Das wahre Ausmaß der Anthropogenen Klimaerwärmung

According to the IPCC

.

globale_erwarmung_junk_science_climate

.

Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa US$ 680.764.000.000 (und diese Zahl nimmt mit rasender Geschwindigkeit zu) womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstieges bis zum Jahr 2050 von 0,007059771 °C erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Maßstab nicht meßbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science

Dr. Leonard Weinstein arbeitete 45 Jahre beim NASA Forschungszentrum in Langley und beendete seine Karriere als Chef Forscher und Wissenschaftler. Zurzeit ist er Chef der Forschungspartner am Nationalen Institut für Luftfahrt. Er ist heute ein Kritiker der anthropogenen Theorie der Klimaerwärmung. Seine Analysen belegen, daß die Menschheit gerade mal mit 0.3C für die Klimaerwärmung verantwortlich ist und bis ins Jahr 2100 weniger als 0.4C Erwärmung produzieren wird. Das ist um ein Vielfaches weniger als die UN-Unterorganisation IPCC (Weltklimarat) vorhergesagt hatte und eine unwesentliche Kleinigkeit dessen, was Chef-Alarmist Al Gore und James Hansen vorausgesagt hatten.
Weiter unten finden Sie eine Zusammenfassung der Arbeit von Dr. Weinstein. Wir möchten Ihnen sehr ans Herz legen, auch die angegebenen Links zu verfolgen, um die gesamte Arbeit zu verstehen. Seine Arbeit ist stringent, schlüssig und fesselnd sowie ein weiteres Beispiel eines prominenten Wissenschaftlers, der der Theorie der von Menschen verursachten Klimaerwärmung nicht folgen kann.

  • «Um uns auf eine mögliche Eiszeit mit all seinen Konsequenzen vorbereiten zu können müssen wir die Reduktion des Erdmagnetismus genau beobachten, denn sie ist besorgniserregend. Diese Tatsache hat wenig mit einer von Menschen verursachten Klimaerwärmung zu tun und ist eine fehlplazierte Ablenkung. Sie wird höchstwahrscheinlich dazu führen, daß die Öffentlichkeit das Vertrauen in die Wissenschaft vollends verliert und könnte die nötige Unterstützung schwächen, wenn die tatsächlichen Probleme sich ereignen.»
  • «Die schwindende Verfügbarkeit von Oel und die anthropogene Verschmutzung (nicht etwa Treibhausgase) sind die wirklichen Themen und Sachverhalte. Saurer Regen, Smog, verschmutzte Wasserquellen sind die Probleme, die angegangen werden müssen. Die Probleme in Verbindung mit dem hohen Oelpreis, der Abhängigkeit von Energiequellen aus weniger freundlichen, fremden Staaten sind kritisch. Da wir das Problem nicht mit einer magischen Gewehrkugel lösen können, könnten Atomkraftwerke Seite an Seite mit Wind- und Solarenergie die Lücke füllen. Es gibt Lösungen, doch zuerst müssen wir die richtigen Probleme erkennen und auch benennen.»


Worum es wirklich geht!

erderwaermung

.

Der Blick eines Unabhängigen auf die globale Erwärmung

Leonard Weinstein, ScD
April 27, 2009

.

Die nachfolgenden Ansichten sind meine persönlichen. Sie entwickelten sich während meiner unabhängigen Überprüfung der Literatur und Daten mit Bezug auf die Anthropogene* Klimaerwärmung (Anthropogenic Global Warming [AGW]).

Es ist nicht eindeutig, welches die ideale Temperatur und der CO2 Anteil in der Luft für Menschen sein sollte. Wir tendieren dazu anzunehmen, daß der Durchschnitt von Irgendwas aus der neuern Vergangenheit der ideale Wert sei, da wir uns an diesen gewöhnt haben und Veränderungen unsere Lebensumstände und Aktivitäten stören und durcheinanderbringen können. Niemand bestreitet, daß die Temperatur und das CO2 (und Methan) in den letzten Jahren signifikant gestiegen ist. Die zentrale Frage ist, ob dieser Umstand möglicherweise mit menschlichen Aktivitäten in einem Zusammenhang steht und er daraus entstanden ist und ob dies ein potentiell signifikantes Problem darstellt.

Es ist klar, daß wir uns über Veränderungen, egal welcher Art, beunruhigen wenn diese sich innerhalb eines Großteils unserer Lebensspanne ereignen, auch wenn diese nicht ungewöhnlich sind, wenn man Zeitperioden in der ferneren Vergangenheit vergleicht. Um die AGW Annahmen zu prüfen, mußten wir Temperaturdaten mehrerer tausend Jahre analysieren. Dazu wurden möglichst weit auseinander liegende Eiskernstücke und tiefe Meeressedimentproben untersucht. Die Schlußfolgerungen der Kurven dieser Daten ergaben, daß die Temperatur in etwa alle tausend Jahre entweder um 1.50C bis 2.0C rauf oder runter geht. Der momentane Anstieg ist nicht höher als mehrere andere Male auch in der untersuchten Zeitperiode und das Tempo der Veränderung ist dafür typisch. Sie können die Kurven hier nachverfolgen: Link. Während wir in letzter Zeit eindeutig eine Wärmeperiode erfuhren, konnten hingegen die letzten Jahre einen Rückgang verzeichnen. Es gibt keinen Hinweis, daß die Wärmeperiode, unter Zuzug einer vernünftigen Zeitskala, ungewöhnlich war! Wenn diese Veränderungen ungewöhnlich sein sollen, so waren es alle vorhergehenden Perioden schnellen Wechsels und hohen Pegels auch – und wo war die menschliche Einwirkung auf das Klima (AGW) in diesen Zeiten?

