FDP-Käser und das Rauchverbot

Hallo Leute

.

fdp-kaser

Kopf des Tages!

Zuerst einmal die gute Nachricht: FDP-Käser paffte trotz Rauchverbot und die Lungenliga heult auf. Wenn schon ein Berner Regierungsrat die absurde «bedeckter Raum- oder draußen-Regel» nicht kapiert, wer soll es dann verstehen? Zum Artikel

«Gewerbe zu wenig schwulen-freundlich»
Die soziale Absicherung ist ein Argument. Weniger Schwule im Management kann man als schwulen-feindlich oder als „Schwule sind faul“ interpretieren. Studien, Umfragen, Erhebungen und ihre willkürliche Interpretation. Wohl verstanden, mir ist es egal, ob jemand homo oder hetero ist, es geht mir um die willkürliche Interpretation. Zum Artikel

Schulfeste wieder erlaubt
Da wurden Schulfeste wegen der Schweinegrippe verboten. Uns wurde erzählt, daß die große Welle (Pandemie) September/Oktober kommen soll. Und vorher werden Feste verboten. also verboten, bevor es etwas genutzt hat. Und dann: Verbot aufgehoben, wenn es etwas nützt (so zumindest behauptete es das BAG). Leben wir unter lauter Hirnamputierten? Ich hoffe, daß ich mich politisch korrekt für „Idioten“ ausgedrückt habe.

Nachfolgende  Artikel sind nicht online, naja, dann schreibe ich sie halt ab. Die Tippfehler sind von mir.

Schulfeste sind wieder erlaubt – „Zürich – Veranstaltungen, an denen mehrere Klassen teilnehmen, sind an Zürcher Schulen wieder erlaubt. Die Hygiene-Regeln zur Vermeidung von Schweinegrippen-Ansteckungen gelten aber weiter, wie die Bildungsdirektion mitteilte. Größere Anläße sollten so organisiert werden, daß sie ohne großen Aufwand abgesagt werden können. Der kantonsärztliche Dienst geht davon aus, daß sich das Virus weiter ausbreitet.“

Hans-Rudolf Merz und seine Rücktrittsdrohung (Blick am Abend)
Leider erschlagen mich die Resultate der Suchfunktion. Ich erinnere mich, das die Rücktritts-„Drohung“ von Merz nicht Ernst gemeint sein soll. Alle, die Merz noch ein kleines bißchen (0.1 %) ernst genommen haben werden es nun auch nicht mehr tun.

Verbote produzieren Arbeitslose
„Die Abschaffung herkömmlicher Glühbirnen könnte laut der EU-Kommission bis zu 3000 Arbeitsplätze in Europa vernichten. Birnen mit einem Verbrauch von mehr als 100 Watt sind in der EU ab heute verboten“. Wie beim Rauchverbot: EU als effiziente Jobvernichtungsmaschine. Leute, reaktiviert endlich das EU-Beitrittsgesuch!

Dass uns BR Merz in den USA zu Mafiosis gemacht hat will ich jetzt nicht näher erörtern. Seine Schandtaten bezg. Libyen reichen vorerst.

Das geht ja doch, wenigstens im Vergleich zu seinen jüngsten Taten.

  • er hat gegen Gesetz und Verfassung verstossen (sagen Fachleute)
  • er hat den zentralen  Aspekt  des Schweizer Gründungsmythos (keine fremde Richter) verraten
  • er hat sich über ein zentrales Grundprinzip es Rechtsstaates (Gewaltentrennung) hinweggesetzt, indem er als Regierungsmitglied (Exekutive) in Angelegenheiten eingemischt hat, die Sache der Genfer Gerichte sind: er hat den Rechtsstaat verraten.

Der Kampf für den Rechtsstaat hat tausende Menschenleben gekostet, sollen die einfach für nichts gewesen sein? (für die Freiheit gilt das gleiche) Wenn sich andere diesen Menschen als Vorbild nehmen ist der Rechtsstaat erledigt. Was kommt nacher? Anarchie und Gewalt?

Alles zusammen: gut gemeint, katastrophal gemacht.

Morgen hat er die Gelegenheit, in diesem Jahr wenigstens eine gute Tat für die Schweiz zu machen: zurückzutretten. Laut Blick am Abend soll das aber auch nicht Ernst gemeint sein (dieser Artikel ist nicht online).

Gruß
kikri
(Der fliegende Reporter)


Gastbeiträge auf Sackstark sind Beiträge, die vom staatskontrollierten Main-Stream abweichen und nicht veröffentlicht werden. Sackstark empfindet dies als Zensur, egal wie abstrus Theorien und Meinungen anmuten können. Die Ansichten und Meinungen von Gastbeiträgen können, müssen aber nicht mit den Ansichten und Meinungen von Sackstark übereinstimmen. Der selbständige, mündige Leser sollte sich bei solchen Beiträgen seine eigenen Meinung entwickeln und das selbständige Denken trainieren und idealerweise selbst zu recherchieren anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.