Die vier Phasen des weiblichen Orgasmus

Aufklärung statt Orgasmus-Pille

weibl-orgasmus.jpg

Die Erregungsphase der Frau wird durch Berührungsreize an erogenen Hautregionen oder durch erotische Vorstellungen ausgelöst. Dadurch wird das Erektionszentrum im Rückenmark angeregt. Es kommt dadurch zu einem Blutstau im Genitalbereich. Der äußere Teil des weiblichen Geschlechts nennt sich Vulva. Die Vagina ist die Verbindungsröhre zum Uterus, in die der Penis eindringt.

Orgasmus der Frau Phase 1:
Erregungs-Phase

  • Die Scheide wird feucht und vergrößert sich im hinteren Bereich.
  • Die großen Schamlippen öffnen sich leicht.
  • Die Gebärmutter vergrößert sich und hebt sich hinauf in das Becken.
  • Die Brüste werden etwas größer und berührungsempfindlicher.
  • Die Brustwarzen werden hart und richten sich auf.
  • Die Schamlippen und die Klitoris schwellen an.
  • Atmung und Herzschlag der Frau beschleunigen sich.

Female sexual arousal

links: Vulva nicht erregt – rechts: Vulva erregt

Orgasmus der Frau Phase 2:
Plateau-Phase

  • Der hintere Teil der Scheide erweitert sich, während das vordere Drittel sich verengt. Es staut sich Blut in der Scheide.
  • Der gesamte Genitalbereich schwillt an. Die Sinneswahrnehmung konzentriert sich auf diese Körperregion.
  • Die Atmung wird immer schneller, die Muskeln spannen sich an.
  • Die Gebärmutter zieht sich weiter nach oben.
  • Der Blutdruck und die Atemfrequenz steigen.
  • Die Klitoris tritt hervor.

Orgasmus der Frau Phase 3:
Orgasmus-Phase

  • Der Orgasmus beginnt mit Muskelkontraktionen der Scheide, der Gebärmutter und der Schließmuskel, die zwei bis vier Sekunden dauern. Diese Muskelkontraktionen richten die Gebärmutter auf und im Bereich des Muttermunds entsteht ein Freiraum für die Aufnahme des Ejakulats. Danach folgen meist weitere rhythmische Kontraktionen im vorderen Scheiden-Drittel. Durch diese Kontraktionen werden die Spermien Richtung Gebärmutter transportiert.
  • Ein Gefühl der Entspannung und Wärme durchflutet den Körper der Frau.
  • Weitere Orgasmen sind möglich.

Orgasmus der Frau Phase 4:
Rückbildungs-Phase

  • Die Muskeln entspannen sich und die Schwellungen gehen innerhalb einer halben Stunde zurück.
  • Die Klitoris, Scheide und Gebärmutter kehren in ihre Ausgangslage zurück.

Etwa die Hälfte der Frauen, man nennt sie „Plateau“-Frauen,  können, im Gegensatz zu den „Peak“-Frauen,  mehrere Orgasmen hintereinander haben. Sie gleiten dann in die Plateauphase zurück um dann wieder die Orgasmusphase zu erreichen.

Warum haben Frauen überhaupt einen Orgasmus?

Beim Mann wird beim Orgasmus der Samen aus dem Körper ausgestoßen. Daher ist die Funktion des männlichen Orgasmus klar. Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass der weibliche Orgasmus auch zur Befruchtung beiträgt. Während des Orgasmus wird bei jeder Kontraktion der Muskel des Muttermund in die Samenflüssigkeit getaucht. Auf diese Weise wird die Befruchtung erleichtert. Zudem kursiert eine von uns nicht geprüfte wissenschaftliche Erklärung, dass Frauen auch bei Vergewaltigungen Scheidensekret (Lubrikation) absondern, damit sie körperlich nicht verletzt werden und dadurch ihre Gebährfähigkeit behalten.

Der kleine Tod

ARTE-Doku aus weiblicher Sicht


Watch Der kleine Tod – Der weibliche Orgasmus in Bildung | View More Free Videos Online at Veoh.com

… und so wird es nicht gemacht!
-> orgasmus.mp3

Intimzonen – Frauen sprechen über Sex

~CM~

11-Gebot

One thought on “Die vier Phasen des weiblichen Orgasmus

  1. Das manche Frauen überhaupt keinen Orgasmus haben, das kann ich so nicht unterschreiben. Ich glaube, wenn man es nur richtig macht, dann kann jede Frau einen intensiven Orgasmus erleben. Ansonsten ist der Artikel einfach super geschrieben und informativ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.