Um eine Theorie zu beweisen müssen spezifische Anforderungen gestellt werden, welche auf den Ansprüchen einer Theorie aufbauen und die Vorhersagen müssen eintreten. Während das Erscheinen der prognostizierten Ereignisse nicht zu einem positiven Beweis einer Theorie führt, so erhöhen diese doch deren Glaubwürdigkeit. Wie dem auch sei – sollten die Vorhersagen nicht genau beobachtet und kontrolliert werden, dann läßt dies darauf deuten, daß die Theorie fehlerhaft oder gar falsch ist. Einige Vorhersagen und Konklusionen werden hier gezeigt: Link.  Für den Author ist inzwischen ziemlich klar, daß die AGW Theorie fehlerhaft ist. Vom Menschen produzierte Treibhausgase haben fast sicher die Klimaerwärmung ein wenig beeinflußt, aber die Beweise zeigen eindeutig, daß dieser Einfluß im Vergleich zu den natürlichen Ursachen klein ist und kein Problem darstellt.

Übersetzung: Carolus Magnus

.
Biography
Leonard Weinstein received a B.Sc. in Physics in 1962 from Florida State University. He started work at NASA Langley Research Center in June 1962. While at Langley, Leonard obtained his Master and Doctor of Science degrees in Engineering from the George Washington University. He continued to work at NASA Langley until June 2007, ending as a Senior Research Scientist. Dr. Weinstein has had a career that is recognized for innovation. He has over 90 publications, including 11 patents. He has received numerous awards, commendations, and recognition’s for innovative experimental research, including an Exceptional Engineering Achievement Medal, an IR-100 award, the 1999 American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA) Engineer of the year, the James Crowder Award, and over 40 other awards and recognitions for innovative experimental research. Dr. Weinstein is presently a Senior Research Fellow at the National Institute of Aerospace.

* Der Begriff anthropogen (vom griechischen anthropos = Mensch und von genese = Erzeugung/Erschaffung) bezeichnet alles vom Menschen Beeinflußte, Verursachte oder Hergestellte. So sind z. B. Kunststoffe anthropogen, da sie nur existieren, weil sie vom Menschen hergestellt werden und nicht in der Natur vorhanden sind.

.

1linie.gif.

The Original Document

.

.


An Independents Look at the Global Warming Issue

Leonard Weinstein, ScD
April 27, 2009

The views shown here are my personal ones. They were developed by my independent review of the literature and data regarding Anthropogenic Global Warming (AGW).

It is not obvious what the ideal temperature and CO2 level should be for mankind. We tend to assume that the average of whatever has occurred in the recent past is the ideal level, since we have adjusted to that level, and changes from that level can cause disruptions in living conditions and activities. There is no argument that there have been significant temperature and CO2 (and Methane) increases in recent years. The issue is whether these were possibly related and were due to human activity, and whether this is a potentially significant problem.

It is clear that we get excited at anything different that happens in a time period that spans a large fraction of a lifetime, even if it is not unusual compared to time periods more distant in the past. In order to examine the AGW claims, temperature data covering the last several thousand years was examined for widely separated ice core and ocean sediment core sources. Conclusions from these curves are that the temperature goes up and down 1.50C to 20C about every thousand years. The present increase is not higher than several other times in the period examined, and the speed of change is typical. Curves can be seen at: While we clearly have recently experienced a period of warming, the last several years have actually been dropping! There is no indication that the period of warming was unusual based on comparison over a reasonable time scale! If the present were unusual, then all previous times of rapid change and high levels would also have to be unusual, and where is the anthropogenic causes for those times?

In order to prove a theory, specific predictions need to be made that are based on the claims of the theory, and the predictions then need to happen. While the occurrence of the predicted events is not proof positive of a theory, they increase the believability of the claims. However, if the predictions are not observed, this tends to indicate the theory is flawed or even wrong. Some predictions and conclusions are shown: . It has become quite clear to the author that the AGW theory is flawed. Human produced greenhouse gases almost certainly have affected the global temperature somewhat, but the evidence clearly shows that contribution is small compared to natural causes, and not a problem.


.

Links:

Edited: 4/28 to fix a typo with some of the temperatures listed (e.g. 20C became 20C), removed a paragraph at the end that is actually included in the links, added links that Dr. Weinstein originally provided for this article and were overlooked.

4 thoughts on “Das wahre Ausmaß der Anthropogenen Klimaerwärmung

  1. @ Positiv proof of global warming
    Interessante Skizze. Man könnte in Kurve dazu fügen, welche die Kosten pro qdm anzeigen. Die Erkenntnis wäre:
    Ist die benötigte Fläche „Null“ qdm, ist der Preis unendlich.
    In der Praxis würde man praktisch „Null“ und gegen unendlichen Preis ansetzen…
    Salut

  2. Pingback: Passivtrinkerschutz-Offensive rollt an

  3. Pingback: The IPCC Church

  4. Pingback: Hans-Rudolf Merz für den Friedensnobelpreis 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.