Climate-Gate: No Pressure – Kein Druck

Bürger! Ihr denkt die falschen Gedanken

.

Die Welle hat zu gut funktioniert

Im Verlauf des Romans werden diese Grundsätze von den Beteiligten immer mehr verinnerlicht. Ross bemerkt, daß seine Schüler zwar Informationen – vor allem geschichtliche – wie automatisch wiedergeben können, aber aufhören eigenständig zu denken und kritisch zu hinterfragen. Innerhalb der elitären Gruppe entsteht einerseits der Anschein, alle seien gleichberechtigt, und vorherige Außenseiter wie der Schüler Robert können sich integrieren und besonders profilieren.

 Erst nachdem ein jüdischer Schüler Gewalt erfährt, weil er sich der Welle nicht angeschlossen hat, begreift Ross die Gefährlichkeit seines Tuns. Da er auch vom Direktor, von seiner Frau und von Laurie und David, die sich inzwischen wieder vertragen, gedrängt wird, sieht er ein, daß er das Experiment abbrechen muß. Es hat zu gut funktioniert.

Zum Film: Die Welle 1981

.

10-10

2010 wurde die globale Kampagne »10:10« gestartet, die zum Ziel hat, jedes Jahr 10 Prozent weniger CO2 zu produzieren. Dabei soll jeder Mensch mit einbezogen und umerzogen werden, so ähnlich wie im verfilmten Roman »Die Welle«. Ohne Druck oder Zwang! Die Sektion Großbritannien hat sich dabei in Sachen Geschmacklosigkeit besonders übertroffen. Dieser Clip arbeitet gezielt mit egalitärem Druck auf die heranwachsende Bevölkerung und benutzt die Klaviatur der Angst so gut und offen wie noch niemand zuvor in diesem Jahrhundert. Hemmungslos fanatisch, menschenverachtend und sektiererisch offenbaren sie sich als klimareligiöse Öko-Faschisten. Dem Götzen des indoktrinativen, menschverschuldeten CO2-induzierten Klimawandels legen sie stolz Zeugnis ab.

Dieses absurde, schamlose Video, in welchem Aktivisten der »10:10« Klimawandel-Kampagne darüber phantasieren, wie sie IPCC-Dissidenten in die Luft jagen, wurde bei YouTube hochgeladen und vor kurzem still und leise zensiert, nachdem sie realisierten, was für einen Wahnsinn sie hier produziert hatten. Seitenweise negative Kommentare und »Daumen runter« auf YouTube zwangen die Öko-Faschisten, ihr gewalttätiges, unerträglich geschmackloses Video wieder privat zu machen. Es ist Gott-sei-Dank nicht einmal mehr öffentlich auf der kranken Webseite.

Sehen Sie nachfolgend selbst, wie Menschen, die ihre CO2-Strategie nicht unterstützen, mittels Knopfdruck blutig in die Luft gejagt werden, als hätten sie einen RFID-Chip implantiert.

Eine sehr kranke Gesellschaft!

Nur staatlich geschürte Phobien werden geduldet

10-10_global

Stellen Sie sich mal vor, dasselbe Video wäre über Atheisten, Agnostiker, Christen, Juden, Muslime, Weiße, Schwarze, Asiaten, Homosexuelle, Nichtraucher, militante Linke oder militante Rechte gemacht worden; es wäre verständlicher Abscheu ausgesetzt gewesen und die Medien hätten aufgeheult. Nicht aber, wenn es um manipulierte Wissenschaft, um geistiges Mainstreaming oder staatliche Indoktrination geht, was genauso verwerflich ist! Über Thilo Sarrazin sind sie hergezogen wie die Wölfe, ob nun zu recht oder zu unrecht bleibe dahingestellt – Hauptsache politisch korrekt. Dieses Video ist ein schamloser Spiegel unserer doppelbödigen, heuchlerischen Doppelmoral, in der wir leben und nichts dagegen unternehmen. Oder hat jemand was darüber in den Medien gelesen, gehört oder gesehen?

