Milder Verlauf H1N1 – oder nur Erkältung?

Ist sie’s oder ist sie’s nicht?

.

H1N1-Hatschi

.

Sackstark liegt seit zwei Tagen mit Gelenk- und Muskelschmerzen unproduktiv rum und hat auf nichts Lust. Auch der Appetit fehlt ihm. Er bittet um einige Tage Geduld, bis seine BIO-Impfung der Schweinegrippe vollendet ist. Das kommt sowohl dem Staat, also euch allen und den Krankenkassen zu Gute. Es kostet nämlich nichts. Einen Arzt werde ich nicht aufsuchen. Dazu genügen Hausmittelchen und vier Tage Geduld. Dann ist es, wie bei den meisten andren auch, vorbei. Andrerseits könnte es auch nur eine stärkere Erkältung sein. Egal, beides überlebt man und macht einen wieder ein bisschen stärker.

Bis bald – Carolus Magnus

H1N1_Bild_Lebensgefahr

.

UPDATE 27.11.2009

.

NEIN, sie war’s nicht – Hätte mich auch gewundert! Es war wohl nur eine Erkältung mit einer Prise Novemberdepression mangels genügendem Licht … Naja, es ist immer wieder schwierig und wird, mit jedem Jahr mehr auf dem Buckel, noch schwieriger sich zu erinnern, um 17:30 Uhr alle Leuchten in der Wohnung anzuschalten. Im Besondren, wenn man vom Monitor derart angeleuchtet wird, dass man als Austellungsobjekt für die neugierigen Nachbarn herhalten muss und sich dabei nicht mal gewahr wird, dass rundum alles zappenduster ist; ausser den beleuteten Fenstern der Nachbarn und den darin reflektierenden Fernstecher-Gläsern.

Kauft E.ON- und RWE-Aktien, Leute!

RWE Vz. rentieren bei einem Kurs von um die 50 € erst noch um oder gar über sechs Prozent.

3 thoughts on “Milder Verlauf H1N1 – oder nur Erkältung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.