Mondlandung – Ein Märchen?

Mondlandung oder Studiofilm

.

NASA: Originalbilder der Mondlandung bleiben verschollen

.

mondlandung

Washington (dpa) – 40 Jahre nach der Landung des ersten Menschen auf dem Mond sind die Originalaufnahmen des «Jahrhundertereignisses» noch immer verschollen. Das gab die US-Weltraumbehörde NASA auf einer Pressekonferenz am Donnerstag (Ortszeit) in Washington bekannt.

Auch eine dreijährige Suche nach den Magnetbändern habe keinen Erfolg gebracht, sagte Dick Nafzger, der bei der US-Weltraumbehörde NASA für die Aufnahmen verantwortlich war, in Washington. «Uns ist klar, dass es sich um eine schlechte Nachricht handelt», sagte Nafzger. «Wir haben die Bänder nicht.» Zugleich zeigte die NASA erstmals aufwendig restaurierte Aufnahmen der Mondlandung vom 20. Juli 1969, die allerdings von TV-Material und anderen Kopien stammen.

mondlandung_bzDas gesamte Mondunternehmen ist nur ein gigantisches Spektakel, das in Wahrheit in einem Hollywood-Studio gedreht wurde. Die Technik sei in den 60er Jahren längst nicht so weit gewesen, die Landung eines Menschen auf dem Erdtrabanten zu ermöglichen. Die Amerikaner hätten sich mitten im Kalten Krieg eine Niederlage gegenüber der Sowjetunion im «Wettlauf im Weltall» nicht leisten können und in letzter Verzweiflung zum großen Betrug gegriffen. Dagegen meinte Nafzger, bei der Restaurierung habe es keinerlei Manipulationen gegeben. «Da wurde nichts hinzugefügt und nichts getrickst.»

Lesen Sie bitte weiter…

.

Galileo – Mondlandung

.

Sehen Sie bitte auch die Gegenargumente

Der Spiegel: War die Mondlandung echt?

12 thoughts on “Mondlandung – Ein Märchen?

  1. Logisches Denken ist sehr hilfreich und sollte tatsächlich öfters praktiziert werden. Es ist jedoch keine Garantie für die Korrektheit der daraus gezogenen Schlussfolgerungen und schon gar nicht auf deren Richtigkeit. Insbesondere dann nicht, wenn die zur Verfügung stehenden Informationen manipuliert sind. In der Wissenschaft bspw. müssen die Resultate jederzeit reproduzierbar sein.

  2. Eben, durch logisches Denken kann ermittelt werden, ob die Informationen manipuliert sind oder nicht bzw., welche Aussagen den Tatsachen entsprechen oder nicht. Gerade Kenntnisse der physikalischen Gesetze helfen hierbei in der Logik.
    Bei den wissenschaftlichen Reproduktionen ergibt sich schlicht und einfach die Fürsprechung der Echtheit der Mondlandungen. Die Aussagen der Mondlandungsgegner können, aus diesen logischen Gründen nicht reproduziert werden, da sie der Gesetzen der Physik widersprechen.
    Daher ist eine Manipulation nicht möglich….

  3. @Carolus Magnus
    Dann fehlt Dir halt leider die notwendige Fähigkeit logisch zu denken oder logische Sachverhalte zu verstehen. Demnach sieht es so aus, dass Du auch von Physik keine allzugrossen Kenntnisse besitzt, sorry…..

    • 1. vertrete ich diese Theorie nicht. Ich gebe hierin nur gelegentlich Andersdenkenden eine Plattform, damit auch sie zu Wort kommen können, weil allerorten Zensur grassiert.
      2. Gerade weil ich logisch denken kann, so wie du anzunehmenderweise auch, fällt sofort auf, dass das von dir Geschriebene dermaßen unverständlich formuliert ist, dass zumindest ich daraus nicht schlau werden konnte. Es fehlt die Stringenz und das Thema bleibt bis zuletzt unklar.

