Happy Birthday Mick

.

Congratulations Mick!

You’ve accompanied me with your provocations for the past 40 years and got 65 today – a good occasion to thank ya f’all this, ole chap!

Paint it Black

.

Sympathy for The Devil

Angie

„Zu Mick Jagger sagt man nicht Nein“

Wenn Keith Richards die Seele der Band war, dann war Mick Jagger der quirlige Geist, der das Unternehmen permanent wachsen sehen wollte und regelmäßig einen Relaunch vornahm. Und während sein Partner in den 70ern immer tiefer in der Sucht versank, flog Jagger um die Welt, um in die Kreise jener Dekade aufzusteigen: Prinzessin Margret, Truman Capote, Andy Warhol, Yves Saint Laurent. Der eine wurde Junkie, der andere Jetsetter. Das Kreativunternehmen Rolling Stones speiste sich aus dieser Dualität, aber die Sympathien liegen naturgemäß beim Künstlertypen mit dem Hang zur hartnäckigen Selbstzerstörung.
Der ehemalige Wirtschaftsstudent und ewige Buchhalter Mick Jagger wäre der Letzte, der erwarten würde, daß das Leben gerecht ist. Die Rolling Stones hatten mit den Träumen ihrer Fans gespielt, doch letztlich nie einen Zweifel gelassen, in welcher Welt wir leben. Ziel waren nicht Revolution, Frieden oder Kunst, sondern individuelle, rücksichtslos realisierte Freiheit. Insofern ist Mick Jagger der vielleicht visionärste Popstar seiner Generation.

Zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.