Wider besseres Wissen?

Denn wissen täten Sie es schon!

trix_heberlein.jpg

Trix Heberlein

Bis Ende 2007 gehörte Trix Heberlein dem Ständerat an. Der Zürcher Freisinnigen kam nach ihrem Rücktritt die Ehre zuteil, vom kantonalen Parlament würdig verabschiedet zu werden. Heberlein ergriff diese Gelegenheit, um den Kantonsräten einen politischen Rat mit auf den Weg zu geben: «Die Regelungsdichte in unserem Staat ist groß. Achten Sie doch darauf, dass Sie nur Gesetze erlassen, die von allen verstanden werden!»

.

konrad_studerus.jpg

Konrad Studerus

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) ist schon oft – zu Recht – für seinen überbordenden Aktivismus kritisiert worden. Brauerei-Verbands-Direktor Konrad Studerus appellierte unlängst, genau so wie ich das hierin auch stets einfordere, via Newsletter der Schweizer Werbung an die Leserschaft, wachsam zu bleiben. Das BAG mutiere zu einem allgemeinen Volkserzieher. «Das ist nicht seine Aufgabe, man kann und darf die Leute nicht zu ihrem Glück zwingen.» Warum diese fast zwanghaft angepeilte Bevormundung? Hierzu Studerus, deutsch und deutlich: «Man muss klar sehen, der BAG-Chef ist ein Fanatiker, ein Mann mit Sendungsbewusstsein, der die Leute zur Gesundheit prügeln will.»

.

baloise_rolf_schauble.jpg

Rolf Schäuble

Ein starkes Signal setzte kürzlich auch Rolf Schäuble, Präsident der Bâloise-Holding (Versicherungen!). In der Zeitung «Sonntag» diagnostizierte der Wirtschaftsführer: «Wie sollen die Menschen Unternehmergeist entwickeln, wenn man sie immer stärker bevormundet? Die Schweizer Politiker produzieren täglich drei neue Vorschriften. Allein 2007 gab es 243 neue Bundesbeschlüsse. Wir haben in der Schweiz 26 verschiedene Baugesetze und 3000 Taxiverordnungen.» Schäuble verbindet seine zutreffende Diagnose mit einem unmissverständlichen Appell: «Ich freue mich über alle Politikerinnen und Politiker, die sich weniger mit Verschwörungs- und Geheimplänen beschäftigen.»

.

guido_schommer_fdp.jpg

Guido Schommer

Während sieben Jahren führte Guido Schommer das Generalsekretariat der FDP Schweiz. Als er seinen Rücktritt ankündigte, fragte ihn die NZZ, was Sinn und Aufgabe des Freisinns in der heutigen Zeit sei. Schommers Antwort: «Zentrale Aufgabe der FDP ist es auch heute, für Freiheit zu kämpfen und alles zu beseitigen, was die Entfaltung des einzelnen Menschen behindert.» Ob das Felix Gutzwiller FDP-Ständerat ZH auch so sieht? Oder gar unser FDP-Bundespräsident Pascal Couchepin?

5 thoughts on “Wider besseres Wissen?

  1. Pingback: Pligg

  2. «Man muss klar sehen, der BAG-Chef ist ein Fanatiker, ein Mann mit Sendungsbewusstsein, der die Leute zur Gesundheit prügeln will.»

    Meine Meinung dazu: Ob der ganze Prohibitionswahn von Zeltner letztendlich tatsächlich der Gesundheit hilft, ist in Frage zu stellen. Da ich davon ausgehe, dass der BAG Chef mit „gutem“ Beispiel vorangegangen ist und trotzdem an Krebs erkrankte, lässt mich an seinem hypergesunden Lebenskonzept entschieden zweifeln.

  3. Zum Glück (???) sind nicht bald Wahlen.
    Ich wüsste keine wahlbare Partei:
    – die einen wollen unsere Freiheit einschränken
    – die andern sind nicht kompatibel mit meinem Lebens- und Menschenbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .