Das Elfte Gebot (Wochenrückblick IT)

.

Neues aus Multimedia

Woche 12

papst_elfte_gebot

.

Kirche ruft zum SMS-Verzicht auf

Nachdem der greise Papst Benedictus XVI in einem Anfall von Amnesie allem Anschein nach vergessen hat, wie es sich im pubertär sprießenden Zustand der hormonellen Schübe anfühlt, und seine medizinischen Unkenntnisse auf seiner sechstätigen Afrikareise damit beweisen muß, daß er das Kondom als untauglich für die AIDS-Prävention mit den Worten «Kondome fördern AIDS» predigt und den lukrativ brachliegenden afrikanischen Kirchenmarkt hirnrissig mit der sexuellen Unterdrückung der Triebe zu erobern versucht,teufel_mannlich geht die katholische Kirche in Italien einen andren Weg und ruft zum Verzicht von SMS, Computerspielen und Web-2.0-Netzwerken während der Fastenzeit bis Ostern auf. Das SMS-Fasten ging von verschiedenen Diözesen, etwa Modena und Pesaro aus und erweitert sich nun auf andere Teile Italiens. Einige kirchliche Autoritäten gehen sogar einen Schritt weiter und fordern, den Fernseher auszuschalten und ihn bis Ostern mit einem schwarzen Tuch zuzudecken. Die an den Alpen gelegene Diözese Trento will sogar das Ausspucken eines Kaugummis und «Egozentrismus» vermeiden. Diese prohibitionesken Fastenkampagnen sind ebenfalls Benedictus‘ geistiges Kind der Askese, denn sie beruhen auf einer Ansprache von ihm, als er im Januar dieses Jahres auf seiner Youtube-Seite (!) vor übermäßigen Gebrauch von Computern und Handys warnte.
Die Lust zu leben soll augenscheinlich nicht nur von EU-Kommissären, sondern auch von den weltweiten Religionen dem Menschen ausgetrieben werden, wobei der Papst voller Sadismus im Einklang der zurzeit vorherrschenden angeblich laizistischen Staatsmächte dieser Welt paradoxerweise (im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte?) weiterhin am Dogma des Suizides als Todsünde festhält, nachdem einem das Leben erfolgreich und vollständig von Staat und Kirche vergällt wurde.

Auswirkungen der Verbotsschraube

Ist das der Beginn der weltweiten scheitanistischen Islamisierung und emotionalen Ghettoisierung oder sind es bloß Vorboten der Neuen Weltordnung, von der Barack bin Obama dauernd spricht? Falls ja, nützen weder Sabine Bätzings Aufrufe zur Mäßigung des Konsums von Alkohol, Tabak oder Drogen absolut nichts, im Gegenteil! Sie sollte sich mal fragen, wo die Ursachen der zunehmenden deutschen Komatrinker liegen! Sie liegen in den oberlehrerhaft kommunizierten und per Gesetz oktroyierten Verboten, denn Druck erzeugt nicht nur physikalisch Gegendruck! Diese Jahrhunderte lang tolerierten kleinen Fluchten verschieben sich durch die Diskriminierungsgesetze nur in möglicherweise noch weiteren, schlimmeren und unerwünschteren Ausweichmöglichkeiten und werden mangels Alternativen und wegen des Reiz des Verbotenen somit erst recht interessant mit dem Ergebnis, daß die, den DKFZ-Propagandaschleudern vorliegenden Zahlen noch weiter, möglicherweise in bisher unglaubliche und unerwartete Höhen schnellen werden! Insbesondere für die ungefragt und angeblich ach so notwendig zu schützenden Jugendlichen, welche sich gerade im Zustand der Abnabelung ihrer eigenen Nanny befinden und beileibe keinen Bock auf die Staats-Nanny Martina Pötschke-Langer et al haben.

.

.

Neue Suchmaschine soll Fragen beantworten

Erneut verspricht eine neue Suchmaschine Google aufs Altenteil zu schicken: Wolfram Alpha. Sie soll Fragen beantworten können. Noch kann man Wolfram Alpha nicht selbst ausprobieren, lediglich die Vormerkung für einen Newsletter ist möglich. Doch Stephen Wolfram, ein international anerkannter Mathematik-Wissenschaftler und Macher der Software Mathematica verspricht eine völlig neue Suchmaschinenerfahrung. Denn anders als bei Google soll man bei Wolfram Alpha nicht einfach nur Stichworte eingeben, sondern richtige Sätze respektive Fragen. Die neue Suche soll im Unterschied zu Google als Antworten nicht Listen von Webseiten ausspucken, sondern die Antwort richtig berechnen (Wolfram spricht hierbei von einer „computational knowledge engine“) und die richtigen Antworten auf die Frage gebe, wie man in diesem Weblog nachlesen kann. Man gibt also Fragen wie „wo liegt Timbuktu“ oder „was ist die 307te Stelle von Pi“ ein und bekommt darauf die exakt passende Antwort. Somit ersetzt bei Wolfram Alpha quasi künstliche Intelligenz das reine Abfragen langer Datenbankeinträge.

