Studium damit finanzieren zu wollen. Sackstark berichtete.

Alina Percea aus Rumänien will ihre Jungfräulichkeit für 50’000 Pfund auf gesext.de versteigern. Der aktuelle Stand liegt bei 5’033 Euro und die Anzahl der Seitenaufrufe beträgt heute 11:00 Uhr 141’244. Doch was lesen wir da? Erstmals wurde auf dem weiblichen Genitalmarkt eine Auktion angehalten. Aufgrund von Zeitungsmeldungen in Großbritannien, Holland und Brasilien werden sowohl Alinas Jungfräulichkeit als auch ihre Studienwünsche angezweifelt und gesext.de sucht nun verzweifelt einen Gynäkologen, um das intakte Hymen nochmals zu bestätigen.

.
gesext.de und gesext-Mitglied Jungfrau18 suchen dringend einen Frauenarzt, der bereit ist, in der Pressekonferenz am nächsten Donnerstag, 02. April 2009, die Jungfräulichkeit von Alina zu überprüfen. Mit dieser neuen Untersuchung durch einen zweiten, unabhängigen Arzt will Alina Percea beweisen, daß ihr weltweit zitierter Klassenlehrer Alexandru Dumitrescu mit seiner Aussage «Ihre Jungfräulichkeit ist nur ein Märchen» unrecht hat und sie wirklich eine Jungfrau ist.
.

alina_intimchirurgieWie dumm sind eigentlich die Männer? Haben Sie Angst um Vergleiche mit früheren Liebhabern oder ist es ein sadistisches Machtgefühl, das Männer derart auf die Defloration abfahren läßt? Junge Frauen scheinen hier einen lukrativen Nischenmarkt gefunden zu haben. Wäre ich eine Frau, ich würde mein (konstant rekonstruiertes) Hymen mit Bestimmtheit auch versteigern lassen. Das brächte mir mit 18 eine solide Startbasis ins Berufsleben. Da ich unbeschnitten bin, könnte ich vielleicht auch meine Vorhaut anbieten, doch Frauen scheinen da zum Leidwesen der Männer pragmatischer zu sein.

.
Vor allem in arabischen und südeuropäischen Ländern ist es als Zeichen der Jungfräulichkeit und Reinheit von großer traditioneller Bedeutung.

Eine Wiederherstellung des Jungfernhäutchens ist mit verschiedenen chirurgischen Maßnahmen möglich. Quelle
.

.

Presslations sprach mit Jungfrau Alina Percea

.

alina_percea_02_gr

Presslations: «Wieso willst Du Deine Jungfräulichkeit auf gesext.de versteigern?»

Alina Percea: «Mitte Januar habe ich erfahren, daß ein 39-jähriger Geschäftsmann auf einem Internet-Auktionshaus für die Entjungferung einer Studentin aus den USA 2,8 Millionen Euro geboten hat. Sie hat das gemacht, um ihr Studium zu finanzieren. Die Idee fand ich toll. Denn ich brauche auch Geld für mein Studium. Also habe ich im Internet gesucht, ob es auch in Deutschland ein Internetauktionshaus gibt, wo ich meine Jungfräulichkeit versteigern kann.»

Presslations: «Aber warum gehst Du dann nicht kellnern oder machst einen anderen Job?»

Alina Percea: «In Rumänien kann ich ohne Berufsabschluß umgerechnet höchstens 100 Euro pro Monat verdienen. Und am Ende der 30 Tage ist nicht einmal sicher gestellt, daß ich das Gehalt überhaupt ausgezahlt bekomme, weil bei uns alles nicht so stabil ist. Deshalb bin ich nach Deutschland gereist, um hier mein Geld bei einer Bekannten als Wirtin zu verdienen. Als sie aber sah, daß ich nur auf englisch, aber nicht auf deutsch mit ihren Gästen reden konnte, wollte sie mir keine Arbeit geben. Ich finde es leichter, auf diesem Weg zu viel Geld zu kommen. Ich wollte sowieso endlich einmal wissen, wie es ist, Sex zu haben.»

Presslations: «Du möchtest also nur Geld für Deine Entjungferung bekommen und dann wieder zurück nach Rumänien?»

Alina Percea: «Ja und nein. In Rumänien verlieren viele Frauen im Dorf ihre Unschuld mit einem Mann, der am nächsten Tag nichts mehr von einem wissen will. Deshalb möchte ich für mein «Erstes Mal» viel Geld bekommen und es genießen. Und wer weiß, vielleicht finde ich ja auf diesem Weg auch mein Glück und meine Zukunft.»

Presslations: «Du möchtest einen Partner über Deine gesext-Auktion finden?»

Alina Percea: «Es muß nicht sein, aber schön wäre es.»

Presslations: «Was machst Du, wenn Du Dich verliebst?»

Alina Percea: «Dann bleibe ich hier.»

Presslations
: «Und wenn Du Dich nicht verliebst?»

Alina Percea: «Dann reise ich zurück nach Rumänien, mache mein Abitur zu Ende und studiere.»

Presslations: «Was möchtest Du nach dem Studium machen?»

Alina Percea: «Ich will Polizistin werden.»

Presslations: «Wozu willst Du dann studieren?»

Alina Percea
: «In Rumänien braucht man einen Hochschulabschluß, um Polizistin werden zu können.»

Presslations
: «Wissen Deine Eltern, was Du hier in Deutschland machst?»

Alina Percea
: «Nein.»

Presslations: «Willst Du es ihnen sagen?»

Alina Percea: «Ich glaube, sie werden es über die Medien erfahren.»

Presslations
: «Wie werden Sie reagieren?»

Alina Percea
: «Sie werden sich erst einmal aufregen. Aber das vergeht Ihnen dann schon.»

Presslations: «Du hast also keine Angst vor der Reaktion Deiner Eltern oder davor, wie andere auf Deine Jungfrauen-Versteigerung reagieren?»

Alina Percea: «Nein, ich mache doch nichts Schlimmes und mich kümmert nicht, was andere über mich denken.»

Presslations: «Hast du Angst, daß Deine Entjungferung anders laufen könnte, als Du es Dir wünscht?»

Alina Percea: «Nein, ich bin ein positiver Mensch und ich bin sicher, daß es schön wird und ich freue mich darauf, es endlich auch einmal erleben zu können.»

Presslations: «Warum hast Du bisher noch keinen Sex gehabt?»

Alina Percea: «Ich habe bisher noch nicht den Richtigen getroffen.»

Presslations: «Du bist jung und schön. Hast Du schon einen Freund gehabt?»

Alina Percea: «Ja, ich hatte schon zwei Freunde, aber es war noch nicht der Richtige dabei.»

Presslations: «Hast Du schon in irgendeiner Form Erfahrung gesammelt?»

Alina Percea: «Mit meinem zweiten Freund hatte ich Zungenküsse. Er hat mich in den Armen gehalten, aber nicht mehr.»

Presslations: «Woher kann der Höchstbieter wissen, daß Du wirklich eine Jungfrau bist?»

Alina Percea: «Ich habe gesext.de meinen Paß und ein gynäkologisches Attest von einem deutschen Frauenarzt vorweisen müssen. Der gesext-Kundenservice hat nämlich meine Auktion nicht freigeschaltet, bevor er nicht gesehen hat, dass ich eine Erwachsene und trotzdem noch eine Jungfrau bin. Ich habe Vanessa vom gesext-Kundenservice gesagt, daß sie den Arzt auch gerne anrufen können. Anschließend wurde meine Online-Auktion freigeschaltet. Wem das nicht langt, dem zeige ich daß Attest auch gerne beim Treffen.»

Presslations: «Was machst Du, wenn Dir der Höchstbieter nicht gefällt?»

Alina Percea
: «Ich kann mir nicht vorstellen, daß er mir nicht gefällt. Mir ist nur wichtig, daß er mich achtet, sanft und großzügig ist und meine Jungfräulichkeit zu schätzen weiß.»

Presslations: «Wo möchtest Du Dein ‚Erstes Mal‘ erleben?»

Alina Percea: «Am liebsten in einem Hotel. Ich werde alles tun, um ein romantisches Ambiente zu schaffen und mich total hinzugeben.»

Presslations: «Und wie lange soll das Blind-Date mit dem Gewinner Deiner gesext-Auktion gehen?»

Alina Percea: «Eine Nacht. Ich weiß zwar noch nicht, was auf mich zukommt, aber wenn mir diese erste Nacht gefällt, können wir auch gerne das ganze Wochenende miteinander verbringen.»

Presslations: «Vielen Dank für das Gespräch, Alina. Ich wünsche Dir, daß alles für Dich so läuft, wie Du Dir vorstellst.»
.

Noch Fragen?
Für all diejenigen, die noch weitere Fragen an Alina Percea haben, bietet Presslations einen Presse-Service an. Es vermittelt im Rahmen einer Berichterstattung über gesext.de Interview-Kontakte zum gesext-Mitglied «Jungfrau18» alias Alina Percea oder dem Geschäftsführer Herbert Krauleidis und beantwortet gerne offene Fragen.

Über gesext.de:
DOMOsoft.de GmbH ermöglicht seit 2004, was auf eBay verboten ist: Frauen, Männer und Paare ersteigern One-Night-Stands auf www.gesext.de, dem Lifestyle-Marktplatz für aufgeschlossene Erwachsene. Als erster Sex-Marktplatz im Internet konnte sich gesext.de bis heute die weltweite Marktführerschaft bewahren. Das Erfolgskonzept von gesext.de basiert vor allem darauf, daß die Stuttgarter Software-Schmiede seit 1993 digitale Abrechnungssysteme entwickelt. Mehr Informationen zu gesext.de finden Sie unter www.gesext.de.

.

Dr. med. Jan Lenkiewicz reverifiziert am 6. April 2009: «Sie ist eine Jungfrau»

Alina Percea will während Pressekonferenz ihre Unschuld beweisen

Große Boulevardblätter wie The Sun aus Großbritannien, Oneindia aus Indien, De Telegraaf aus den Niederlanden oder G1 aus Brasilien zitieren Alinas Klassenlehrer Alexandru Dumitrescu mit seiner Aussage „Sie will nur berühmt sein, ihre Jungfräulichkeit ist nur ein Märchen.“. Zu viele zweifeln aktuell ihre Beweggründe und ihr intaktes Hymen an.

Im Pressegespräch am Donnerstag will das gesext.de-Mitglied Jungfrau18 allen Journalisten mit Hilfe eines anwesenden Frauenarztes beweisen, dass ihre Jungfräulichkeit keine Lüge ist. Die 18-Jährige möchte sich während der Pressekonferenz in einem abgeschlossenen Nebenraum gynäkologisch von einem Arzt untersuchen lassen und diesen von seiner Schweigepflicht entbinden.

Der Frauenarzt wird noch in der Pressekonferenz das Ergebnis seiner Untersuchung den anwesenden Journalisten mitteilen. Gesext.de hat zum Schutz der Bieter die Online-Auktion der Jungfrau18 angehalten, bis ihre Jungfräulichkeit erneut nachgewiesen ist.

alina_percea1

Alina Percea in der Pressekonferenz

.
update 1. June 2009

Alina reveals her first night details

10.000 Euro für Jungräulichkeit erzielt

7 thoughts on “Alina Percea – undersexed and overpaid

  1. Hy Alina!
    …sunt romanca ,traiesc in Germania si daca doresti sa vb cu mine ,lasa-mi un mesaj pe adresa de mail
    Knothrolli@aol.com
    ….nu te lasa „coplesita“ de parerile celor de acasa!!!!
    ….inainte de toate tine minte ca te afli intr-o tara civilizata unde fiecare e liber sa traiasca asa cum vrea!
    ….astept un mesaj!
    AK

    EDIT: Bitte bei fremdsprachlichen Kommentaren jeweils auch eine deutsche Übersetzung beilegen, denn dies ist hauptsächlich ein deutschsprachiges Blog. Herbie war so nett, Sackstark eine Übersetzung zu besorgen:

    Die Übersetzung kommt von einer RO-Frau, die inzwischen im 4. Jahr im deutschsprachigen Raum lebt und eben die Sprachprüfung (Level B2) abgelegt hat:

    Hy Alina
    …ich bin Rumänische Frau,ich lebe in Deutschland und wenn du willst mit mir reden lass mir eine Nachricht auf diese E-mail Adresse knothrolli@aol.com
    …lass dich nicht von Meinungen von Bekannten aus Rumänien überwältigen!!!
    …vor allem bitte nicht vergessen (oder behaltest du stark im Kopf) ob
    du bist in eine zivilisierte Land und jede ist frei zu leben wie sie möchte!
    …ich erwarte eine Nachricht!

    A.K.

  2. Geht’s nicht um Geld, oder einfach darum, aufzufallen? Wenn die G20 der OECD davon erfährt, werden die Ozonlöcher zu Steuerschlupflöchern…(eine Frau hat dann ein Ozonloch, wenn sie Intimspray verwendet). Dann werden die Steinbrück’s, Münteferings, Gurrias und Geitners usw. aktiv. Die Oasenkiller werden auch die Ozonlöcher beseitigen, was letztlich der Natur und Mutter Erde zugute kommt.

  3. die Rumänin ist doch nur auf das Geld hinaus, und damit kann sie anschließend ihr Diplom dort sogar kaufen, da braucht man nicht mehr großartig zu studieren. Und dannach kann sie dort auch recht gut leben. Tja, sowas is nunmal möglich in RO. ..leider … leider …

    Und ich glaube nicht, dass der Versteigerer dann sooo lieb und einfühlsam mit ihr umgehen wird, wozu? Er hat sie gekauft, und kann alles machen was und wie er will.

  4. Die Welt wird immer verrückter, kranker, perverser und abartiger.

    Wobei ich nicht weiss, wer von den beiden (die „Jungfrau“ oder der „Gewinner“ der Versteigerung) eher zu nem Psychologen gehen sollte.

  5. Pingback: Virgin auctions and pussy power « Yeah, Babae!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.