Windows sicherer als Mac OS X

Neues aus Multimedia

Wochenrückblick

.

Windows ist deutlich sicherer als Mac OS X
Charlie Miller,  der bekannte Sicherheitsspezialist ist der Meinung, dass Windows 7, Windows Vista und Windows XP deutlich sicherer sind als das Betriebssystem von Apple. Die grundlegende Funktion zur Erhöhung der Sicherheit, das sogenannte Adress Space Layout Randomization (ASLR), die kritische Funktionen des Betriebssystems zufällig im Speicher verteilt, um sie für Hacker weniger leicht zugänglich zu machen, fehlen.Miller präsentierte sich erneut enttäuscht von Apple, da man auch nicht in die aktuelle Version 10.6 von Mac OS X, auch als Snow Leopard bekannt, nicht integriert hat. Dies berichtet die ‚TechWorld‘. Miller ist vor allem durch seine erstaunliche Aktion, ein vollkommen gepatchtes Macbook in wenigen Sekunden zu hacken, bekannt geworden: „Apple hat nichts geändert. Es handelt sich noch immer um die gleiche ASLR wie in Leopard, die nicht sonderlich gut war“, meinte Miller. Er verstehe nicht, warum sich Apple diese Möglichkeit zur Verbesserung der Sicherheit nicht nutzte, obwohl man dank einer neuen Version von QuickTime und Verbesserungen der Data Execution Prevention (DEP) einige Schritte in die richtige Richtung getan hat. „Sind ASLR und DEP vorhanden, ist es für einen Hacker wesentlich schwieriger, funktionsfähigen Code zu schreiben. Gibt es diese beiden Funktionen nicht oder ist nur eine vorhanden, können Bugs deutlich leichter ausgenutzt werden.“ Miller hielt fest, dass Snow Leopard zwar sicherer ist als Leopard, jedoch ist es noch immer unsicherer als Windows Vista und Windows 7. Dass auf dem Mac weniger Sicherheitslücken ausgenutzt werden, hat laut Miller nur damit zu tun, dass es sich bei Windows aufgrund der großen Nutzerzahl mehr lohnt. Er betonte, dass es deutlich schwieriger ist, einen Exploit für Windows zu schreiben, aber dennoch gibt es für das Betriebssystem von Microsoft deutlich mehr.

Synchredible
Synchredible, ein leicht zu bedienendes BackUp-Programm, erleichtert Ihnen den Datenabgleich zwischen mehreren Computern. Synchredible unterstützt das Synchronisieren von einzelnen Dateien, Verzeichnissen oder kompletten Festplatten und kann Daten sowohl einseitig, als auch beidseitig kopieren. Beim Abgleich stehen Ihnen eine Reihe von Optionen zur Verfügung. Unter anderem lassen sich Filter für bestimmte Dateitypen, ein zeitgesteuerter Datenabgleich oder eine Routine zum Löschen von Daten, die nicht auf dem Quell-Laufwerk vorhanden sind, nutzen. Mit Hilfe eines Assistenten legen Sie die vom Programm abzuarbeitenden Aufgaben fest. Mehrere dieser Befehlsketten lassen sich kombinieren und somit automatisch erledigen.

Apple legt mit iPhone um 600 Prozent zu
Der Handy-Absatz in Westeuropa ist im zweiten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um etwa 6 Prozent rückläufig, dies berichtet das Marktforschungsunternehmen IDC. Demnach wurden im zweiten Quartal 2009 in Westeuropa insgesamt 42 Millionen Handys verkauft. In Q2 2008 gingen noch 44,6 Millionen Geräte über die Ladentische. Großer Gewinner ist Apple mit einer stattlichen Zuwachsrate von etwa 600 Prozent. Der US-Hersteller konnte in Q2 2009 etwa 1,4 Millionen iPhones an den Mann oder die Frau bringen. Im Quartal 2 des Vorjahres waren es nur 0,2 Millionen Apple-Handys. Auch Samsung zählt laut der Erhebung zu den Gewinnern der Mobilfunkhersteller. Die Südkoreaner konnten ihren Absatz von 10,9 Millionen Handys im Vorjahreszeitraum auf 12,2 Millionen Geräte und damit um 12 Prozent steigern. Auch LG konnte die Verkäufe über 70 Prozent von 2,8 auf 4,8 Millionen Geräte steigern. Der BlackBerry-Hersteller RIM setzte in Q2 1,2 Millionen Geräte ab und damit 50 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Mit AllDup doppelte Dateien suchen und löschen
Die Freeware Software AllDup ermittelt auf lokalen und Netzwerk-Festplatten doppelt vorhandene Dateien. Zudem bietet sie Datei-Analyse-Optionen sowie Löschfunktionen. Die kostenlose Software AllDup spürt doppelte Dateien auf unterschiedlichen Speichermedien auf und löscht diese gegebenenfalls auch. Der Anwender muss die Quellordner in Form von Festplatten, Partitionen, Laufwerken oder Netzwerkfestplatten festlegen, in denen AllDup suchen und vergleichen soll. Bei der Dubletten-Suche lassen sich Datei- und Ordnerfilter mit vielen Optionen setzen – der Nutzer kann damit sehr detailliert seine Suchkriterien definieren. Das Suchprogramm besitzt einen Viewer für Word-, Excel- und PDF-Dokumente sowie für Grafikdateien in den Formaten wie JPG, BMP oder GIF für Analysezwecke. Der Anwender kann doppelte Dateien individuell über die Menüfunktionen auswählen und löschen, in den Papierkorb schieben oder in einen Backup-Ordner verschieben. Eine Log-Datei dokumentiert alles.

One thought on “Windows sicherer als Mac OS X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.