Lidl verkauft Autos übers Internet

Die Discount-Kette Lidl bietet über ihr deutsches Online-Shopping-Portal zwei Kleinwagen zum Kauf an. Laut Angaben des Unternehmens sollen die Modelle Opel Corsa und Volkswagen Cross Polo deutlich unter der vom Hersteller angegebenen Preisempfehlung verschleudert werden. Lidl gibt einen Preisvorteil von rund 25 Prozent gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller an. Experten bezweifeln allerdings den Erfolg der Aktion. Sollte für Lidl diese Verkaufspraxis dennoch aufgehen, werden wir vermutlich bald auch in der Schweiz Fahrzeuge von Lidl verbilligt angeboten bekommen. Fraglich bleibt da nur, ob Lidl die Fahrzeuge selber importieren darf. mehr…

Die größte Festplatte der Welt im Test

Weltrekord: 2000 GB faßt die Western Digital Caviar Green WD20EADS. Mit der 3,5-Zoll-Festplatte Caviar Green WD20EADS jagt Western Digital dem Erzrivalen Seagate bereits nach gut fünf Monaten schon wieder den Kapazitätsrekord ab. Im Vergleich zum bisherigen Platzhirsch Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS steigert Western Digitals 2-Terabyte-Monster den maximalen Speicherplatz eines Einzellaufwerks gleich um 25 Prozent – ein gewaltiger Schritt. Den Kapazitätssprung erreicht Western Digital durch eine deutlich gesteigerte Datendichte. Eine Magnetscheibe faßt statt 375 jetzt 500 GB

Bill Gates wieder reichster Mann der Welt

Das Wirtschafts-Magazin Forbes hat seine jährliche Liste der reichsten Menschen der Welt veröffentlicht und festgestellt, daß die Zahl der Milliardäre um rund ein Drittel gesunken ist. Daß selbst Superreiche vor der Krise nicht geschützt sind, mußte auch Vorjahres-Sieger Warren Buffet erfahren, der nach heftigen Verlusten den ersten Platz an Microsoft-Gründer Bill Gates verlor. Dreizehn Jahre lang hatte sich Gates an der Spitze der Forbes-Liste festgesetzt, bevor er 2007 von dem Investor Buffet verdrängt wurde. 2008 verlor Gates satte 18 Milliarden US-Dollar, kam dabei allerdings im Vergleich zu Buffet, dessen Vermögen um etwa 25 Milliarden Dollar schrumpfte, noch mal mit einem blauen Auge davon.

30 Jahre CD

Vor genau 30 Jahren revolutionierten Philips und Sony mit der Compact Disc den Speicher-Markt. In Zeiten von 1,44 MByte-Disketten und Audio-Kassetten schlug die CD ein, wie eine Bombe. Audio-Aufnahmen konnte auf einmal in ungeahnter Länge und Qualität wiedergegeben werden, große Programme auf einem einzelnen Datenträger statt auf zig Disketten ausgeliefert werden. Schnell entdeckten Musik- und IT-Industrie das neue Medium für sich und provozierten mit immer größeren Datenmengen und hochauflösenden Videos schließlich die Weiterentwicklungen DVD und Blu-Ray.

2 thoughts on “Das Elfte Gebot (Wochenrückblick IT)

  1. Das elfte Gebot: Du sollst nicht verschlossen sein! Sei aufgeschlossen!
    Das braucht gesundes Selbstvertrauen, begleitet von einer natürlichen Heiterkeit.

    Das zwölfte Gebot: Du sollst dich nicht erwischen lassen!

    Ein Papst mag einer frömmlerischen Befangenheit gegenüber der Sexualität unterliegen. Er ist Gegner der Sinnlichkeit. Damit begibt er sich auf die Ebene geschlechtsamputierter Prediger der Liebe. Liebe ohne Sinnlichkeit und Zärtlichkeit? Das ist wie Musik ohne Partitur.

    „Wer ein Christ sein will, der steche seiner Vernunft die Augen aus“ Martin Luther – Noch Fragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.