2 thoughts on “Die Eloquenz des Herrn Antiraucher

  1. Ich halte mich da lieber raus aber (ich wiederhole mich):
    Der Zigarettenraucher saugt den warmen Rauch in sich hinein. Damit will er das Gefühl der (inneren) Leere ausfüllen (kompensieren). Das Inhalieren hat offenbar den Sinn, die “Angst vor der reizlosen Leere und Langeweile” mit dem warmen Rauch auszufüllen. Mittels Rauch will man also die Schieflage der inneren Balance kompensieren – ich habe dami kein Problem, so lange ich nicht damit belästigt werde. Dabei bin ich bei Leibe nicht intolerant!.

  2. Das hat doch mit dir nichts zu tun. Du bist weder fanatisch noch machtgelüstig, noch bevormundend, noch intolerant. Ich verstehe nicht, weshalb du dich hier angesprochen fühlst.

    Mit deiner treffenden Psychoanalyse, weshalb Raucher rauchen gebe ich dir recht. Viele Raucher rauchen in Selbstmedikation; und nähme man ihnen den Tabak weg, wären zuwenig Plätze in der Psychiatrie (Depressionen) vorhanden um dem Ansturm der, von den latenten zu akuten mutierten Depressiven Herr zu werden. Davon könnte wiederum die Medizin und das Baugewerbe profitieren; zum Leidwesen der Prämienzahler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.