  4. Nehmen wir nur mal ein Beispiel, das mit den Schatten. Auf den Bildern scheinen diese in verschiedene Richtungen zu verlaufen und die Verschwörer behaupten, es seien mehrere Lichtquellen, also Schweinwerfer im sogenannten Studio aufgestellt gewesen.
    Nun, will man dies gem. Verschwörern nachproduzieren würde folgendes passieren. Jeder Gegenstand, jeder Astronaut, würde mehrere Schatten werfen. Pro Scheinwerfer einen, genau wie es bei Fussballspielern der Fall ist, wenn ein Spiel zun nächtlicher Stunde ausgetragen wird.
    Doch auf den Mondbildern wirft alles nur einen einzigen Schatten und nicht zwei oder drei, durch die angeblich vielen Scheinwerfer.
    Also diese Aussage der Verschwörer? Unbrauchbar, nicht reproduzierbar, physikalischer Wiederspruch.
    Geht man aber auf ein Gelände wie z.B. eine Kiesgrube und stellt an verschiedenen Orten Gegenstände auf – man kann dafür auch einen Sandkasten oder der eigene Garten verwenden – und lässt die Sonne darauf scheinen, so bemerkt man im ersten Augenblich nicht viel, was die Schatten anbelangen. Achtet man sich aber besser auf die Schattenläufe oder erstellt davon sogar ein Foto, dann erkennt man – oh Wunder – dass die Schatten in diverse Richtungen zu verlaufen scheinen. Auf dem Foto, da es nur zweidimensional ist, noch eher als in Natura. Warum, da durch unebenheiten und auch durch Formationen von einzelnen Gegenständen die Schatten in verschiedene Richtungen werfen.
    Also, einfachste physikalische Logik und dies ist nur ein kleines Beispiel. Bei allen anderen kommt genau das Selbe heraus, die Argumente der Verschwörer erweisen sich als unhaltbar, da die physik das Gegenteil beweist.

  5. @Carolus Magnus
    Da magst Du in einer gewissen Richtung recht haben, dass es auf den ersten Augenblick das ganze etwas kompliziert klingt, sollte aber schon verständlich sein. Vielleicht ein zweites Mal lesen.
    Ich kann es nochmals kurz und bündig mitteilen:
    Versucht man die Theorien der Verschwörer zu reproduzieren, kann es nicht klappen, da diese Theorien der physikalischen Logik widersprechen.
    Die Aussagen der Befürworter der Mondlandungen, also die Gegenargumente der Verschwörer, können aber immer wieder reproduziert werden, da diese den wissenschaftlichen Tatsachen entsprechen.
    Ich denke mein Beispiel mit den Schatten ist bestens gegliedert und somit verständlich und entspricht genau dem hier.
    Die Theorie der Verschwörer betr. mehrerer Scheinwerfer kann nicht reproduziert werden. Das Gegenteil aber schon.
    Zensuren? Ich habe schon viele Seiten besucht und da konnten alle, Befürworter und Gegner der Mondflüge offen ihre Meinungen vertreten…..

    • Zensuren? Ich habe schon viele Seiten besucht und da konnten alle, Befürworter und Gegner der Mondflüge offen ihre Meinungen vertreten…..
      Sackstark! schrieb damals noch täglich und hatte über 12.000 Leser pro Tag. Haben Sie über dieses Thema schon mal etwas in den Massenmedien gelesen? Eben.

  6. lustig ist das die bilder von jadehase ganz anderst aussehen obwohl nicht ganz soweit weg von appolos landungen..
    der boden ist bund mit viele rostfarbtoene mit weisse steine, man kann in die weiteferne sehen..
    alles was die appolo aufnahmen nicht wiedergeben..

    boden grau grau grau, steine grau.. trotz bunte flagge und sonde..
    und weitblick nicht groesser als 100m..

Schreibe einen Kommentar zu Carolus Magnus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.