Die untenstehende Entschuldigung gegenüber zu recht empörter Menschen ist derart flippig abgefaßt, daß kaum einer die Unehrlichkeit dieser Hirnverbrannten in Zweifel ziehen kann.

.

Kein Druck – »No Pressure«

Update: Zensuriertes Video konnte wieder hergestellt werden (2015-02-27)

Achtung! – Nichts für schwache Nerven!


.

PinoccioEntschuldigung

Wir hatten hier einen Mini-Film über »10:10« und den Klimawandel unter dem Titel »Kein Druck« (»No Pressure«)

Angesichts der stetig wachsenden Gefahr des Klimawandels und des schrumpfenden Medieninteresses wollten wir einen Weg finden, dieses kritische Thema wieder zurück in die Schlagzeilen zu bringen, indem wir die Leute zum Lachen bringen wollten. Wir waren geehrt und erfreut, daß der zurzeit beste britische Komödienschreiber Richard Curtis – Verfasser von Blackadder, Four Weddings, Notting Hill und vielen andren – sich einverstanden erklärte einen kurzen Film für die 10:10-Kampagne zu schreiben. Viele Leuten fanden den Mini-Film extrem lustig, aber einige leider nicht. Wir entschuldigen uns deshalb aufrichtig bei jedem, der sich durch dieses Filmchen angegriffen fühlt.

Aus diesem Grunde haben wir es von unserer Webseite genommen. Wir werden jedoch keinen Versuch unternehmen, hier Zensur zu üben und weitere Versionen, die gegenwärtig zirkulieren, aus dem Netz zu nehmen.

Wir möchten den über 50 Filmfachleuten und mehr als 40 Schauspielern sowie den Statisten, welche ihre Zeit und ihr Equipment kostenlos zur Verfügung stellten, danken. Wir wissen ihren Einsatz, den phantastischen Enthusiasmus sowie ihre Professionalität, die sie in dieses Projekt mit eingebracht haben, sehr zu schätzen.

Wir von 10:10 versuchen stets neue und kreative Wege zu gehen um Menschen dazu zu bringen, etwas gegen den Klimawandel zu tun. Leider haben wir diesmal das Ziel verfehlt. Na ja, wir leben und wir lernen.

Vorwärts und aufwärts, Franny, Lizzie, Eugenie und das gesamte 10:10 Team.

.

Deshalb hat Sackstark! weiter gesucht, bei Freunden und Foren nachgefragt, und ist nun in der Lage, das Video hier nochmals reinzustellen:



.


Am Bodensee im August 2042

Klimalüge_Deutschland_im_Sommer

.

Für gläubige Sektierer und Größenwahnsinnige, die meinen, Gott spielen und das Klima beeinflussen zu können, damit zu spielen, wovon sie kaum eine Ahnung haben, wissen nicht was sie tun. Die Gefahr einer kommenden Kälteperiode ist um ein Vielfaches wahrscheinlicher und um einiges gefährlicher, als eine Klimaerwärmung. Man denke nur mal an die dann nicht mehr vorhandenen Agrarflächen. Und bei beiden Szenarien hat das CO2 nicht das geringste damit zu tun! Das erinnert uns doch sehr an die Passivrauch-Indoktrinations-Lüge und Goethe’s Zauberlehrling: »Die ich rief die Geister, werd ich nun nicht los.«

Die Klimalüge – Teil 1

.

IPCC – Der politische Indoktrinator

.

Der Physiker Henrik Svensmark gehört zu den Wissenschaftlern, die den Einfluß des Kohlendioxids (CO2) für überbewertet halten. Dafür wurde er über zehn Jahre lang von den führenden Köpfen des Weltklimarates IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) ausgegrenzt und diffamiert. Die politisch vorherrschende Forschergilde behandelte ihn wie einen Paria. Erst als man seine Befunde nicht mehr beiseite schieben konnte, mußten sie ihm ein wenig Anerkennung zollen. Zum Welt.de-Artikel

