Rauchverbot: Bereits nach 2 Wochen Umsatzeinbussen

 

 

Umsetzung nur unter Strafandrohung

 

gastronomie-toleranz.png

 

Hannover (ddp). Jede dritte Gastwirtschaft in Niedersachsen hat sich noch nicht auf das seit 1. August 2007 geltende Gesetz zum Nichtraucherschutz eingestellt. Das ergab eine Mitglieder-Umfrage des Hotel- und Gaststättenverbandes. Demnach wollen 35 Prozent der Wirte Raucherräume erst einrichten, wenn im November Bußgelder drohen, wie der Radiosender NDR 1 Niedersachsen am Donnerstag unter Berufung auf die Erhebung berichtet. In schätzungsweise jeder zehnten niedersächsischen Kneipe dürfe trotz des Rauchverbots weiter gequalmt werden, sagte Renate Mitulla vom Hotel- und Gaststättenverband dem Sender. Insbesondere die Betreiber von Zeltfesten würden sich einfach nicht trauen, das Rauchen im Festzelt zu verbieten. Der Gaststättenverband sieht sich dem Bericht zufolge durch die Mitgliederumfrage in seinen Befürchtungen bestätigt. Erschreckend sei auch, dass Betriebe bereits in den ersten zwei Wochen Umsatzeinbußen feststellen konnten.

 

faschismus.jpg

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.