Schweinegrippe durch WHO induziert?

Die Schweine/Grippe, H1N1, die PCR und das Ende der souveränen Schweiz und Europa!

Die Schweiz unterwirft sich den Plänen und Befehlen der US-Pentagonorganisation (US-Kriegsministerium) CDC.

.

Gastbeitrag von Karl Krafeld und Dr. Stefan Lanka

.

Weltweit als einziger Wissenschaftler in bedeutender Position, behauptet der Schweizer Dr. Christian Griot, Direktor des Schweizer Instituts für Viruskrankheiten und Immunprophylaxe (IVI) des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartment (EVD), dass die DNS-Sequenzabgleichmethode PCR ein direktes Virusnachweisverfahren sei. In Wirklichkeit kann man mit der PCR nur Sequenzen abgleichen, deren Zusammensetzung zuvor ermittelt worden sind.

.
Um zu behaupten, dass eine bestimmte Sequenz die durch Abgleich ermittelt wurde, Bestandteil eines Virus ist und damit ein Virus nachgewiesen wird, muss gezeigt werden, dass diese Sequenz aus einem Virus stammt. Hierzu muss die Existenz des behaupteten Virus bewiesen werden, indem das Virus aus einem Organismus oder Flüssigkeiten heraus isoliert, fotografiert und biochemisch charakterisiert wurde. Die biochemische Charakterisierung des Virus beinhaltet die Feststellung der Sequenz der Nukleinsäure des Virus durch entsprechende Analyse-Methoden.
.

Da aber kein einziges krankmachendes Virus jemals gesehen, fotografiert und isoliert worden ist – was jeder Laie selbst überprüfen kann, da es eine publizierte Dokumentation mit Foto des isolierten Virus und der biochemischen Charakterisierung seiner Bestandteile in keinem einzigen Fall der behaupteten krankmachenden Viren gibt – kann es keinen einzigen PCR-Sequenzabgleich geben, mit dem man auf die Anwesenheit eines behaupteten krankmachenden Virus schließen könnte.

.

Die zum behaupteten Nachweis krankmachender Viren verwendeten Sequenzen werden im Humanbereich von der Weltgesundheitsorganisation vorgegeben, die sich z.B. bei den behaupteten Influenzaviren exklusiv auf die US-Amerikanische Seuchenbehörde (CDC) bezieht, eine militärische Organisation des Pentagons, also US-Amerikanische Kriegsbehörde. Damit ist bewiesen, dass es sich bei der Planung und der Durchführung der Influenza-Pandemie um eine kriegerische Handlung der USA, mit massiven gesundheitlichen Folgen, Todesfällen und auch Zerstörung der Wirtschaft in feindlicher Absicht handelt.

.
Dr. Griot hat mit seinem Schreiben vom 22.6.2009 bewiesen, dass er und die Schweizer Regierung, die Souveränität des Landes, die Wirtschaft, Gesundheit und das Leben der Schweizer Bevölkerung wider besseres Wissen und absichtlich dem Krieg der USA gegen die Menschheit ausliefert.

.

Die in diesem Text aufgezeigten Zusammenhänge und Beweise sind von größter Bedeutung, denn in der Schweiz hat der Direktor des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), Thomas Zeltner, in direkter Ausführung der Befehle des Pentagons/CDC nicht nur bekannte Komiker (Beat Schlatter und Marie-Térèse Porchet) engagiert, um die Pandemie-Planung bis zum Zusammenbruch des Staates voranzutreiben, sondern hierzu auch über Swissmedic die Abgabe des Blutverdickers Tamiflu an Babies und Schwangere, trotzt fehlender Zulassung, straffrei gesetzt. ENDE des Gastbeitrages Lesen Sie bitte weiter, falls Sie mögen …


Gastbeiträge auf Sackstark sind Beiträge, die vom staatskontrollierten Main-Stream abweichen und nicht veröffentlicht werden. Sackstark meint, dass Nichtberichten auch Zensur darstellt, egal wie abstrus Theorien und Meinungen empfunden werden können. Die Ansichten und Meinungen von Gastbeiträgen können, müssen aber nicht mit den Ansichten und Meinungen von Sackstark übereinstimmen. Der selbständige, mündige Leser sollte bei Gastbeiträgen also seine eigene Meinung entwickeln und das selbständige Denken trainieren.


.

Neue Studien zeigen: Mehr als die Hälfte aller Kinder, die mit Tamiflu behandelt werden, klagen über Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schlaflosigkeit und Alpträume.

Das Grippemittel Tamiflu, das als grosse Hoffnung gegen die Schweinegrippe gilt, kann bei Kindern als Nebenwirkungen oft Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall auslösen, wie die britische Zeitung «Telegraph» in ihrer Onlineausgabe berichtet.

Zwei Studien der britischen Health Protection Agency (HPA) haben herausgefunden, dass fast die Hälfte der Kinder nach der Einnahme des Medikaments über Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafprobleme bis hin zu Veränderungen im Verhalten klagen. Der Anteil britischer Schüler, die auf Grund von Tamiflu Nebenwirkungen erleiden, sei «hoch», stellen die Forscher fest.

weiter

2 thoughts on “Schweinegrippe durch WHO induziert?

    • Gastbeiträge müssen nicht mit der Meinung von Sackstark übereinstimmen. Sackstark lässt im Namen der Pressefreiheit, auf der Deutschland (Stand 2007) gerade noch auf Rang 25 plaziert ist (Norwegen Platz 1, Schweiz Platz 11) auch solche Menschen zu Wort kommen, die sonst keine Plattform dafür finden. Die Meinungsfreiheit ist im Grundgesetz verankert. Traurig, dass ein Schweizer dem Deutschen Grundgesetz Nachachtung verschaffen muss! – Tragisch, dass Menschen nicht mehr selbst denken wollen, sondern jeden gedruckten Käse der staatsgesteuerten Main-Stream-Medien als in Stein gemeisselte Wahrheit unbesehen übernehmen.

      Sackstark hat die einzig seligmachende Wahrheit nicht gepachtet, möchte jedoch der Auswahl der Meinungen wieder zu mehr Vielfalt verhelfen, um somit der grassierenden Zensur entgegenzuwirken.

      Schäuble (CDU)«Die Grundrechte müssen durch Regeln beschränkt werden»
      Franz Josef Jung (CDU) will Grundgesetzänderung für das Militär – es soll auch im Inland gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden können! – Hat da etwa die DDR die BRD übernommen und die Deutschen glauben noch immer, es sei umgekehrt gewesen?

      P.S. Sackstark schliesst sich nicht der Meinung der Herren Krafeld und Lanka an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.