Die anfängliche Skepsis und Verachtung aus dem Kreis der etablierten Wissenschaft (IPCC) ist mittlerweile einer breiten Anerkennung von Henrik Svensmark und seiner Theorie gewichen. Ein Weltbild gerät ins Wanken, das Umdenken schafft sich nur langsam Raum, bei Umweltpropheten, Politikern und denen, die mit den bisherigen Vorstellungen von den Ursachen einer Klimakatastrophe gut leben konnten. Dennoch werden gemäß einer Studie CO2-Abgaben und -Steuern um die 1000 Prozent in die Höhe schnellen, von zurzeit 48 Euro auf 446 Euro pro Kopf. Staaten wollen die Enteignung und somit Abhängigkeit ihrer Bürger auf diese Weise sichern. Deshalb auch der Trend zum Kindermädchenstaat, was nichts andres als eine Form der Diktatur ist – sie wird dem Bürger nur raffinierter verkauft.

.

Für Fortgeschrittene

Dr. Helmut Böttinger zum Klimawandel

3 thoughts on “Climate-Gate: No Pressure – Kein Druck

  1. Es ist nichts dagegen einzuwenden, dass der Mensch die Natur nicht verschandeln soll. Doch Steuern auf ungesicherten Daten festzulegen und zu erheben, dagegen muss man sich wehren.

    Die Erderwärmung hat nicht nur wegen des Einflusses des Menschen zu tun sondern auch damit, dass sich höhere Temperaturen in grossen Abständen periodisch wiederholen.

    „(…) Es ist nicht die Variation der Abstrahlung der Sonne massgebend, sondern die von der Sonne mit dem Sonnenwind abgelenkten kosmischen Strahlen, die die Bildung von Wolken beeinflussen, womit weniger oder mehr Sonnenstrahlung auf die Erde auftrifft.

    Bei grosser Sonnenaktivität entsteht mehr Sonnenwind, der die kosmischen Strahlen von der Erde ablenkt. Dadurch werden weniger Wolken gebildet und es treffen mehr Sonnenstrahlen auf die Erde auf. …) Quelle

    Man lese nach bei: „(…) Henrik Svensmark ist einer der weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Wolkenbildung und der kosmischen Strahlung: Er ist einem Phänomen auf die Spur gekommen, das die Temperatur der Erde stärker beeinflussen soll als Treibhausgase. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Aktivität der Sonne. …)“ => … Erderwärmung: Ein Physiker erschüttert die Klimatheorie…

    Siehe auch: Wasserplanet

    Wissenschaft und Politik hat die Menschen bisher auf eine falsche Spur geschickt! Selbst Svensmar musste sich gegen sämtliche Klimatologen und Meteorologen durchsetzen!

    Mehr auch im personalblog: Wenn die Wolken nicht nur aus Wasser und Eis besteht

  2. Gerne denke ich nach, was andere zuvor gedacht haben. In Physik habe ich nicht gepennt, in Mathematik aufgepaßt und ansonsten nichts anerkannt, was sprachlogisch bereits scheiterte. Der Begriff „Klimawandel“ ist insofern ok, aber die Hypothese einer globalen Erderwärmung durch anthropogenes CO2 ist nicht nur dummes Zeug, sondern sogar physikalisch widerlegt. Wer das genauer wissen möchte: http://www.schmanck.de/0707.1161v4.pdf
    Das weiß sogar die Kanzlerin, Dr. rer. nat. und Dipl.-Phys. (DDR), wie sich unzweifelhaft aus ihrem BamS-Interview ergibt: http://www.schmanck.de/Statementco2.htm .
    Sollte es demnächst also längerfristig wärmer werden, benötigen wir weniger Heizenergie, andernfalls benötigen wir mehr davon. Darüber entscheidet allein die Sonne und nicht die Kanzlerin. Wer weshalb auch immer sein Haus stärker wärmedämmen möchte, mag sich überlegen, ob er solches wegen mehr oder wegen weniger Sonne sich aufschwatzen läßt. Im Winter scheint die Sonne tagsüber fast senkrecht auf die Ziegelsteinmauer. „Wegdämmen“ sagen die regierungsamtlichen Klimarechner.

  3. Pingback: Bürger! Ihr denkt die falschen Gedanken « Der Honigmann sagt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.