Paranoia treibt seltsame Blüten

ueberwachungsstaat.jpg

Sankt Gallen hat einen an der Waffel

Die Stadt St. Gallen soll künftig mit 36 Videokameras überwacht werden. Das Stadtparlament hat einen Kredit von rund 2,5 Millionen Franken deutlich gutgeheissen. Ausgerechnet die SP ergreift nun das Referendum gegen diesen Parlamentsbeschluss.

Dies bestätigte heute die politische Sekretärin der St. Galler Sozialdemokraten, Ariane Krizko. Die SP hat 30 Tage Zeit, um die für das Referendum notwenigen 1000 Unterschriften zu sammeln.

Das Stadtparlament hat der Vorlage des Stadtrats mit 33 zu 23 Stimmen zugestimmt. Mit den 36 geplanten Videokameras soll die Umgebung des im Bau befindlichen Fußballstadions AFG Arena im Westen sowie das Zentrum der Stadt für die Bevölkerung sicherer gemacht werden.

Quelle: SDA/ATS

One thought on “Paranoia treibt seltsame Blüten

  1. Pingback: Sackstark » Blog Archive » So einfach ist das

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.